Pennywise ist zurück und macht erneut die Kinos dieser Welt unsicher. Der zweite Auftritt des Horrorclowns konnte zum Start allerdings nicht die hohen Erwartungen erfüllen.

Der Club der Verlierer muss sich wieder Pennywise (Bill Skarsgård) stellen – diesmal allerdings als Erwachsene. 27 Jahre nach den Ereignissen in „ES“ findet in der Stadt Derry das große Finale zwischen dem kosmischen Bösen und den einstigen Freunden statt. Zum Glück mussten wir nicht 27 Jahre auf „ES: Kapitel 2“ warten, seit dem 05. September 2019 kommen deutsche Kinogänger in den Horrorgenuss.

Wenig überraschend sicherte sich die Fortsetzung an diesem Wochenende auch Platz 1 der Kinocharts, wobei sie nach dem Mega-Erfolg von „ES“ hinter den Erwartungen zurückblieb. 600.000 Besucher lockte „ES: Kapitel 2“ hierzulande an und spielte 6,1 Millionen Euro ein, wie Blickpunkt Film berichtet. Den ersten Teil sahen 2017 zum Start noch 940.000 Zuschauer. Ein Erfolg ist der Nachfolger natürlich dennoch, auch wenn er hinter den Prognosen zurückblieb. Das wird ebenfalls in den USA deutlich.

Wenn ihr „ES: Kapitel 2“ noch sehen wollt, bereiten wir euch perfekt auf den Kinobesuch vor:

„ES 2“ wird in den USA den Prognosen trotz Platz 1 nicht gerecht

Jenseits des Atlantiks spielte „ES: Kapitel 2“ laut Box Office Mojo am ersten Wochenende 91 Millionen Dollar ein und sicherte sich ebenfalls Platz 1. Erneut: Ein sehr gutes Ergebnis, nur legte der Vorgänger die Messlatte eben enorm hoch. „ES“ kam schließlich seinerzeit zum Start auf ein Einspielergebnis von 123 Millionen Dollar. Prognosen besagten, dass die Fortsetzung zwischen 110 und 150 Millionen Dollar einspielen werde. Damit hatte der Horrorfilm die Chance, neue Rekorde zu brechen, letztlich wirkt der aktuelle Umsatz aufgrund solcher Vorhersagen fast schon enttäuschend.

Das zuständige Filmstudio Warner Bros. braucht sich aber keine Sorgen zu machen: Weltweit hat „ES: Kapitel 2“ schon jetzt satte 185 Millionen Dollar eingespielt. Der Film dürfte also ein Erfolg werden.

Wie es den Darstellern der ersten „ES“-Verfilmungen erging, erfahrt ihr hier:

Bilderstrecke starten(33 Bilder)
Was wurde aus den Darstellern des „Es“-TV-Films von 1990? So geht es ihnen heute

Warum spielte „ES 2“ weniger ein als Teil 1?

In den USA interessierte sich anscheinend die weiblichen Zuschauer weniger für „ES: Kapitel 2“ als noch für Teil 1, wie Box Office Mojo analysiert hat. Ihr Anteil am Publikum lag bei 47 Prozent, bei aktuellen Horrorfilmen machen sie meist die Mehrheit aus, wenn auch oftmals nur um ein paar Prozentpunkte. Warum sich Frauen aber für die Fortsetzung weniger interessiert als für „ES“, bleibt offen für Spekulationen.

Insgesamt waren aber vermutlich einfach weniger Zuschauer an „ES: Kapitel 2“ interessiert. Teil 1 war schließlich der erste Auftritt von Pennywise nach 27 Jahren, viele wollten wohl einfach sehen, wie die neue Adaption des Bestsellers aussieht. Die Reaktionen der Zuschauer über „ES“ sind aber durchaus gespalten, entsprechend gibt es einen Anteil des damaligen Publikums, der für die Fortsetzung keine Karte bezahlen wollte. Dem Erfolgslauf der Neuverfilmung bremst das aber offensichtlich nur dezent aus, denn ein ansehnlicher Erfolg ist der Start allemal.

Ob auch ihr das Zeug zu Pennywise habt, verrät euch unser Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare