Son Goku und Vegeta lassen erneut die Kinokassen klingeln. Der 20. Anime-Film aus dem „Dragon Ball“-Franchise zog bereits Millionen Zuschauer in die Kinos. Und deutsche Zuschauer dürfen sich nun auf die deutsche Synchronisation mit den Original-Sprechern aus „DBZ“ freuen, wie der erste Synchro-Trailer beweist.

Bereits im Januar und Februar 2019 zog es insgesamt 104.000 Zuschauer in die Kinos, als „Dragon Ball Super: Broly“ erstmals in OmU in den deutschen Kinos gezeigt wurde. Nun gab Kazé endlich den Kino-Start und die vollständige Besetzung für die deutsche Synchronfassung im Rahmen der Kazé Anime Nights bekannt.

Am Dienstag, den 30. Juli 2019 wird in über 200 Kinos der Erfolgskurs fortgesetzt. Der Vorverkauf ist am Mittwoch, den 29. Mai 2019, gestartet. Hier findet ihr alle teilnehmenden Kinos in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Tickets könnt ihr auf den jeweiligen Webseiten der Kinobetreiber direkt erwerben.

„DBZ“-Synchronsprecher wieder dabei

Mit dabei sind wieder Altbekannte aus „DBZ“-Tagen. Tommy Morgenstern als Son Goku, Oliver Siebeck als Vegeta, Claudia Urbschat-Mingues als Bulma sowie David Nathan als Piccolo kehren zurück, andere Sprecher sind bereits leider verstorben oder im wohl verdienten Ruhestand und mussten entsprechend neu besetzt werden. Im ersten deutschen Trailer heizen euch die Stimmen bereits ein.

Auch Broly-Sprecher Gerrit-Schmidt-Foß (die deutsche Stimme von Leonardo DiCaprio und Sheldon in „Big Bang Theory“) stand bereits vor 15 Jahren als Broly für die „DBZ“-Filme zur Verfügung. Auf Instagram nimmt er das Ganze mit Humor und freut sich auf die Arbeit im Synchronstudio.

Die vollständige Cast-Liste der deutschen Synchronfassung liest sich wie folgt:

  • Broly/Kid Broly: Gerrit Schmidt-Foß
  • Son Goku: Tommy Morgenstern
  • Vegeta: Oliver Siebeck
  • Freezer: Thomas Schmuckert
  • Piccolo: David Nathan
  • Bulma: Claudia Urbschat-Mingues
  • Bardock: Björn Schalla
  • Gogeta: Viktor Neumann
  • Paragus: Erich Räuker
  • König Vegeta: Reinhard Scheunemann
  • Trunks: Sebastian Kluckert
  • Goten: Marcel Mann
  • Cold: Marco Kröger
  • Nappa: Tim Moeseritz
  • Cheekai: Nicole Hannak
  • Lemo: Gerald Schaale
  • Beets: Peter Flechtner
  • Kikono: Michael Pan
  • Gine: Marieke Oeffinger
  • Whis: Oliver Feld
  • Leek: Julien Haggège
  • Beerus: Oliver Stritzel
  • Daigen: Peter Sura
  • Moroko: Roland Wolf
  • Shito: Nicolai Tegeler
  • Beeryblue: Gundi Eberhard
  • Kid Radditz: Nick Forsberg
  • Shu: Dirk Petrick

„Dragon Ball Super: Broly“ wurde bereits zum Mega-Erfolg an den Kinokassen

In Japan setzte sich „Dragon Ball Super: Broly“ bereits im Dezember 2018 an die Spitze der Kinokassen (via Boxoffice Mojo) und wurde dort für den besten japanischen Animationsfilm des Jahres nominiert (via Kazé). Der Erfolgskurs für den 20. Film der Anime-Reihe setzt sich jedoch weltweit fort. Son Goku, Vegeta und Co. eroberten in den USA Platz 3 der Kinocharts hinter „Glass“ und „Mein Bester und ich“ (via Boxoffice Mojo).

Dank des Einspielergebnis von 21 Millionen US-Dollar purzelten gleich weitere Rekorde: Nicht nur, dass der Kampf gegen Broly der erfolgreichste Film an den US-Kassen innerhalb des Franchise war, er platzierte sich in der ewigen Liste der erfolgreichsten Anime im Kino auf Platz drei. Lediglich die Pokémon-Filme „Pokemon: The First Movie“ und „Pokemon the Movie 2000“ konnten die Kinokassen besser zum Klingeln bringen (via Comicbook.com).

Im neuesten Anime lernen die Saiyajins Son Goku und Vegeta, dass ein weiterer Saiyajin die Vernichtung ihres Heimatplaneten Vegeta überlebt hat. Broly setzt Kurs auf die Erde und gilt als stärkerer Gegner als es Freezer je war. Der Kampf wird dem Saiyajin-Duo alles abverlangen.

Anime-Quiz: Wie gut kennt ihr euch aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare