Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Herr der Ringe - Die Gefährten
  4. News
  5. Nach „Die Ringe der Macht”: Neue „Herr der Ringe”-Filme zu Gandalf und Co. könnten kommen

Nach „Die Ringe der Macht”: Neue „Herr der Ringe”-Filme zu Gandalf und Co. könnten kommen

Nach „Die Ringe der Macht”: Neue „Herr der Ringe”-Filme zu Gandalf und Co. könnten kommen
© IMAGO / Entertainment Pictures

JETZT ANSEHEN

Die „Herr der Ringe“-Rechte wurde nun erstmals seit Jahrzehnten verkauft. Filme, die auf beliebten Figuren basieren, sollen nun kommen.

Am 2. September 2022 wird endlich die „Herr der Ringe“-Serie „Die Ringe der Macht“ bei Amazon starten. Die teuerste Serie aller Zeiten wird im Zweiten Zeitalter von Mittelerde spielen und die Geschehnisse tausende Jahre vor „Der Herr der Ringe“ erzählen. Doch das ist nicht das einzige Mittelerde-Projekt, das uns erwartet. Am 12. April 2024 soll uns der Animefilm „The War of the Rohirrim“ erwarten, der ebenfalls vor den Ereignissen der berühmten Geschichte spielt.

Doch das ist noch nicht alles, was „Herr der Ringe“-Fans erwarten wird. Denn die Rechte für Adaptionen von „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“ von J.R.R. Tolkien wurden nun das erste Mal seit 1976 verkauft. Laut Kotaku für rund 770 Millionen US-Dollar. Sowohl an Peter Jackson für seine Filmtrilogie als auch an Amazon für „Die Ringe der Macht“ wurden lediglich Lizenzvereinbarungen geschlossen. Neuer Rechteinhaber ist die schwedische Embracer Group, die schon einige Videospiel-Publisher und Comic-Verlage übernommen hat, wie THQ Nordic und Dark Horse Comics. In einer Pressemitteilung (via /Film) hat der Konzern klar gemacht, was sie neben der kommenden Serie und dem Film vorhaben:

„Andere Möglichkeiten umfassen zusätzliche Filme basierend auf ikonischen Figuren wie Gandalf, Aragorn, Gollum, Galadriel, Éwoyn und anderen Charakteren aus den literarischen Werken von J.R.R. Tolkien. Es soll weitere neue Möglichkeiten für Fans geben diese fiktive Welt durch Merchandise und anderen Erfahrungen zu erkunden.“

Einen ersten Einblick in die kommende Serie gibt es in dem Trailer:

 Uns erwartet ein filmisches Universum zu „Herr der Ringe“

Schon Amazon wurden Spin-off Projekte zu Aragorn und Gimli vorgeschlagen, die der Konzern aber abgelehnt hat, um „Die Ringe der Macht“ zu produzieren. Mit dem Aufkauf der Rechte wird es nun eine ganze Reihe von Mittelerde-Filmen und -Serien als Teil eines filmischen Universums ähnlich dem Marvel Cinematic Universe geben. Fraglich ist, welche Geschichten zu den oben genannten Figuren noch erzählt werden sollen. Insbesondere zu Gandalf und Gollum wurde in den „Herr der Ringe“ und den „Hobbit“-Filmen schon alles gesagt und Galadriel wird die zentrale Figur von „Die Ringe der Macht“ sein, wobei in der Serie sicherlich nicht ihr ganzes Leben behandelt wird.

Die Embracer Group ist zumindest in Teilen kein unbeschriebenes Blatt, was das Universum von Tolkien angeht. 2021 hat der Konzern den französischen Spieleverlag Asmodee gekauft, der unter anderem schon das „Herr der Ringe“-Brettspiel mit zahlreichen Erweiterungen herausgebracht hat.

Stellt euer Mittelerde-Wissen in unserem Quiz unter Beweis:

„Herr der Ringe“-Quiz: Wie gut kennt ihr Hobbits, Elben und Orks?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.