Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Der Herr der Ringe - Die Gefährten
  4. News
  5. Russell Crowe verrät: Darum wollte er nicht Aragorn in der „Herr der Ringe”-Trilogie spielen

Russell Crowe verrät: Darum wollte er nicht Aragorn in der „Herr der Ringe”-Trilogie spielen

Russell Crowe verrät: Darum wollte er nicht Aragorn in der „Herr der Ringe”-Trilogie spielen
© imago / Mary Evans / Archive New Line Cinema / Allstar

Russell Crowe war einer der Schauspieler, der als Besetzung für Aragorn angedacht war. Nun hat Crowe über das Casting für die „Herr der Ringe“-Rolle gesprochen.

Die Stars aus den „Herr der Ringe“-Filmen von Peter Jackson sind dank der populären Verfilmung untrennbar mit ihren Rollen verbunden. Sei es Orlando Bloom als Legolas, Ian McKellen als Gandalf, Elijah Wood als Frodo und Viggo Mortensen als Aragorn. Letzterer war bekanntermaßen nicht die erste Wahl für die Rolle des rechtmäßigen Königs von Gondor. Stattdessen hatte zunächst Stuart Townsend („Salem“) den Part schon inne, bevor er letztlich doch ausgetauscht wurde und zuvor war unter anderem Russell Crowe („Gladiator“) angedacht gewesen.

Crowe hat sich in einem Gespräch mit der britischen Ausgabe von GQ (via Variety) an den Castingprozess für „Die Gefährten“ zurückerinnert und klargestellt, dass er nichts bereut:

Anzeige

„Nicht wirklich. Ich hatte das Gefühl, dass das Studio die Entscheidung getroffen hat, nicht der Regisseur. Und ich habe mit Peter Jackson am Telefon gesprochen und er hat nicht die Dinge gesagt, die Regisseur*innen sagen, wenn sie dich wirklich für das Projekt gewinnen wollen. Und ich habe einfach das Gefühl bekommen, dass er schon jemand anderen im Kopf hatte, den er wollte. Wenn ich mich vorgestellt und ja gesagt hätte, wäre ich ihm im Weg gewesen.“

Schon im August geht die „Herr der Ringe“-Serie bei Prime Video weiter. Was euch dort alles erwartet, seht ihr im Trailer:

Viggo Mortensen könnte zu „Herr der Ringe“ zurückkehren

Der Schauspieler macht deutlich, dass er die subtilen Hinweise in dem Gespräch mit Peter Jackson damals verstanden hat:

Anzeige

„Wir haben die gleichen Ursprünge. Es gibt also Nuancen in dem Gespräch, die andere Personen vielleicht nicht hören. Wir kommen beide aus Neuseeland. Auf seine Art hat er erklärt, dass er andere Pläne hat, ohne etwas Negatives zu sagen. Ich habe es also dabei belassen.“

Da Viggo Mortensen für praktisch alle „Herr der Ringe“-Fans die perfekte Besetzung für Aragorn ist, hat Crowe damals sicherlich die richtige Entscheidung getroffen. Morensen könnte in dem geplanten „Herr der Ringe“-Film „The Hunt for Gollum“ zurückkehren. Er selbst wäre offen für die Idee, wenn er nicht zu alt für die Rolle ist. Der Film soll erst 2026 in die Kinos kommen, wir müssen uns also noch gedulden, bis es neue Infos gibt.

Kennt ihr euch in Mittelerde aus? Unser Quiz verrät es euch:

Quiz über „Herr der Ringe“: Besteht ihr den Wissenstest über die Fantasy-Saga in Mittelerde?

Hat dir "Russell Crowe verrät: Darum wollte er nicht Aragorn in der „Herr der Ringe”-Trilogie spielen" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige