Der dunkle Turm Poster

„Der dunkle Turm“: Serie jetzt bei Amazon in Arbeit – besser als der Film?

Kristina Kielblock  

Eigentlich war die TV-Serie „Der dunkle Turm“ als Spin-Off zum Kinofilm geplant. Die Entscheidung davon abzulassen und ein komplettes Reboot aufzuziehen, ist sicherlich gut. Die neue King-Produktion kommt zu Amazon.

Neben der gigantischen „Herr der Ringe“-Produktion und der seit Jahrzehnten erwarteten Fantasy-Serienadaption von „Wheel of Time“, hat sich Amazon auch noch „Der dunkle Turm“ von Stephen King geangelt und bringt die Serie dazu auf den Markt. Der müde Kinofilm ist an den Kassen tüchtig gefloppt, aber Fans haben die berechtigte Hoffnung, dass die Serie den Büchern eher gerecht werden kann. Insgesamt besteht aus acht Romanen und die Komplexität des Stoffs ist sicherlich die Hauptursache, dass sich die Verfilmung so lange hingezogen hat – selbst J.J. Abrams hat vor dem Material gekniffen. Eine TV-Serie hat grundsätzlich zumindest den Raum, die Geschichten sorgsam zu erzählen.

„The Dark Tower“: Amazon übernimmt die Serie

Sony hatte nach dem Flop des Films wohl kein Interesse mehr an der geplanten Spin-Off-Serie. Amazon hat sich stattdessen die Lizenzen für eine weitere Adaption der Stephen-King-Geschichten gesichert. Die Drehbücher an denen Nikolaj Arcel, Regisseur des wenig gelungenen Kinofilms, schon gearbeitet hat, werden aller Wahrscheinlichkeit in der Schublade verbleiben, denn inzwischen ist ein Reboot geplant – ohne Anknüpfung an den Film. Somit ist auch nicht damit zu rechnen, dass Idris Elba noch Matthew McConaughey in der Serie zu sehen sein werden.

Auf Netflix: 10 Horrorfilme, die ihr unbedingt sehen solltet

Wer allerdings die Drehbücher schreiben soll und wer die Hauptrollen übernimmt, wann die Serie beim Anbieter startet und weitere Fragen dieser Art, hoffen wir an dieser Stelle bald beantworten zu können.

News und Stories

Kommentare