Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Deadpool 3
  4. News
  5. Wie kehrt Wolverine in „Deadpool 3“ zurück? Marvel-Gerüchte liefern mögliche Antwort

Wie kehrt Wolverine in „Deadpool 3“ zurück? Marvel-Gerüchte liefern mögliche Antwort

Wie kehrt Wolverine in „Deadpool 3“ zurück? Marvel-Gerüchte liefern mögliche Antwort
© Imago/Mary Evans

JETZT ANSEHEN

Neue Gerüchte zum kommenden „Deadpool 3“ sind aufgetaucht. Und sollten sie stimmen, könnten sie zugleich erklären, wie Wolverine zurückkehren kann.

Poster

Deadpool 3

Ja, „Deadpool“-Fans warten schon eine ganze Weile auf ein weiteres Schnetzelabenteuer mit ihrem liebsten Söldner, der zweite Film liegt immerhin bereits vier Jahre zurück. Leider wird es noch bis zum 6. November 2024 dauern, ehe „Deadpool 3“ nicht nur die Rückkehr von Ryan Reynolds in seiner Paraderolle bedeutet, sondern auch dessen Einstand im Marvel Cinematic Universe (MCU). Einen ersten Appetizer gab es bereits mit der Ankündigung, dass Hugh Jackman als Wolverine zurückkehren wird. Eine Sensation, die den Film finanziell in die Sphären eines „Spider-Man: No Way Home“ katapultieren könnte.

Wie der Mutant mit unzerstörbarem Adamantiumskelett und -klauen zurückkehren soll, ist das große Geheimnis von „Deadpool 3“. Eigentlich hatte sich Jackman ja bereits von dieser Rolle verabschiedet mit „Logan – The Wolverine“, in dem er am Ende den Heldentod stirbt. Die offensichtliche Antwort ist das Multiversum. In irgendeinem anderen Universum rennt ein Wolverine putzmunter umher und stößt seine Klauen fröhlich in die Leiber Unglücklicher. Et voilà, da ist er wieder. Zu simpel gedacht, sagt ihr? Stimmt, aber genau darauf könnte ein Gerücht hinweisen, wonach Owen Wilson als Analyst Mobius von der Time Variance Authority (TVA) einen Auftritt in „Deadpool 3“ haben soll (via CBR).

Da der Söldner mit der Kodderschnauze in „Deadpool 2“ bekanntermaßen dank des Zeitreisegeräts von Cable (Josh Brolin) einige Dinge in der Vergangenheit verändert und damit mutmaßlich neue Zeitstrahlen erzeugt hat, dürfte er im Visier der TVA sein. Mobius und wahrscheinlich auch TVA-Agent*innen wie Hunter B-15 sind Deadpool jedoch unterlegen in Sachen Kampfeskraft. Da bräuchte es schon jemanden, der es mit ihm aufnehmen kann – jemanden wie Wolverine.

Auf diese Weise könnten sich die beiden Meister der Vernichtung erst einander die Schädel einschlagen, um sich dann letzten Endes doch noch zusammenzuraufen und gemeinsam gegen die TVA vorzugehen: Win-Win-Win für die Verantwortlichen, die Story und die Fans. Ihr wollt wissen, was euch neben „Deadpool 3“ noch so demnächst im MCU erwartet? Dann werft einen Blick in unser Video.

Casting-Gerücht für „Deadpool 3“: Kommt (Lady) Death?

Ein weiteres Gerücht klingt in dieser Hinsicht wesentlich verheißungsvoller: So sei das Team rund um Regisseur Shawn Levy auf der Suche nach einer Schauspielerin im Spielalter zwischen 30 bis 50 Jahren für die Rolle der großen Gegnerin in „Deadpool 3“. Sie werde demnach gegen Deadpool 3 und Wolverine kämpfen.

Eine Möglichkeit – und da lassen wir nun unsere eigenen Gedanken mit einfließen – wäre (Lady) Death. Diese Entität verkörpert den Tod und ist in dieser Hinsicht in der Lage, Zeit und Realität zu manipulieren. Sie gehört zu den mächtigsten Kräften des Marvel-Universums und hat sowohl eine besondere Verbindung zu Thanos als auch zu Deadpool. So sind die beiden in den Comics Rivalen im Kampf um die Liebe von (Lady) Death.

Wenn uns die „Final Destination“-Filme eines gelehrt haben, dann, dass der Tod sich nicht austricksen lässt und es schon gar nicht gutheißt, wenn man ihm Seelen vorenthält. Womöglich könnte (Lady) Death Deadpool einen Besuch abstatten in „Deadpool 3“. Und vielleicht greift sie dazu auf die Kräfte von Wolverine zurück, den sie für diesen Auftrag aus dem Jenseits zurückholt. Für dieses Szenario spricht, dass Mobius von der TVA hier immer noch hineinpassen würde.

Eine weitere Möglichkeit wäre Yuriko Oyama alias Lady Deathstrike. Dem Casting-Gerücht zufolge wird nämlich auch nach einem männlichen Darsteller gesucht, der „viele Szenen mit Ryan Reynolds und Hugh Jackman“ haben soll und zudem humorvoll ausgelegt ist.

Die Namen, die in Fankreisen in diesem Zusammenhang am meisten gefallen sind, lauten Lady Deathstrike und Mojo. Erstere war bereits in „X-Men 2“, den ihr über Disney+ streamen könnt, zu sehen und wurde von Kelly Hu dargestellt. Genauso wie Wolverine verfügt sie über ein Adamantiumskelett und ebensolche Klauen. Mojo beziehungsweise Mojoworld wurde wiederum bereits in „Deadpool 2“ angedeutet. So erklärte Shatterstar (Lewis Tan), dass er ein Außerirdischer vom Planeten Mojoworld sei. Der wirbellose Mojo verfügt über magische Fähigkeiten, aber auch über technische Gadgets und gilt als Meister der Manipulation.

Bei all dem handelt es sich um Gedankenspiele, basierend auf Gerüchten. Erste handfeste Details dürften aber nicht mehr lange auf sich warten lassen, die Dreharbeiten sollen schon im Januar 2023 beginnen.

Ihr wollt Deadpool sein? Dann macht den Test und lasst euch das Ergebnis anzeigen:

Deadpool-Quiz: Hättest du das Zeug dazu, Deadpool zu sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.