Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Deadpool 3
  4. News
  5. Nicht nur Wolverine: Nächste tote Marvel-Figur steht vor Rückkehr in „Deadpool 3“

Nicht nur Wolverine: Nächste tote Marvel-Figur steht vor Rückkehr in „Deadpool 3“

Nicht nur Wolverine: Nächste tote Marvel-Figur steht vor Rückkehr in „Deadpool 3“
© Imago/Cinema Publisher's Collection

Mit Hugh Jackmans sensationeller Rückkehr als Wolverine könnte „Deadpool 3“ eventuell noch mehr aus dem Reich der Toten zurückholen. Darauf deutet ein Tweet.

Poster

Deadpool 3

Eine der größten und wichtigsten Marvel-News des Jahres im Marvel Cinematic Universe (MCU) ist ohne Zweifel die Rückkehr einer der beliebtesten (Leinwand-)Comic-Figuren überhaupt: Hugh Jackmans Logan alias Wolverine. Der Mutant starb bekanntlich den Heldentod in „Logan – The Wolverine“, als er auf Drängen von Professor Charles Xavier (Patrick Stewart) den Auftrag annahm, das Mädchen Laura Kinney wohlbehalten nach Eden zu bringen.

Sein Buddy Ryan Reynolds, dem mit Deadpool endlich der große Durchbruch im Comic-Universum und als Kassenmagnet gelang, holt ihn nun zurück für „Deadpool 3“. Wie der eigentlich verstorbene Wolverine zurückkehren wird, ist aktuell noch nicht bekannt, Möglichkeiten gibt es jedoch so einige, wobei allein die Existenz eines Multiversums und die Möglichkeit der Zeitreisen bereits als potenzielle Erklärung dienen können. Darüber haben wir uns ebenfalls ein paar Gedanken gemacht.

So wie es aussieht, könnte Wolverine nicht der einzige bleiben, der von den Toten aufersteht. In einem Tweet deutete Lewis Tan eine Rückkehr seines Charakters Rusty alias Shatterstar an:

Wirkt zwar auf den ersten Blick kryptisch, ist im Grunde aber leicht verständlich, was Tan mit den Emoticons meint. Wir erinnern uns: Shatterstar gehörte zum Team, das Wade Wilson alias Deadpool alias Söldner mit der Kodderschnauze in „Deadpool 2“ zur Rettung von Russell Collins alias Firefist zusammengestellt hatte. Mit Mitgliedern (und Darsteller*innen) wie Domino (Zazie Beetz), Bedlam (Terry Crews), Zeitgeist (Bill Skarsgard), Vanisher (Cameo-Auftritt von Brad Pitt), dem besagten Shatterstar (Lewis Tan) sowie dem Normalo Peter (Rob Delaney) hätte man meinen können, dass sich hier die X-Force begründet hat – wären sie nicht fast alle direkt nach dem Sprung aus dem Flugzeug draufgegangen. Seht selbst:

Vor allem bei Bedlam und Shatterstar rechnete man als Comic-Aficionado damit, dass sie nicht nur überleben, sondern in späteren Filmen eine gewisse Rolle spielen würden. Shatterstar ist in den Comics immerhin offizielles Mitglied der X-Force. Stattdessen endeten sie als zugegebenermaßen heitere Belustigung. Doch sollte Tan mit seinem Tweet nicht bloß einen persönlichen Wunsch äußern, sondern tatsächlich andeuten, dass sich etwas in der Mache für „Deadpool 3“ befindet, dann könnte das wiederum darauf hindeuten, dass es im MCU-Debüt von Reynolds und Jackman jede Menge Nahkampf-Action mit Schwertern und Klauen geben wird. Die Ankündigung von Wolverine könnt ihr euch im Video ansehen.

„Deadpool 3“: Shatterstar stärkt Marvel-Gerücht

Shatterstar könnte auf die gleiche simple Art und Weise zurückkehren wie Wolverine: Multiversum oder Zeitreisen. Allerdings gibt es bei diesem außerirdischen Wesen noch eine weitere, weitaus spannendere Möglichkeit. Rusty hatte bereits bei seinem Vorsprechen für das dem Untergang geweihte Team wissen lassen, dass er vom Planeten Mojoworld stammt.

In den Comics kommt er gar 200 Jahre aus der Zukunft. Dort war er ein Gladiator mit Namen Gaveedra Seven, der in den Arenen zur Unterhaltung der Bevölkerung tödliche Kämpfe bestritten hat. Später stellte sich heraus, dass er das Kind der Mutanten Longshot und Dazzler ist, wobei Longshot wiederum auf Mojoworld aus der DNA einer Version von Shatterstar aus der Zukunft heraus gezüchtet wurde und ohne Erinnerungen auf die Erde flüchtete. Somit ist Gaveedra Seven also genetisch betrachtet der Vater von Longshot, der ihn aber gemeinsam mit Dazzler erst zeugen sollte. Um das Paradoxon aufrechtzuerhalten, löschte Shatterstar die Erinnerungen von Longshot und Dazzler und schickte sein jüngeres Ich in die Zukunft.

„Mortal Kombat“ mit Lewis Tan erhaltet ihr auf Blu-ray aktuell vergünstigt über Amazon

Weitaus verwirrender ist die Tatsache, dass Shatterstar auf der Erde einen Zwilling mit Namen Benjamin Russell hat, mit dem er gar Erinnerungen teilt. Dieser liegt allerdings seit dem Erwachen seiner Mutantenkräfte im Koma. Und hier könnte „Deadpool 3“ ansetzen. Da für die Filme die Comic-Vorlagen gerne mal abgeändert werden, wäre es durchaus denkbar, dass Benjamin Russell nicht wie in den Comics mit Gaveedra Seven zu einer Einheit verschmolzen ist und auch nie im Koma lag. Dieser Rusty könnte in „Deadpool 2“ gestorben sein, während der „echte“ Shatterstar noch lebt.

Sollte Lewis Tan, der mit „Mortal Kombat“ seinen Durchbruch feiern konnte, tatsächlich als Shatterstar zurückkehren, wäre das zudem eine Art Bestätigung für das Casting-Gerücht mit der naheliegenden Vermutung, dass Mojo, der Herrscher von Mojoworld, eine wichtige Rolle in „Deadpool 3“ spielen könnte.

Und jetzt ab zum Deadpool-Quiz für Superfans:

Deadpool-Quiz: Hättest du das Zeug dazu, Deadpool zu sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.