Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Black Adam
  4. News
  5. Dwayne Johnson will die Revolution: So soll sein DC-Film „Black Adam“ sogar Marvel übertrumpfen

Dwayne Johnson will die Revolution: So soll sein DC-Film „Black Adam“ sogar Marvel übertrumpfen

Dwayne Johnson will die Revolution: So soll sein DC-Film „Black Adam“ sogar Marvel übertrumpfen
© Frank Masi / Warner

„Black Adam“ könnte ein ganz besonderer Film für alle Superheld*innen-Fans werden. Laut dem Regisseur soll der DC-Film nämlich das Genre verändern.

Poster

Der DC-Film „Black Adam“ mit Dwayne Johnson in der Hauptrolle ist seit über zehn Jahren in Arbeit und das Wunschprojekt des Schauspielers. Dementsprechend soll der Film nicht einfach nur ein „Shazam!“-Spin-off sein, sondern eine Erfahrung bieten, die Comicfans so noch nicht auf der Leinwand erlebt haben, weder im Marvel Cinematic Universe (MCU) noch im DC-Universum.

Seht als Vorbereitung für Dwayne Johnsons DC-Debüt (erneut) „Shazam!“ ganz bequem im Stream bei Amazon

Johnson, der den titelgebenden Anti-Helden verkörpert, wurde gemeinsam mit Regisseur Jaume Collet-Serra von Total Film zu dem DC-Werk interviewt. Darin erklärt der Filmemacher, dass man mit „Black Adam“ völlig neue Arten des Geschichtenerzählens entwickeln möchte:

„Black Adam wirbelt die DC-Comicwelt durcheinander und er muss auch durcheinanderwirbeln, wie wir einen Superheld*innen-Film machen. Ich mag es, herausgefordert zu werden und ich wollte eine neue Technologie entwickeln, also haben wir daran gearbeitet, wie Adam sich bewegt, wie er fliegt, sein Kostüm. Und dann ist es bis zu jeder anderen Figur und dem Film selbst hindurchgesickert. Aber es gab immer ein Ziel: Neu und einzigartig in jedem Aspekt des Geschichtenerzählens zu sein.“

Diese Ankündigung lässt sich durchaus als Ansage gegen Marvel verstehen, deren Filme zwar unfassbar erfolgreich sind, aber auch für ihre Formelhaftigkeit kritisch betrachtet werden. Wie originell dagegen „Black Adam“ wird, bleibt abzuwarten. Im MCU kann man sich aber auch immer auf reichlich Easter Eggs freuen. Wir haben für euch einige gesammelt:

23 Easter Eggs aus dem Marvel Universum

Black Adam soll seinen Film nicht alleine tragen

Obwohl der Film zwar „Black Adam“ heißt, soll Dwayne Johnsons Figur nicht alleine den Film tragen, wie der Regisseur erklärt. Denn die anderen Mitglieder der Justice Society of America, wie Doctor Fate (Pierce Brosnan) und Atom Smasher (Noah Centineo), sollen ebenfalls die Geschichte voranbringen:

„Man hat einige gestandene Veteranen, wie Hawkman und Doctor Fate, und man hat einige Neulinge, wie Atom Smasher und Cyclone. Und diese Chemie und dieses Zusammenkommen, um jemanden zu besiegen, der unbesiegbar ist, wie Black Adam, sorgt für viele spannende Situationen – ohne den Druck zu haben, den ganzen Film tragen zu müssen. Das ist ein viel frischerer Weg.“

Eine zukünftige Begegnung zwischen Black Adam und seinem Erzfeind Superman ist zwar noch nicht offiziell geplant, aber Johnson hat keinen Zweifel, dass ein Kampf irgendwann kommen wird. Schließlich ist das ein großer Wunsch der Fans und deren Meinung ist für den Schauspieler am wichtigsten. Ob „Black Adam“ wirklich das Superheld*innen-Genre umkrempeln kann, erfahren wir am 28. Juli 2022, wenn der Film in den Kinos startet.

Wie gut kennt ihr das filmische DC-Universum? Testet euer Wissen im Quiz:

DC-Filmquiz: Wie gut kennt ihr die Comicverfilmungen der letzten Jahre?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.