Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. MCU-Geständnis: Das ist wirklich Chris Evans' liebster Marvel-Held

MCU-Geständnis: Das ist wirklich Chris Evans' liebster Marvel-Held

Hy Quan Quach |

© Disney/Marvel Studios

In einem Interview verriet Chris Evans, welchen MCU-Superhelden er liebend gern gespielt hätte und warum er froh darüber sei, es nicht getan zu haben.

Nach einer knappen Dekade als Supersoldat Steve Rogers alias Captain America im Marvel Cinematic Universe (MCU) hat Chris Evans seinen Schild an den Nagel gehängt und sich in Würde verabschiedet. Im Gegensatz zu manchen Avengers-Kolleg*innen wäre eine Rückkehr eventuell per Disney+-Serie beim Cap zwar durchaus denkbar, der 39-jährige Schauspieler winkte aber erst kürzlich endgültig ab: „Es war so ein großartiger Lauf und wir sind auf dem absoluten Höhepunkt ausgestiegen, dass es meiner Meinung nach zu riskant wäre, zurückzukehren. Es war so eine gute Erfahrung und ich denke, damit sollte man es belassen“, äußerte er sich in der Graham Norton Show (via Digital Spy).

MCU-Filme gibt es auf Disney+ zu sehen: Sichert euch hier euer Abo

Auch wenn Evans seine Zeit als Captain America genossen hat, wäre er wohl gern in das Kostüm eines anderen Superhelden gestiegen, hätte er die Gelegenheit dazu gehabt. Das verriet er im Interview mit South China Morning Post:

„Ich liebe Captain America, aber Spider-Man war mein Kindheitsheld. Ich hätte es geliebt, Szenen zu drehen, in denen ich mich an die Seite von Gebäuden geheftet hätte, um von einem Gebäude zum nächsten zu springen. Aber ich hätte es gehasst, Spider-Mans Maske tragen zu müssen. Ich bin da sehr klaustrophobisch und ich bezweifle es, dass ich so eine Art Kostüm und Maske über Stunden am Set getragen hätte. Ich bevorzuge da schon eher Captain Americas Kostüm, das ich ohnehin für cooler halte.“

 

Chris Evans war Captain America und Die Fackel

Dass Evans keine Lust mehr hat, sich weitere Jahre für mehrere Projekte als Superheld zu verpflichten, ist verständlich: Bereits vor seiner Zeit im MCU hatte er 2005 in „Fantastic Four“ und 2007 in „Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer“ Johnny Storm alias Die Fackel verkörpert. Dazu war er die Stimme von Casey Jones im Animationsfilm „TMNT – Teenage Mutant Ninja Turtles“ sowie in den weiteren Comicverfilmungen „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ und „The Losers“ mit von der Partie. Übernatürliche Kräfte besaß er auch im Sci-Fi-Thriller „Push“ an der Seite von Dakota Fanning. Das Genre hat Evans für sich also mehr als genug ausgereizt.

Ihr wollt einen Infinity-Stein? Dann macht den Test und lasst euch zeigen, welcher zu eurem Schicksal wird:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare