Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Edge of Tomorrow
  4. Streaming-Empfehlung: Ein Fest für alle, die krachende Sci-Fi-Action lieben

Streaming-Empfehlung: Ein Fest für alle, die krachende Sci-Fi-Action lieben

Streaming-Empfehlung: Ein Fest für alle, die krachende Sci-Fi-Action lieben
© IMAGO / Cinema Publishers Collection

Ihr mögt spannende Sci-Fi-Action mit Humor? Am Sonntag stellen sich Tom Cruise und Emily Blunt auf Sat.1 einer Alien-Invasion entgegen.

Schauspieler Tom Cruise ist gerade für seine „Mission Impossible“-Filme bekannt und Emily Blunt kennt ihr unter anderem aus „Jungle Cruise“ oder „Girl on the Train“. In „Edge of Tomorrow“ treten die beiden hochkarätigen Hollywood-Stars gegen eine Alien-Invasion an, die auf die Erde hereinbricht. Der Sci-Fi-Streifen lief am Sonntag, dem 17. Dezember, im Free-TV ab 22:15 Uhr auf Sat.1. Solltet ihr auf humorvolle, spannende Action stehen, ist das ganz sicher euer Ding. Wer den Film lieber ohne Werbeunterbrechung schauen will, kann das im Abo auf Netflix tun oder den Film bei Prime Video leihen oder kaufen.

Ihr seid euch noch unsicher? Dann werft noch einen letzten Blick auf den Trailer zu „Edge of Tomorrow“ mit Tom Cruise und Emily Blunt.

Anzeige
Edge Of Tomorrow - Deutscher Trailer #3

„Edge of Tomorrow“: Darum geht es

In „Edge of Tomorrow“ steht Tom Cruise’ Figur Bill Cage im Mittelpunkt. Als Major bei der Armee tätig, begibt er sich eigentlich in keiner Weise aufs Schlachtfeld, sondern fungiert eher als Schreibtischsoldat. In Frankreich kommt es jedoch zu einer entscheidenden Schlacht gegen die „Mimics“, die die Menschheit bekämpfen und in welche Cage versehentlich hineingerät. Und immer dann, wenn Cage stirbt, wacht er stattdessen wieder zu Beginn des Tages auf, wie ihr es möglicherweise bereits aus „Und täglich grüßt das Murmeltier“ mit Bill Murray kennt. Emily Blunts Figur Rita Vrataski agiert als Kämpferin und Stütze für Cage. Und je häufiger Cage stirbt, umso weiter schreitet er im Kampf gegen die Mimics voran. Manche seiner Tode erfolgen allerdings aufgrund mangelnder Erfahrung, Unachtsamkeit und totalem Leichtsinn, weswegen für genug Lacher gesorgt ist.

Wird es eine Fortsetzung zu „Edge of Tomorrow“ geben?

Trotz großer Beliebtheit ist bislang jedoch kein Nachfolger zu „Edge of Tomorrow“ in Sicht. Pläne für einen weiteren Film bestanden zwar, wurden bislang aber noch nicht umgesetzt. Und da der Erstling bereits 2014 ins Kino kam, solltet ihr eure Erwartungen wohl lieber dämpfen. Dazu kommt noch der bis vor kurzem angedauerte Autoren- und Schauspielerstreik, der ebenfalls für viel Verzögerung in Hollywood gesorgt hat. Wie und ob es also mit „Edge of Tomorrow“ weitergeht, ist bislang ungewiss.

Anzeige

Ihr kennt die Filme von und mit Tom Cruise in- und auswendig? Dann beweist euer Wissen in unserem Quiz:

Tom-Cruise-Filmquiz: Erkennst du den Film anhand der Laufszene?

Anzeige