Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ong-bak
  4. News
  5. „Ong-Bak 4“: Klappt es mit der Fortsetzung doch noch?

„Ong-Bak 4“: Klappt es mit der Fortsetzung doch noch?

Nicole Sälzle |

© MC One

Die „Ong-Bak“-Reihe wusste die Zuschauer zu begeistern. Nach „Ong-Bak 3“ war jedoch Schluss. Oder kommt mit „Ong-Bak 4“ doch noch eine Fortsetzung?

Auf diese 50 Fortsetzungen könnt ihr euch in den folgenden Jahren freuen:

Der Erfolg von „Ong-Bak“ zog zwei Fortsetzungen nach sich. Wie schon Teil 1 wurden auch „Ong-Bak 2“ und „Ong-Bak 3“ von Regisseur Phanna Rithikrai inszeniert. Der drehte mit „Ong-Bak: The New Generation“ zwar noch einen vierten Film. Dieser Film gilt aber offiziell nicht als „Ong-Bak 4“, denn er setzt die Handlung aus den Vorgängern nicht direkt fort. Wo bleibt also „Ong-Bak 4“?

Ist „Ong-Bak 4“ aus diesem tragischen Grund nicht möglich?

Die „Ong-Bak“-Reihe von Regisseur Phanna Rithikrai kam abrupt zu einem Ende, als sich Tony Jaa von den Filmen verabschiedete. Gerüchten zufolge hatte er nicht mehr viel Lust auf „Ong-Bak“. Rithikrai drehte mit „Ong-Bak: The New Generation“ einen vermeintlich weiteren Streifen der Reihe. Dieser hat mit den Originalfilmen aber nicht viel gemein und auch im thailändischen Titel keinen Bezug zur „Ong-Bak“-Reihe. In Thailand kam der Action-Streifen als „BKO: Bangkok Knockout“ auf den Markt und nicht selten wurde vermutet, dies diene international nur dem Marketing.

Während man darüber ewig spekulieren kann, steht eines fest: Phanna Rithikrai wird leider keinen „Ong-Bak 4“ drehen. Der Filmemacher verstarb bereits im Jahr 2014 an akutem Leber- und Nierenversagen als Folge einer schweren Erkrankung.

Tony Jaa als Hoffnungsträger für „Ong-Bak 4“:

Viele „Ong-Bak“-Fans haben die Hoffnung, dass ein anderer Regisseur übernimmt und Tony Jaa zum Franchise zurückkehrt. Doch Anhaltspunkte dafür, dass sich diese Gerüchte oder Hoffnungen bestätigen, gibt es derzeit nicht. „Ong-Bak 4“-Pläne scheint es jedenfalls nicht zu geben. Die Newslage ist seit Jahren mau beziehungsweise seit 2013 praktisch nicht mehr vorhanden.

Wenn ihr euch Hoffnungen auf „Ong-Bak 4“ gemacht habt, dann müssen wir euch an dieser Stelle also leider enttäuschen. Es gibt keine Hinweise darauf, dass sich jemand des eindrucksvollen Martial-Arts-Stoffes annimmt.

Welche Alternativen gibt es zu „Ong-Bak 4“?  

Aufgrund der aktuellen Newslage zu „Ong-Bak 4“ und des Todes von Regisseur Phanna Rithikrai ist mit einer Fortsetzung der Reihe leider nicht zu rechnen. Vielleicht möchtet ihr alternativ aber mal in diese Filme reinschauen:

  • „The Raid“: In diesem indonesischen Martial-Arts-Actioner stürmt eine Spezialeinheit eine Drogen-Hochburg.
  • „Ip Man“: Der Film aus dem Jahr 2008 basiert auf dem Leben des Kampfkünstlers Yip Man. Der bekannteste Schüler des Großmeisters war Martial-Arts-Ikone Bruce Lee.
  • „Tiger & Dragon“: Zwei alternde Krieger treten in diesem oscarprämierten Meisterwerk zu ihrem letzten Kampf an.

Von Martial-Arts zum klassischen Action-Film ist es nur ein Katzensprung. Testet euer Wissen in unserem Quiz:

„Mission: Impossible“-Quiz: Wie gut kennt ihr die Action-Reihe?

Paramount Pictures

Frage 1 von 15

An welcher berühmten Sehenswürdigkeit fanden bis dato keine Dreharbeiten für „Mission: Impossible“-Filme statt?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf <a href="https://www.instagram.com/kino.de/" target="_blank">Instagram</a> und <a href="https://www.facebook.com/kino/" target="_blank">Facebook</a>.

News und Stories

  • Tony Jaa kehrt im Hong-Kong-Actioner "SPL 2" zurück

    Der Action-Hit aus Hong Kong SPL2: A Time For Consequences wird Anfang 2016 den nordamerikanischen Markt erobern. Der Film ist ein Sequel zu Wilson Yips Police-Action-Thriller Sha Po Lang: Kill Zone aus dem Jahre 2005. Verantwortlich für die Inszenierung von SPL 2 war der Regisseur Cheang Pou-soi (Motorway, The Monkey King). Stars des Martial-Arts-Spektakels sind Wu Jing und Simon Yam. Beide waren schon im Vorgänger...

    Kino.de Redaktion  
  • Jean-Claude Van Damme kehrt im Kickboxer-Remake zurück

    Jean-Claude Van Dammes Rückkehr im Remake des Martial-Arts-Klassikers Karate Tiger 3 - Der Kickboxer kommt für die Fans sicherlich etwas überraschend. Ursprünglich war er schließlich gar nicht vorgesehen, und nun fällt ihm auch eine eher untypische Rolle zu. Für die Rolle, die jetzt an Jean-Claude Van Damme ging, war eigentlich Ong bak-Star Tony Jaa gedacht. Der ist jedoch kürzlich aus dem Projekt ausgestiegen...

    Kino.de Redaktion  
  • Van Damme im "Kickboxer"-Remake

    Van Damme im "Kickboxer"-Remake

    Vor 25 Jahren stand JCVD selbst im Ring - jetzt mischt er im Remake als Action-Mentor mit.

    Ehemalige BEM-Accounts