Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ong-bak
  4. News
  5. „Ong-Bak 4“: Klappt es mit der Fortsetzung doch noch?

„Ong-Bak 4“: Klappt es mit der Fortsetzung doch noch?

„Ong-Bak 4“: Klappt es mit der Fortsetzung doch noch?
© MC One

Die „Ong-Bak“-Reihe wusste die Zuschauer zu begeistern. Nach „Ong-Bak 3“ war jedoch Schluss. Oder kommt mit „Ong-Bak 4“ doch noch eine Fortsetzung?

Poster Ong-Bak

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Auf diese 50 Fortsetzungen könnt ihr euch in den folgenden Jahren freuen:

Der Erfolg von „Ong-Bak“ zog zwei Fortsetzungen nach sich. Wie schon Teil 1 wurden auch „Ong-Bak 2“ und „Ong-Bak 3“ von Regisseur Phanna Rithikrai inszeniert. Der drehte mit „Ong-Bak: The New Generation“ zwar noch einen vierten Film. Dieser Film gilt aber offiziell nicht als „Ong-Bak 4“, denn er setzt die Handlung aus den Vorgängern nicht direkt fort. Wo bleibt also „Ong-Bak 4“?

Ist „Ong-Bak 4“ aus diesem tragischen Grund nicht möglich?

Die „Ong-Bak“-Reihe von Regisseur Phanna Rithikrai kam abrupt zu einem Ende, als sich Tony Jaa von den Filmen verabschiedete. Gerüchten zufolge hatte er nicht mehr viel Lust auf „Ong-Bak“. Rithikrai drehte mit „Ong-Bak: The New Generation“ einen vermeintlich weiteren Streifen der Reihe. Dieser hat mit den Originalfilmen aber nicht viel gemein und auch im thailändischen Titel keinen Bezug zur „Ong-Bak“-Reihe. In Thailand kam der Action-Streifen als „BKO: Bangkok Knockout“ auf den Markt und nicht selten wurde vermutet, dies diene international nur dem Marketing.

Während man darüber ewig spekulieren kann, steht eines fest: Phanna Rithikrai wird leider keinen „Ong-Bak 4“ drehen. Der Filmemacher verstarb bereits im Jahr 2014 an akutem Leber- und Nierenversagen als Folge einer schweren Erkrankung.

Tony Jaa als Hoffnungsträger für „Ong-Bak 4“:

Viele „Ong-Bak“-Fans haben die Hoffnung, dass ein anderer Regisseur übernimmt und Tony Jaa zum Franchise zurückkehrt. Doch Anhaltspunkte dafür, dass sich diese Gerüchte oder Hoffnungen bestätigen, gibt es derzeit nicht. „Ong-Bak 4“-Pläne scheint es jedenfalls nicht zu geben. Die Newslage ist seit Jahren mau beziehungsweise seit 2013 praktisch nicht mehr vorhanden.

Wenn ihr euch Hoffnungen auf „Ong-Bak 4“ gemacht habt, dann müssen wir euch an dieser Stelle also leider enttäuschen. Es gibt keine Hinweise darauf, dass sich jemand des eindrucksvollen Martial-Arts-Stoffes annimmt.

Welche Alternativen gibt es zu „Ong-Bak 4“?  

Aufgrund der aktuellen Newslage zu „Ong-Bak 4“ und des Todes von Regisseur Phanna Rithikrai ist mit einer Fortsetzung der Reihe leider nicht zu rechnen. Vielleicht möchtet ihr alternativ aber mal in diese Filme reinschauen:

  • „The Raid“: In diesem indonesischen Martial-Arts-Actioner stürmt eine Spezialeinheit eine Drogen-Hochburg.
  • „Ip Man“: Der Film aus dem Jahr 2008 basiert auf dem Leben des Kampfkünstlers Yip Man. Der bekannteste Schüler des Großmeisters war Martial-Arts-Ikone Bruce Lee.
  • „Tiger & Dragon“: Zwei alternde Krieger treten in diesem oscarprämierten Meisterwerk zu ihrem letzten Kampf an.

Von Martial-Arts zum klassischen Action-Film ist es nur ein Katzensprung. Testet euer Wissen in unserem Quiz:

„Mission: Impossible“-Quiz: Wie gut kennt ihr die Action-Reihe?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.