Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Halloween - Die Nacht des Grauens
  4. Im TV verpasst: Für dieses Horror-Highlight lohnt sich das Wachbleiben im Stream

Im TV verpasst: Für dieses Horror-Highlight lohnt sich das Wachbleiben im Stream

Im TV verpasst: Für dieses Horror-Highlight lohnt sich das Wachbleiben im Stream
© Concorde

Dieser Horror-Schocker war das Vorbild für viele weitere Horrorfilme, wie wir sie heute kennen. Wir zeigen euch, wo ihr den Film schauen könnt.

1978 kam der Film „Halloween“ in die Kinos und schockte seine Zuschauer. Zu Recht: Der Film ist tatsächlich nichts für schwache Nerven. Michael Myers (Nick Castle) tötete seine Schwester in der Halloween-Nacht 1963, bricht dann jedoch 15 Jahre später aus der Nervenheilanstalt aus und kehrt 1978 in seine Heimatstadt Haddonfield zurück, um erneut zu morden. Wenn ihr mutig genug seid, den Horrorstreifen zu sehen, den Film aber am 7. Mai 2023 im TV verpasst habt, habt im Stream noch die Gelegenheit dazu. „Halloween“ gibt es als Abo-Stream bei Amazon Prime Video oder Paramount+.

Mehr Lust auf Horror? Wir zeigen euch im Video die elf gruseligsten Horrorfilme.

Anzeige
Wissenschaftlich belegt: Die 11 gruseligsten Horrorfilme aller Zeiten

Horror aus den 70ern – lohnt sich „Halloween“?

Obwohl der Film aus den 70ern ist, also von den Effekten und Inszenierungen schon längst überholt, lohnt es sich den Film anzusehen. Mittlerweile gehört der Film zu den absoluten Horrorklassikern. 2018 kam ein Remake in die Kinos. Diesmal wurde es eine Trilogie; es folgten „Halloween Kills“ (2021) und „Halloween Ends“ (2022). In allen drei Filmen spielte wieder Jamie Lee Curtis als Laurie Strode die Hauptrolle. Die Remakes kamen aber eher mittelmäßig an. Der letzte Teil erreichte bei Rotten Tomatoes eine Höchstbewertung von 40% (Stand: April 2023). Beim Schauen sollte man wohl dem Original treu bleiben.

Noch mehr Horror gibt es mit diesen Genre-Kultfiguren:

Fun Fact: Da das Budget für den Film ziemlich gering war, mussten die Produktionskosten so niedrig wie möglich gehalten werden. Für die Maske des Michael Myers wurde eine handelsübliche Plastikmaske von „Stark Trek“-Charakter Captain Kirk einfach weiß angemalt. Ist Michael Myers vielleicht nur so gruselig, weil er wie eine merkwürdige Version von Captain Kirk aussieht?

Anzeige

Ob ihr Horror-Expert*innen seid, könnt ihr im Quiz beweisen:

Erkennst du die Horror-Filme nur anhand der Opfer?

Hat dir "Im TV verpasst: Für dieses Horror-Highlight lohnt sich das Wachbleiben im Stream" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige