Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro
  4. News
  5. Heute Abend im Fernsehen: Marvel-Fans wollen nun doch unbedingt die Fortsetzung zu diesem Flop sehen

Heute Abend im Fernsehen: Marvel-Fans wollen nun doch unbedingt die Fortsetzung zu diesem Flop sehen

Heute Abend im Fernsehen: Marvel-Fans wollen nun doch unbedingt die Fortsetzung zu diesem Flop sehen
© IMAGO / Everett Collection

Dieses Reboot einer Comic-Verfilmung konnte vergleichsweise wenige Fans begeistern. Wieso MCU-Fans sich die Superhelden-Reihe mit Andrew Garfield nun doch ansehen wollen, erfahrt ihr hier.

Wo Tobey Maguire mit der „Spider-Man“-Reihe noch unsere Kindheit positiv prägte, galt die „The Amazing Spider-Man“-Reihe mit Andrew Garfield als Spider-Man eher als Flop. Mit circa 757 Millionen US-Dollar galt der erste Film der Reihe für die Produzenten eher als semi-erfolgreich. Zum Vergleich: Tobey Maguires „Spider-Man“ spielte insgesamt 825 Millionen US-Dollar ein und Tom Holland konnte als Spider-Man mit seinem ersten Film 880 Millionen US-Dollar einbringen. Wieso Fans der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft nun der Reihe mit Andrew Garfield eine neue Chance geben, verraten wir euch im Folgenden.

„The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ läuft heute Abend am Montag, den 08. Juli 2024, um 20:15 Uhr bei NITRO im TV.

Anzeige

Alternativ gibt es den Superheldenfilm bei Netflix im Abo zum Streamen oder bei Amazon zum Kaufen beziehungsweise Leihen.

Wenn ihr mit dem Ende von „Spider-Man: No Way Home“ so gar nichts anfangen konntet, helfen wir euch in unserem Video auf die Sprünge.

Garfields „Amazing Spider-Man“ bekommt neue Fanbase

+++ Achtung, Spoilerwarnung für „Spider-Man: No Way Home“! +++

Anzeige

Eigentlich war die „The Amazing Spider-Man“-Reihe mit Andrew Garfield in der Hauptrolle diejenige, die am wenigsten Fans hatte, doch das scheint sich jetzt geändert zu haben. Seit der Blockbuster „Spider-Man: No Way Home“, in dem Tom Holland Spider-Man spielt, im Jahr 2021 im Kino alle drei Spider-Men zusammengeführt hat, schien auch wieder größeres Licht auf Tobey Maguire und Andrew Garfield.

Alle drei Spider-Men durften in „Spider-Man: No Way Home“ gleichzeitig als ihr eigener Spider-Man auftreten und gaben dabei noch ein super Dream-Team ab! Andrew Garfields Spider-Man durfte somit einem Publikum vorgestellt werden, welches diesen noch gar nicht auf dem Schirm hatte – und konnte die Fans mit einer emotionalen Performance von sich überzeugen.

Darum geht es in „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“

Nachdem sich Spider-Man schon im ersten Teil als Superheld in New York etablieren konnte, kommt in diesem Teil ein neuer Gegner zum Vorschein. Max Dillon, gespielt von Jamie Foxx, welcher auch einen Auftritt in „Spider-Man: No Way Home“ hat, wird durch einen Arbeitsunfall mit Zitteraalen zu Electro. Nun schwört der Bösewicht auf Rache, denn Spider-Man musste diesen nämlich bei seinem Ausbruch mitten in der Stadt überwältigen. Ob und wie Spider-Man diesen neuen Gegner besiegen kann und was das große Vermächtnis von Peter Parkers Vater an seinen Sohn ist, erfahrt ihr natürlich nur im Film.

Anzeige

Andrew Garfield gehört zu den Schauspielern Hollywoods, deren schauspielerisches Talent sehr überzeugt. Unsere Empfehlung daher: Gebt Andrew Garfield als „The Amazing Spider-Man“ eine Chance. Außerdem sollten es euch eure Ohren danken, denn die Filmmusik wurde von niemand anderen als dem großartigen Hans Zimmer komponiert. Und auch ohne seinen Spider-Man-Anzug kann der 39-jährige Andrew Garfield in anderen Filmen, wie zum Beispiel in „The Social Network“ oder „Silence“, beeindrucken.

Wie gut kennt ihr euch im Marvel-Universum aus? Macht jetzt den Test:

MCU-Quiz: Nur wahre Marvel-Experten kommen fehlerfrei durch dieses Quiz!

Anzeige