Tom Holland wünscht sich Spider-Man-Film mit Tobey Maguire & Andrew Garfield

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Kriegen wir tatsächlich einen Spider-Man-Film mit allen bisherigen Spider-Man-Darstellern zu sehen? Tom Holland wäre jedenfalls schon mal an Bord und die Fans offensichtlich auch.

Mit „Spider-Man: Far From Home“ kehrt Tom Holland als freundliche Spinne aus der Nachbarschaft in einem Solo-Film zurück. Danach könnte er sich aber tatsächlich vorstellen, die Leinwand mit seinen beiden Vorgängern Tobey Maguire und Andrew Garfield zu teilen.

In einem Interview für „Far From Home“ schlug ihm Jake Hamilton genau diese Idee vor: Was wäre, wenn das Multiversum im MCU erneut eine Rolle spielt und die anderen beiden Spider-Man-Darsteller mit Tom Holland vereint. Laut Holland wäre das „unglaublich“ und etwas, was sich die Fans wirklich wünschen würden.

Fan-Trailer zeigt Maguire, Garfield und Holland in einem Spider-Man-Film

Wie sehr er mit seiner letzten Aussage recht hatte, bewiesen Fans direkt im Anschluss an das Interview. Der YouTube-Kanal Nerdist erstellte in kurzer Zeit einen ersten gelungenen Trailer für einen Spider-Man-Film mit Maguire, Garfield und Holland, in dem die drei Superhelden es mit einer ganzen Armada von Bösewichten zu tun bekommen. Und ungewohnter Spider-Man-Unterstützung am Ende…

Trotz seiner Begeisterung für die Idee merkte Tom Holland aber berechtigterweise an, dass er alleine nicht über solch einen Film entscheiden kann. Kevin Feige, Chef der Marvel Studios, hat hier natürlich ein ernstes Wörtchen mitzureden. Theoretisch wäre ein Aufeinandertreffen der drei Spider-Man-Darsteller durchaus möglich. „Avengers: Endgame“ etablierte erneut die Idee eines Multiversums im MCU, in „Spider-Man: Far From Home“ soll dies erneut eine Rolle spielen (obwohl es dabei einige Restzweifel gibt).

Tom Hardys Venom könnte ebenfalls mitmischen

Der Animationsfilm „Spider-Man: A New Universe“ setzte diese Idee bereits äußerst erfolgreich um. Darin kommen mehrere Spider-Mans aus unterschiedlichen Parallelwelten zusammen. Der hochgelobte Film und Oscar-Gewinner ist für eine MCU-Umsetzung dieses Ansatzes aber Fluch und Segen zugleich. Zum einen hat er bewiesen, dass solch ein Konzept auf Gegenliebe bei den Zuschauern stößt, eine Adaption mit den drei bekannten echten Darstellern hätte ungleich mehr Star-Potenzial. Andererseits gibt es „Spider-Man: A New Universe“ eben schon, eine MCU-Version könnte also wie eine Nachmache wirken.

Da Tom Holland noch jung ist und hoffentlich einige Jahre Spider-Man spielt, wäre aber eh noch Zeit, mit solch einem besonderen Ansatz frischen Wind ins MCU zu bringen. (Wobei Tobey Maguire und Andrew Garfield natürlich auch nicht jünger werden.) Zudem hätte der Multiversum-Spider-Man-Film den Vorteil, Tom Hardys Venom ebenfalls aus einer anderen Parallelwelt einzufliegen. Ein erneutes Crossover zwischen Venom und Spider-Man im Kino ist laut Kevin Feige eh nur eine Frage der Zeit. Wenn man das gleich mit den drei Spider-Mans kombiniert, könnte man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Wie es zunächst im MCU mit Spider-Man und Co. weitergeht, verraten wir euch hier:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
MCU Phase 4: Fünf neue Kinostarts enthüllt – insgesamt 14 weitere Marvel-Filme angekündigt

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Spider-Man: Far From Home
  5. Tom Holland wünscht sich Spider-Man-Film mit Tobey Maguire & Andrew Garfield