Bilderstrecke starten(44 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Alyson Hannigan

Leben & Werk

Rothaariger Freigeist, Hexe und Sexomanin mit knochentrockenem Humor. TV-Veteranin und Quotenstar mit „Buffy“, im Kino als Querflöte spielende Schulband-Nymphomanin der „American Pie„-Trilogie ein Begriff, gehört Alyson Hannigan zu den populären Stars der MTV-Generation. Als Willow Rosenberg, Streberin, Studentin, Hexe und beste Freundin von Sarah Michelle Gellars Buffy in der Kultserie „Buffy - Im Bann der Dämonen“ (1997-2003), entwickelte sie sich in 144 Folgen vom Computernerd zur ihre Sexualität erprobenden College-Studentin. Hannigan sprach Willow im Videogame „Buffy“ (2000), spielte sie in drei Folgen der Serie „Angel“ und wurde für die Rolle 2002 mit dem Teen Choice Award (Best Sidekick) und 2003 mit dem Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films Award (Beste Nebenrolle) ausgezeichnet. Seit 2005 gehört sie als Lily Aldrin zum Ensemble der CBS-Serie „How I Met Your Mother„.

Alyson Hannigan wurde 1974 in Washington, D.C., als Tochter eines Truck Drivers und einer Immobilienmaklerin, die sich scheiden ließen, als Alyson zwei Jahre alt war, geboren. In Atlanta, Georgia, begann sie mit vier Jahren in Werbespots für McDonald’s, Six Flags Amusement Parks und Oreos Cookies ihre Karriere. Mit elf Jahren zog sie nach Los Angeles, spielte mit 13 Jahren Dan Aykroyds Tochter in „Meine Stiefmutter ist ein Alien“ (1987), trat in TV-Serien wie „Picket Fences - Tatort Gartenzaun“, „Roseanne“, „Almost Home“ und „Free Spirit“ auf. 1992 machte sie an der North Hollywood Highschool ihren Abschluss.

Der Erfolg stellte sich mit „Buffy“ und im Kino mit der „American Pie“-Trilogie (1999, 2002, 2003) ein. Ursprünglich sollte Alyson Hannigan die Rolle der Heather (Mena Suvari) spielen, entschied sich aber für die Michelle, die sie lustiger fand, wobei ihr zugute kam, dass sie selbst ausgezeichnete Klarinettenspielerin ist. Im dritten Teil heiatet sie Partner Jason Biggs, mit dem sie auch in „Boys & Girls“ gespielt hatte: „Ich liebe die Arbeit mit Jason… Es macht ihm nichts aus, wie albern er manchmal aussieht. Ich glaube, keiner von uns beiden schert sich darum, und es ist wundervoll, diese Freiheit zu besitzen.“ Hannigan parodierte als Julia in „Date Movie“ romantische Komödien wie „My Big Fat Greek Wedding“ und Kinohits wie „Kill Bill“ und lieh 2006 für „Farce of the Penguins“ einer der Befrackten ihre Stimme.

2004 trat Alyson Hannigan als Sally in der Londoner Theaterversion des Kinoerfolgs „Harry und Sally“ auf. Über London: „Man fühlt sich, als ginge man in einem Geschichtsbuch spazieren. All diese wunderschönen Häuser, die vor 1980 gebaut wurden.“

Alyson Hannigan sind zwei Pop-Songs gewidmet: „Alyson Hannigan“ von Juvenile Wreck und „This One Time“ von The Malcolm Effect (der Titel bezieht sich auf ihre berühmte Zeile „This One Time, at Band Camp“ aus „American Pie“ (1999)). Im Netz tauchte 2005 ein Home Movie auf, das Hannigan beim fröhlichen Oralsex zeigt. Seit 2003 ist sie mit Schauspielerkollege Alexis Denisof (Serie „Angel“) verheiratet. Alyson Hannigans Spitzname ist Allycat.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare