Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Tribes of Europa
  4. „Tribes of Europa“: Das neue „Game of Thrones“? So riesig soll die Netflix-Serie noch werden

„Tribes of Europa“: Das neue „Game of Thrones“? So riesig soll die Netflix-Serie noch werden

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© Gordon Timpen / Netflix

Die deutsche Serie „Tribes of Europa“ ist vor Kurzem auf Netflix erschienen, doch Showrunner Philip Koch hat schon große Pläne verkündet.

Die Dystopie-Serie „Tribes of Europa“ spielt im Jahr 2074 und erzählt die Geschichte von einer mysteriösen globalen Katastrophe, die den Zerfall von Europa vorantrieb. Das deutsche Netflix-Original hat insgesamt sechs Episoden und anscheinend geht es vorerst mit der Geschichte weiter. Showrunner Philip Koch schreibt nämlich bereits am Drehbuch für Staffel 2 von „Tribes of Europa“. Wenn es jedoch nach dem Serienmacher geht, könnten uns noch einige Staffeln erwarten, wie er in einem Interview mit DWDL verriet.

Laut Koch gab es einen ganz bestimmten Auslöser, der dafür sorgte, dass Europa ins Chaos geriet. Der Showrunner beschreibt es als „Masterplan“, der Staffel für Staffel entschlüsselt werden soll. Auf die Frage, wie viele Staffeln nötig sind, um die Geschichte vollständig erzählen zu können, antwortete der deutsche Regisseur wie folgt: „Also, ich sehe auf jeden Fall einen großen Handlungsstrang mit diversen Tribes und Verästelungen, der acht bis neun Staffeln umspannen kann.“

Neben „Tribes of Europa“ werden uns noch diese Serien-Highlights auf Netflix erwarten:

„Tribes of Europa“ könnte gigantisch werden

Acht bis neun Staffeln sind ein großes Vorhaben, doch Showrunner Philip Koch scheint eine klare Vision zu haben. Denkt man da an „Game of Thrones“, könnte die Dystopie-Serie wirklich eine ernstzunehmende Konkurrenz werden, da die Fantasy-Serie gegen Ende keine Buchvorlage mehr hatte und einen Großteil der Fans mit der letzten Staffel bitter enttäuschte. Eine große, acht Staffeln umspannende Geschichte, in der mehrere Gruppen – hier eben die Tribes statt der Familien – mit- und gegeneinander agieren, könnte also eine Lücke füllen.

Natürlich muss beobachtet werden, wie gut „Tribes of Europa“ bei Netflix überhaupt ankommt. Allerdings agiert der Streamingdienst hier sehr mutig, da das Projekt ziemlich viel Budget verschlingen soll und auf keiner richtigen Vorlage basiert. Für diesen gewagten Schritt bedankt sich auch Philip Koch im Interview. Zwar musste der Filmemacher einige Zugeständnisse machen, aber das gehört wohl einfach dazu. Zudem versichert Koch, dass die Qualität der Serie nicht darunter leiden wird.

Wenn „Tribes of Europa“ gut ankommt, wird Netflix mit großer Sicherheit den Geldhahn aufdrehen. Falls jedoch wirklich acht bis neun Staffeln nötig sind, muss „Tribes of Europa“ die Zuschauer*innen daheim wirklich umhauen. Doch zunächst können sich alle Netflix-Mitglieder die erste Staffel der deutschen Dystopie-Serie anschauen, um sich einen ersten Eindruck zu machen. Eine Chance hat sie in jedem Fall verdient.

Wie gut ihr euch mit Netflix auskennt, könnt ihr hier in unserem Quiz testen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories