Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Walking Dead
  4. News
  5. „The Walking Dead"-Brettspiel: Warum wirklich jeder TWD-Fan „Winter der Toten“ kennen sollte (Test)

„The Walking Dead"-Brettspiel: Warum wirklich jeder TWD-Fan „Winter der Toten“ kennen sollte (Test)

„The Walking Dead"-Brettspiel: Warum wirklich jeder TWD-Fan „Winter der Toten“ kennen sollte (Test)
© eOne / AMC / WVG

Wer sich so richtig in seine Lieblingsserie verguckt hat, der landet irgendwann mit großer Wahrscheinlichkeit im Spielwarenladen. Das Angebot dort ist groß. Etliche Hersteller konkurrieren um die Gunst der Serienfans und erhoffen sich von der Lizenzierung bekannter Marken wie etwa „Game of Thrones“ auch auf dem Brettspielmarkt einen sicheren Hit. Leider kommt bei diesem Vorgang viel zu häufig nur gediegenes Mittelmaß heraus. Wer zum Beispiel das beste Brettspiel zur Zombieserie „The Walking Dead“ sucht, wird unter dem offiziellen Label gar nicht erst fündig.

The Walking Dead

Poster The Walking Dead Staffel 2

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 3

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 4

Streaming bei:

Poster The Walking Dead Staffel 11

Streaming bei:

The Walking Dead: So sahen die Stars der Serie früher aus

Dead of Winter“ (zu deutsch „Winter der Toten“) heißt es nämlich, das Spiel, das die Faszination der Serie „The Walking Dead“ nahezu perfekt einfängt. Die offizielle Lizenz mag hier zwar fehlen, doch alles andere ist tatsächlich TWD pur. Der Hersteller Asmodee schickt hier eine Gruppe von Überlebenden in einen absolut kompromisslosen Kampf ums Überleben, in welchem es nicht nur gegen die Horde, sondern auch gegen die Verräter in den eigenen Reihen geht. Die Welt von „Winter der Toten“ ähnelt jener aus „The Walking Dead“ dabei sehr. Menschlichkeit ist ein seltenes Gut, die Vorräte sind immer knapp und es herrscht permanentes Misstrauen unter den von Krankheit und Hunger geplagten Überlebenden. Gleichzeitig weht das ewige Stöhnen der untoten Horde ohne Unterlass über die verschneite Kleinstadt, in welcher das Basisspiel angesiedelt ist.

Die 2-5 Spieler übernehmen die Kontrolle über eine provisorisch errichtete Kolonie, die den nahenden Winter wahrscheinlich nicht überleben wird. Expeditionen müssen gebildet werden, um den nahenden Hungertod noch einmal abzuwenden. Will heißen: Die Spieler müssen die Sicherheit der Kolonie hinter sich lassen und die umliegenden Regionen plündern. Dabei laufen sie permanent Gefahr, die Untoten auf sich aufmerksam zu machen. Ein enorm hohes Risiko, das die Spieler auf ihren Missionen aber eingehen müssen, denn am Ende jeder Runde gilt es stets kurzfristige Ziele zu erfüllen, sonst droht das vorzeitige Aus für die Kolonie.

Anzeige

Winter der Toten ist TWD pur!

Aus diesen beklemmenden Zwängen ergibt sich von Beginn an eine ungemein dichte Atmosphäre der Verzweiflung. „Winter der Toten“ beginnt mit einer enormen Dringlichkeit und zieht den Strick um den Hals der Spieler fortan Runde für Runde etwas enger. Der eigentliche Clou des Spiels ist aber ein anderer. „Dead of Winter“ nennt sich selbst ein „meta-kooperatives, psychologisches Survival-Spiel“. Das bedeutet, dass zwar jeder Spieler zusammen mit seinen Mitspielern auf ein gemeinsames Ziel hinarbeitetet, insgeheim aber noch eine zusätzliche, geheime Agenda hat. Dabei kann es sich um eine harmlose Absicht handeln – oder um einen finsteren Plan, der nicht weniger als die komplette Auslöschung der gesamten Kolonie verfolgt.

Sabotage, Diebstahl, Mord und Betrug, das alles ergibt bei „Dead of Winter“ gemeinsam mit seinen kooperativen Elementen und dem starken Fokus auf Storytelling und Atmosphäre ein ungemein cineastisches Spielerlebnis, das permanent Assoziation zu „The Walking Dead“ weckt. Fortwährend werden die Spieler mittels zufälliger Begegnungen mit anderen, fiktiven Überlebenden vor schwierige Moralfragen gestellt, ständig ist das Wohl der gesamten Gruppe in Gefahr. Wer also nach einer passenden Brettspielvariante sucht, die die Welt von „The Walking Dead“ nicht nur atmosphärisch, sondern auch spielerisch und psychologisch einfängt, der ist mit „Winter der Toten“ bestens beraten. Das Spiel gibt es auf deutsch und englisch, es kostet derzeit ca. 75 Euro. Unbedingte Empfehlung!

Diese Awards hat „Winter der Toten“ bereits gewonnen

  • 2014 Game of the Year - Dice Tower Awards
  • 2014 Best Co-Op Game - Dice Tower Awards
  • 2014 Best Game Theming - Dice Tower Awards
  • 2015 Game of the Year People’s Choice - Origins Awards
  • 2014 Best Innovative Game - Golden Geek Awards
  • 2014 Best Thematic Game - Golden Geek Awards
  • 2014 Most Innovative Game Nominee - Dice Tower Awards
  • 2014 Best Game Artwork and Presentation Nominee - Golden Geek Awards
  • 2014 Meeple’s Choice Nominee
  • Shut Up and Sit Down Recommends

Offizielle Produktbeschreibung:

Dieser Ort ist so tot wie die Monster, die uns jagen. Am Anfang dachten wir, die Vorräte aus der Stadt würden uns ewig reichen. Aber wir haben uns geirrt. Wahrscheinlich war vor uns eine andere Gruppe hier und hat die Stadt gründlich geplündert. Konserven, Munition, Benzin - fast alle wichtigen Vorräte sind knapp. Wir müssen dringend weg von hier, aber im Moment ist es dafür einfach zu kalt. Also harren wir aus und beten für besseres Wetter, damit die Autos wieder laufen und wir endlich von vorn beginnen können mit dieser elenden Suche nach einer dauerhaften Bleibe. Doch immer wenn wir kurz vor dem Durchbruch stehen, kommt eine neue Krise und wir kämpfen wieder ums nackte Überleben.-- „Winter der Toten. Ein Spiel mit dem Schicksal“ ist ein einzigartiges Brettspiel, um das Überleben in einer postapokalyptischen Winterwelt. Bedroht von Zombies und Eiseskälte, müssen die Überlebenden gemeinsam einen Weg finden, gegen äußere Bedrohungen, Krisen, Nahrungsknappheit und schwindende Moral vorzugehen. Doch außer dem reinen Drang zu Überleben hat jeder noch andere Bedürfnisse und Wünsche, die ihn antreiben. Nicht für alle steht das Allgemeinwohl an erster Stelle, vielleicht verbirgt sich sogar ein Verräter unter den Überlebenden? Das Treffen von schicksalsschweren Entscheidungen sind ein zentraler Aspekt von „Winter der Toten“. Immer wieder müssen die Spieler entscheiden, was das Beste für die Kolonie – und für sie selbst – ist. Ein Spiel mit dem Schicksal beginnt… Quelle: Asmodee

„The Walking Dead“-Quiz für Fans: Richtig oder Falsch?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.

Anzeige