Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Rain
  4. News
  5. „The Rain“: Das Ende der letzten Staffel erklärt

„The Rain“: Das Ende der letzten Staffel erklärt

„The Rain“: Das Ende der letzten Staffel erklärt
© Netflix

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Das Finale von „The Rain“ ist endlich da. Alles zum Ende der ersten dänischen Netflix-Serie erfahrt ihr hier.

Poster The Rain Staffel 1

Streaming bei:

Poster The Rain Staffel 2

Streaming bei:

Poster The Rain Staffel 3

Streaming bei:

Nach drei spannenden Staffeln kam „The Rain“, die erste dänische Netflix-Serie, zu ihrem Ende. Zwanzig Folgen lang hatte Simone (Alba August) versucht, ein Heilmittel gegen das gefährliche Virus zu finden, um sich und ihren Bruder Rasmus (Lucas Lynggaard Tønnesen) zu retten. Da Rasmus jedoch das Virus in sich trug, entschied er sich für einen anderen Weg: die Erschaffung einer neuen Welt, in der alle das Virus in sich tragen und damit leben.

Noch mehr Streaming-Highlights mit Disney+ entdecken

Die letzte Folge von „The Rain“ Staffel 3 hielt das Finale des Geschwister-Duells bereit: Rasmus und Apollon gegen seine große Schwester Simone und ihre Freunde. Da die Titelheldin und ihre Gruppe in einer Pflanze die Lösung gefunden haben – sie kann das Virus vernichten – hätten sie auch endlich eine Chance gegen Rasmus und Apollon gehabt. Doch Simone konnte ihren Bruder nicht töten, denn sie glaubte noch immer an das Gute in ihm. „Ich will dich doch nur beschützen. Ich will nur dein Bestes, ich kann nicht mehr“, gestand sie ihm unter Tränen.

Spannung aus dem echten Leben: Die besten True-Crime-Dokus auf Netflix:

Rasmus und Sarah opfern sich

Nach einem Wutausbruch erklärt Rasmus seiner Schwester seine wahren Intentionen: „Ich wollte, dass wir glücklich werden, alle zusammen.“ Kurz darauf taucht Sarah (Clara Rosager) auf und die beiden opfern sich. „Jetzt retten wir die Welt“, flüstert Rasmus und geht auf das gefährliche Gewächs zu. Eine blaue Explosion entsteht aus der Pflanze und tötet alle infizierten Apollon-Mitglieder. Simone und ihre Freunde überleben.

Auch Patrick und Fie blieben unversehrt. Sie präsentieren Simone stolz das erste Zeichen für einen Neuanfang: ein gesundes Baby. „Du hast es geschafft“, gratuliert Kira Simone. Doch für sie ist klar, der Anfang einer gesunden Welt ist allein der Verdienst ihres Bruders. „Du hast die ganze Welt gerettet. Du hast das getan, mein kleiner Bruder. Ich sollte dich beschützen, das war immer der Plan. Ich sollte dafür sorgen, dass du nie alleine bist. Jetzt bin ich allein, ganz allein. Du bist nicht mehr hier und doch bist du überall“, erklärt Simone als Erzählstimme.

Der Regen, der ihren Bruder erschaffen hatte, war das eigentliche Böse. Rasmus wollte laut seiner Schwester nie böse sein. Er hatte lediglich nach einem Sinn im Leben gesucht. Diesen hatte er tragischerweise erst im Tod gefunden. Doch auch wenn Rasmus im Finale stirbt, endet die Serie positiv. „Du bist für immer mein Mäuschen. Ich liebe dich“, spricht Simone über ihren Bruder und hält dabei die Pflanze in der Hand. Kurz darauf ist das Finale vorbei. Man kann jedoch davon ausgehen, dass sich die Gruppe mitsamt Heilmittel auf den Weg macht, um in ganz Skandinavien eine Lösung für das Virus zu verbreiten. Ende gut, alles gut.

Ihr seid mehr als nur mit den Netflix-Serien vertraut? Dann beweist es in unserem Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.