Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Masked Singer
  4. News
  5. Wegen Coronavirus: RTL und ProSieben ändern „The Masked Singer“, „DSDS“ und Co.

Wegen Coronavirus: RTL und ProSieben ändern „The Masked Singer“, „DSDS“ und Co.

Author: Marek BangMarek Bang |

© ProSieben / Willi Weber

Die Verantwortlichen von ProSieben und RTL reagieren auf die aktuelle Lage in Deutschland und ändern ihre Show-Formate.

Bereits am Donnerstagabend konnte man im ZDF sehen, wie Maybrit Illner mit ihren Gästen vor einer leeren Studio-Kulisse sprach. Jetzt schließen sich auch die Privatsender der Maßnahme an, um die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland zu verlangsamen. ProSieben und RTL werden ihre Show-Formate bis auf Weiteres ohne Publikum aufnehmen und senden.

Betroffen ist unter anderem der Überflieger „The Masked Singer“, der sich aktuell in der zweiten Staffel befindet. Vorsicht sei der beste Schutz vor Covid 19, so die eindeutige Botschaft eines Statements von ProSieben.

Neben „The Masked Singer“ werden auch die neue Show „Wer schläft verliert“ sowie die Aufzeichnungen von „Joko und Klaas gegen ProSieben“ und „Late Night Berlin“ ohne Publikum stattfinden.

Alle Kandidat*innen der zweiten Staffel von „The Masked Singer“ findet ihr hier:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
„The Masked Singer“ 2020: Alle Teilnehmer, Kostüme und Enthüllungen

Auch RTL verzichtet auf Studio-Publikum

Zunächst wollten die Verantwortlichen von RTL ihre Show-Formate mit weniger Menschen als gewohnt stattfinden lassen, nun wird auch hier generell auf ein Publikum im Studio verzichtet, wie DWDL berichtet. Demnach finden die Live-Shows von „Deutschland sucht den Superstar“ und „Let’s dance“ vor leeren Rängen statt. Bei VOX ist die Aufzeichnung der nächsten Ausgabe von „Grill den Henssler“ betroffen. Wie lange die nun ergriffenen Maßnahmen Bestand haben, ist derzeit noch offen.

Alle Neuigkeiten und Informationen über das Coronavirus findet ihr bei unseren Kolleginnen und Kollegen von t-online.de

Alle Folgen von „The Masked Singer“ könnt ihr euch auf der Streaming-Plattform Joyn anschauen. Der Streamingdienst Joyn ist in seiner Basis-Variante kostenlos, der kostenpflichtige Ableger Joyn Plus+ verfügt über ein umfangreicheres Angebot. Eine kostenlose und unverbindliche 30-Tage-Probemitgliedschaft könnt ihr hier abschließen.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories