Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Boys
  4. News
  5. „The Boys“: Darum feiert der Macher die widerliche Gewalt in Staffel 2

„The Boys“: Darum feiert der Macher die widerliche Gewalt in Staffel 2

Nino Bozzella |

© Amazon

Die Superhelden-Serie „The Boys“ ist bekannt für ihre brutalen Szenen. Nun hat Showrunner Eric Kripke ein ziemlich heftiges Bild veröffentlicht.

Die Amazon Prime-Serie „The Boys“ ist ein großer Erfolg für den Streaming-Dienst. Die erste Staffel startete erst 2019 und seit einigen Tagen können wir uns schon an der zweiten Staffel von „The Boys“ erfreuen, zumindest an den ersten drei Episoden. Folge 4 von „The Boys“ Staffel 2 erscheint am 11. September 2020.

Diejenigen, die Staffel 1 schon geguckt haben, bemerkten sicher schnell, wie brutal die Superhelden-Serie zum Teil sein kann. Dennoch passen die übertriebenen Gore-Szenen zum allgemein satirischen Ton des Amazon-Prime-Originals. Showrunner Eric Kripke veröffentlichte passend zum Start der neuen Staffel ein Bild, das die übertriebene Brutalität der Comicserie auf den Punkt bringt. Ihr solltet aber gewarnt sein, denn das folgende Bild ist ziemlich brutal und nichts für leichte Gemüter.

Im folgenden Ausschnitt sieht man die Hand von Homelander (Antony Starr), die einen Schädel zum Platzen bringt. Kripke schreibt dazu: „Mir ist es bewusst, dass die blutige Gewalt einige beunruhigen kann, aber ihr könnt euch nicht vorstellen, wie spaßig es war, so etwas zu machen“. Sicherlich wirkt der Effekt nochmal anders, wenn wir einen Blick hinter die Kulissen bekämen. Der Showrunner betonte, dass die Arbeit mit Schläuchen, Puppen und CGI-Effekten zu seinen Lieblingsmomenten gehört.

Schaut euch hier den Trailer zur neuen Staffel von „The Boys“ an:

Um  „The Boys“ zu schauen benötigt ihr eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime. Hier könnt ihr den Streaming-Dienst 30 Tage kostenlos testen.

Druck lastete auf Staffel 2 von „The Boys“

Der erfolgreiche Start der ersten Staffel von „The Boys“ ist natürlich eine erfreuliche Nachricht für die Macher. Gleichzeitig stehen die Verantwortlichen vor der schwierigen Aufgabe, dieses Niveau zu halten. In einem Interview mit Comicbook erzählte Eric Kripke von den Herausforderungen, die man zu meistern hat:

„Du fühlst richtigen Druck, wenn du es so gut machen willst. Ich mache diesen Job schon seit einer Weile und bei allem Respekt, aber der erste Fehler, den Showrunner machen, ist, dass man versucht die zweite Staffel größer aufzuziehen und das ist letztendlich nicht nachhaltig gedacht“.

In der Tat spricht Kripke einen interessanten Punkt an. Oftmals versuchen Franchise ihre Marken mit einer Fortsetzung größer und besser zu machen. Für den Showrunner ist dieses Phänomen ein bekanntes Problem, weshalb in der zweiten Staffel von „The Boys“ eher der Schwerpunkt auf die Figuren gesetzt wird, wie Kripke selbst verrät. Vielmehr soll es, laut dem Showrunner, tiefer und intensiver zur Sache gehen als unbedingt größer und weiter. Sicherlich ist dieser Ansatz gar nicht so verkehrt und beschert uns hoffentlich noch viele spaßige Folgen mit „The Boys“. Jeden Freitag erwartet euch eine neue Folge auf Amazon Prime.

„The Boys“ ist bekannterweise eine Superheldenserie. Doch wie gut kennt ihr euch mit anderen Superhelden-Filmen aus? Testet es hier:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare