Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Haus des Geldes
  4. News
  5. „Haus des Geldes“ Staffel 6 kommt nicht, aber Remake aus Südkorea

„Haus des Geldes“ Staffel 6 kommt nicht, aber Remake aus Südkorea

„Haus des Geldes“ Staffel 6 kommt nicht, aber Remake aus Südkorea
© TAMARA ARRANZ

„Haus des Geldes“ ist als abgeschlossenes Serienprojekt gestartet und entwickelte sich zum Dauerbrenner. Damit ist aber bald Schluss. Staffel 6 soll es nicht mehr geben.

Poster Haus des Geldes Staffel 1

Streaming bei:

Poster Haus des Geldes Staffel 2

Streaming bei:

Poster Haus des Geldes Staffel 3

Streaming bei:

Poster Haus des Geldes

Streaming bei:

Mit der fünften Staffel „Haus des Geldes“ soll die Geschichte um die sympathische Gangsterbande ihr Ende nehmen. Laut Netflix gibt es keine sechste Staffel der Heist-Serie mehr. Was sicher noch kommen wird, ist der zweite Teil der fünften Staffel im Dezember 2021.

Natürlich haben Totgesagte öfter schon überlebt und es kann trotzdem noch was kommen, aber alle Beteiligten erwecken den Eindruck, als meinten sie es wirklich ernst mit dem Ende von „Haus des Geldes“. Auch in einem Videointerview mit Esquire bestätigt der Schauspieler Álvaro Morte (Professor), dass die Serie einfach nicht endlos andauern kann.

Im Video widmen wir uns den offenen Fragen, die im zweiten Teil der fünften Staffel geklärt werden müssen.

„Haus des Geldes“-Remake statt einer sechsten Staffel

Álex Pina ist nicht mit dabei, aber er ist sehr gespannt auf die südkoreanische Produktion seines Stoffes. Seiner Meinung nach finden Kreative in diesem Land immer ihre ganz eigene Erzählweise und Bildsprache. Damit liegt er bestimmt richtig, zumal das südkoreanische „Haus des Geldes“-Ensemble mit Stars gespickt ist. Zum Beispiel wurde Kim Yunjin („Lost“) als neue Inspectora engagiert und Yoo Ji-tae („Oldboy“) spielt die neue Ausgabe des Professors. Aber auch Park Myung-hoon habt ihr schon in „Parasite“ gesehen und er spielt eine Geisel. Park Hae-Soo hingegen ist der neue Berlin.

So wie es aussieht, scheint das südkoreanische Remake definitiv schneller Realität zu werden als das 2019 angekündigte Bollywood-Remake und ist höchstwahrscheinlich auch schneller bei Netflix zu finden als das hoffentlich noch in Planung befindliche Spin-off zu „Haus des Geldes“. Wie rasant das „Haus des Geldes“- Remake werden könnte, zeigt die neue Serie „Squid Game“ aus Südkorea auf Netflix. Beide Serien haben ihre Kapitalismuskritik gemeinsam und die besondere Idee. Für die Wartezeit bis zum zweiten Teil „Haus des Geldes“ auf jeden Fall eine Empfehlung.

Witzig wäre ein Black-Comedy-Special mit Arturo, unser aller Lieblingsgeisel. Im Videointerview 2020 hat Pedro Alonso allerdings in den Raum gestellt, dass es sich im Spin-off auch um Berlin drehen könnte und das wäre sicherlich spannend. In einem Special zur fünften Staffel betont er aber nochmal, dass ein Spin-off alle Charaktere der Serie verdient hätten.

Wir alle haben ab und zu ein wenig Faulheit verdient. Wer heute den Einkauf nicht mehr selbst machen will, kann sich von Gorillas einfach Lebensmittel sehr zeitnah bringen lassen!

Wer ist euch bei „Haus des Geldes“ am ähnlichsten? Das Quiz verrät es euch:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.