GZSZ: Schockierende Nachricht für John und Shirin

Author: Susan EngelsSusan Engels |

John und Shirin sind im Mauerwerk überfallen und brutal zusammengeschlagen worden. Wie schwer verletzt sind sie wirklich und wer steckt hinter der brutalen Attacke? Achtung, es folgen Spoiler zur heutigen Episode!

Das Entführungsdrama um John und Shirin macht sogar dem großen GZSZ-Mallorca-Special aus dem letzten Jahr Konkurrenz: Nach einer gelungenen Party mit Stargästen wurden John und Shirin von fünf Maskierten überfallen und misshandelt.

Wer sich jetzt fragt, wie sehr die beiden bei dem schrecklichen Angriff in Mitleidenschaft gezogen wurden und wie es in der nächsten Folge am Dienstag, dem 3. Dezember ab 19:40 Uhr weitergeht, dem verraten wir schon jetzt die ersten Infos. Neugierige können sich die entsprechende Folge schon jetzt via Stream bei TVNOW Premium! ansehen.

Kannst du dich noch erinnern, wie es nach folgenden großen Cliffhangern weiterging? Teste dich in unserem Quiz:

Nach dem Entführungsdrama: So geht es für John und Shirin weiter

Die Entführung endete damit, dass Erik John schwer verletzt im Mauerwerk fand und die Polizei verständigte. Shirin wurde trotz Andeutungen nicht verschleppt, sondern stattdessen gefesselt im Getränkelager des Mauerwerks versteckt. In der letzten Szene war zu sehen, wie John und Erik Shirin im Lager finden und John sie weinend in seine Arme schließt.

Unter Tränen fragt er Shirin sofort, ob sie von den Angreifern vergewaltigt wurde. Dies verneint Shirin zum Glück, dennoch steht sie extrem unter Schock und kann kaum sprechen. Wenig später trifft die Polizei ein, Toni übernimmt die erste Befragung. John gibt an, Lars‘ Stimme gehört zu haben, doch Shirin ist sich nicht sicher und scheint immer noch zutiefst traumatisiert von den vergangenen Ereignissen.

Im Krankenhaus wird John schließlich von Philip behandelt. Dort wird ihm bewusst, wie sehr er und Shirin den Angreifern ausgeliefert waren und dass er seine Freundin nicht beschützen konnte. Mit dem Befund einer Rippenprellung und einem Schmerzmittel kann John wieder nach Hause, derweil wird Toni wegen Befangenheit von dem Fall abgezogen. John und Shirin gehen anschließend aufs Revier, um ihre Aussagen zu unterschreiben. Dort macht auch Lars gerade seine Aussage.

Während John noch hofft, Lars schwer belasten zu können, folgt der nächste Schock: Lars spaziert selbstbewusst aus dem Revier und wird nicht festgenommen. Toni teilt John und Shirin mit, dass er für den Tatzeitpunkt ein Alibi besitzt und somit weiterhin auf freiem Fuß bleiben darf. Lars behauptet, er sei während des Überfalls auf einer Junggesellenparty gewesen. Zudem wird er durch einen seiner Kumpel gedeckt, der behauptet ihn zum Tatzeitpunkt in seiner Stammkneipe gesehen zu haben. Als John das hört, ist er außer sich und kann nicht verstehen, dass die Polizei dem ehemaligen Beikoch des Mauerwerks Glauben schenkt.

GZSZ ist bereits seit 27 Jahren ein Dauerbrenner in der deutschen TV-Landschaft. Wie sich die Stars in der Zeit verändert haben, erfahrt ihr im Video:

Ob Lars letzten Endes doch noch zur Rechenschaft gezogen werden kann und ins Gefängnis muss, erfahrt ihr in den kommenden Wochen bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Wir verraten nur so viel: Der schreckliche Überfall wird John und Shirin noch lange beschäftigen und weiterhin Thema im Kolle-Kiez bleiben.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
GZSZ-Kai: So sieht der Schauspieler im Tim Sander heute aus

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Serien-News
  4. Gute Zeiten, schlechte Zeiten
  5. GZSZ: Schockierende Nachricht für John und Shirin