Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Glitch

Glitch

  

Filmhandlung und Hintergrund

Paranormale Drama-Serie über eine Gruppe von Menschen, die unter mysteriösen Umständen aus dem Totenreich zurückgekehrt. Was steckt dahinter?

Als Polizist James Hayes (Patrick Brammall) am Friedhof ankommt, glaubt er seinen Augen kaum: Vor ihm stehen sechs Menschen, nackt und dreckig, die soeben von den Toten auferstanden sind und sich aus ihren Gräbern befreit haben. Unter ihnen ist auch Hayes erste Ehefrau Kate (Emma Booth), die vor zwei Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstarb. Alle anderen leiden unter starkem Gedächtnisverlust und können sich lediglich an ihre Vornamen erinnern.

Hayes beschließt der Sache auf den Grund zu gehen, die Auferstandenen aber vor den Bewohnern der Stadt geheim zu halten. Er weiht nur die ortsansässige Ärztin Elishia McKellar (Genevieve O’Reilly) ein. Doch ist Dr. McKellar überhaupt vertrauenswürdig? Was steckt hinter der mysteriösen Wiederauferstehung?

„Glitch“ – Hintergründe

Die paranormale Drama-Serie „Glitch“ wurde zwischen 2015 und 2019 für den australischen Fernsehsender ABC1 produziert. In 18 Episoden verteilt auf drei Staffeln erzählen die Serienschöpfer Tony Ayres und Louise Fox die Geschichte einer ominösen Wiederauferstehung in der fiktiven Kleinstadt Yoorana.

In den Hauptrollen sehen wir Patrick Brammall („Overlord“), Genevieve O’Reilly („Rogue One“), Emma Booth („Gods of Egypt“)und Emily Barclay („The Light Between The Oceans“). Bei Kritiker*innen als auch beim Publikum stieß die Serie auf Wohlwollen und konnte auf der Bewertungsplattform Rotten Tomatoes stets einen Score über 80 Prozent erreichen.

Kritiken und Bewertungen

4,0
34 Bewertungen
5Sterne
 
(21)
4Sterne
 
(3)
3Sterne
 
(4)
2Sterne
 
(2)
1Stern
 
(4)

News und Stories