Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Carnival Row
  4. Die Fantasy-Welt von „Carnival Row“ erklärt: Fabelwesen, Orte, Monster und Mysterien

Die Fantasy-Welt von „Carnival Row“ erklärt: Fabelwesen, Orte, Monster und Mysterien

Die Fantasy-Welt von „Carnival Row“ erklärt: Fabelwesen, Orte, Monster und Mysterien
© Amazon Studios

Die Fantasy-Welt von „Carnival Row“ ist sehr komplex. Die wichtigsten Begriffe, Wesen, Orte und Hintergründe aus der Feen-Serie erklären wir hier.

„Carnival Row“ basiert im Gegensatz zu anderen beliebten Fantasy-Serien nicht auf einer Buchvorlage, sondern dem Originaldrehbuch von Travis Beacham. Die fiktive Welt ist aufgrund von übernatürlichen Wesen, der verschiedenen Konflikte, Allianzen und Dynamiken zwischen einzelnen Gruppen sowie hinsichtlich des fiktiven historischen Kontextes sehr komplex. Lange mussten Fans auf die Fortsetzung warten, doch ab sofort ist Staffel 2 von „Carnival“ im Stream auf Amazon Prime zu sehen. Falls ihr nach der langen Pause eine Auffrischung zur Welt von „Carnival Row“ braucht, haben wir für euch die wichtigsten Begriffe, Orte, Kreaturen und Hintergründe im Überblick. Neben der neuen Staffel 2 könnt ihr auch die erste Staffel der Fantasy-Serie komplett im Abo von Prime streamen.

„Carnival Row“ jetzt auf Amazon streamen

Ihr könnt von Fantasy gar nicht genug bekommen? Im Video haben wir 11 Empfehlungen für Filme und Serien, die Genre-Fans kennen sollten:

Die übernatürlichen Wesen und Kreaturen in „Carnival Row“

Neben Menschen leben in der Welt von „Carnival Row“ verschiedene übernatürliche Wesen, die teilweise an Vorbilder aus bestehender Mythologie angelehnt sind. Diese Kreaturen solltet ihr kennen:

Feen

Die Hauptfigur Vignette Stonemoss (Cara Delevingne) gehört zur Spezies der Feen. Diese ähneln in ihrem Aussehen und Wesen der häufigen Darstellung von Feen in Film und Fernsehen als grazile, geflügelte Wesen – im Gegensatz zu Tinkerbell aus „Peter Pan“ sind die Feen in „Carnival Row“ jedoch menschengroß und diesen abgesehen von den vier Flügeln am Rücken anatomisch sehr ähnlich. Vor allem von Seiten der menschlichen Bewohner The Burgues werden die Feen häufig auch abwertend mit Schimpfwörtern wie Pix oder Tinker bezeichnet. Viele Feen sind mittellos und arbeiten wie Tourmaline in Bordellen.

Faune

Die halb-menschlichen Wesen, die dem Mischwesen des Satyr aus der griechischen Mythologie ähneln, spielen ebenfalls eine wichtige Rolle in der Serie, wie zum Beispiel der wohlhabende Agreus Astrayon (David Gyasi), der seine durch Menschen dominierte Nachbarschaft in The Burgue aufmischt. Die Faune aus „Carnival Row“, die abwertend auch Puck oder Trotter genannt werden, sind menschengroß, sehr robust und ähneln bis auf ihre Hörner am Kopf im Oberkörper der menschlichen Anatomie. Im Unterköper gleichen sie Pferden oder Ziegen mit ihren behaarten Beinen und Hufen anstatt Füßen. Die meisten Faune arbeiten in Fabriken oder als Hausangestellte.

Zentauren

Eine weitere nicht-menschliche Spezies stellen die Zentauren dar, die abwertend auch Ross oder Gaul genannt werden. Zentauren haben menschlich anmutende Oberkörper, die ab der Hüfte in vierbeinige Pferdekörper übergehen. Im Gegensatz zur häufigen Darstellung der bekannten mythologischen Figur ist bei den Zentauren in „Carnival Row“ auch der Oberkörper behaart und sie haben noch stärkere Ähnlichkeit mit Pferden.

Trolle

Ähnlich zu anderen bekannten Darstellungen im Fantasy-Genre sind die Trolle aus „Carnival Row“ sehr große und starke Wesen mit geringer Intelligenz, die einen niedrigen Rang in der Gesellschaft innehaben und schwere körperliche Arbeit verrichten müssen.

Weitere Fabelwesen und Kreaturen

Alle nicht-menschlichen Wesen werden von den Menschen, die in The Burgue das Sagen haben, mehr oder weniger rassistisch diskriminiert. Sie unterliegen strengen Regeln durch die Regierung und Polizei und werden von der menschlichen Gesellschaft als Bürger*innen zweiter Klasse angesehen und entsprechend behandelt. Zu den weiteren übernatürlichen Wesen und Kreaturen in der Serie gehören:

Anzeige
  • Kobolde (kleine Wesen mit eigener Sprache und Kultur, die teilweise zur Belustigung als Haustiere gehalten werden)
  • Werwölfe (auch Marrok genannt, können sich bei freiwilliger Infektion auf Wunsch verwandeln oder unterliegen nach Biss dem Werwolf-Fluch)
  • Hexen (auch Haruspex genannt, unter den Feen lebende, Schamanen-ähnliche Zauber*innen, die Hexerei betreiben und wahrsagen können)
  • Schattenschlächter (im Original „Darkasher“, eine Art Golem, aus Körperteilen anderer Spezies zusammengesetztes Monster, das von einer Hexe erweckt und gesteuert wird und an diese gebunden ist; grauenerregendes Monster in Staffel 1)
  • Sparas (besondere und mysteriöse Feenart mit Fähigkeit zur Gestaltwandlung, die ursprünglich als ausgestorben galt und in Staffel 2 als neues Monster sowohl Menschen als auch Feen tötet)
Anzeige

Die Welt von „Carnival Row“: Karte und historischer Kontext

Die Welt von „Carnival Row“ besteht aus insgesamt vier Kontinenten: Mesogea (im Westen) ist der aus verschiedenen Ländern bestehende menschliche Kontinent mit der Republik Burgue und ihrer gleichnamigen Hauptstadt The Burgue. Östlich davon, auf der anderen Seite des Ozeans The Great Main, liegt das Heimatland der Feen namens Tirnanoc. Ganz im Osten liegt der größte Kontinent namens Ignota, der die ursprüngliche Heimat anderer nicht-menschlicher Spezies wie Faune, Trolle und Kobolde war. Der vierte Kontinent namens Obscura befindet sich nicht auf der Weltkarte und bisher ist auch kaum etwas über ihn bekannt, im Verlauf der zweiten Staffel könnten wir allerdings vielleicht noch mehr über ihn erfahren.

Anzeige

Fans von „Carnival Row“ können sich eine handgemachte Landkarte der Fantasy-Welt sichern und beispielsweise als Zimmerdekoration nutzen:

Carnival Row Weltkarte

Das Produkt ist nicht mehr verfügbar. Zuletzt geprüft: 14.06.2024 11:00 Uhr

Im Vorspann der ersten Staffel erfahren wir, dass die Menschen Fabelwesen für einen Mythos hielten, bis sie eines Tages das Feen-Land Tirnanoc entdeckten und dessen Schätze ausbeuten wollten. Daher kam es zum „Großen Krieg“. Als die Kämpfe endeten und die Burgier sich zurückzogen, flohen die Feen und anderen übernatürlichen Wesen vor der Verfolgung durch den Pakt (mehr dazu weiter unten), weshalb viele von ihnen nun in ärmlichen Verhältnissen oder Knechtschaft in The Burgue leben. Die Handlung der Serie setzt sieben Jahre nach Ende des Großen Krieges ein und spielt in einer Epoche, die stark an das viktorianische Zeitalter in Europa erinnert. In der Stadt The Burgue gibt es starke Klassenunterschiede, vor allem zwischen dem Großteil der Menschen, die in aristokratischer Pracht leben und den Fabelwesen, die versuchen, sich im schmutzigen Elend eine Existenz aufzubauen. Die Religion der Republik Burgue ähnelt vage dem Christentum, wobei sich die Ikonographie auf eine Figur namens „der Märtyrer“ konzentriert.

Anzeige

Wichtige Orte und Schauplätze

  • The Burgue: Haupthandlungsort der Serie; viktorianisch anmutende Hauptstadt der Republik Burgue, die durch ein Parlament regiert und durch die Polizei reguliert wird
  • Anon: der besetzte nördliche Teil der Feen-Heimat Tirnanoc, aus dem Fee Vignette am Anfang der Serie flieht
  • Carnival Row: heißt eigentlich Gloamingside und wird auch „The Row“ genannt, berüchtigtes Viertel in The Burgue, in dem vor allem Fabelwesen leben
  • Tetterby Hotel: von Feen betriebenes Bordell in „The Row“
  • Finistere Crossing: Straße im wohlhabenden Viertel der Stadt, in der Imogen (Tamzin Merchant) und Ezra Spurnrose (Andrew Gower) und ihr Nachbar Agreus Astrayon wohnen
  • Bleakness Keep: Gefängnisinsel vor The Burgue
  • Constabulary No. 6: die für das Viertel Carnival Row zuständige Polizeiwache, für die Rycroft Philostrate (Orlando Bloom) arbeitet
Anzeige

Die Welt und die einzelnen Orte aus „Carnival Row“ sind fiktiv, aber die Serie wurde an einigen realen Schauplätzen gedreht. Dabei wurde The Burgue von einer realen europäischen Metropole inspiriert:

Feinde und Verbündete: Gruppierungen in „Carnival Row“

In The Burgue herrschen viele Konflikte und Spannungen zwischen den verschiedenen Spezies. Die jeweiligen Freund- und Feindschaften in der Serie sind komplex, aber die folgenden Gruppen sind für die Handlung besonders wichtig:

  • Der Pakt: menschliche Feinde der Burgier; ein Bündnis der Länder Quivira und Cibola auf dem Kontinent Mesogea, das im Krieg in Tirnanoc gegen Burgier und Fabelwesen kämpfte und dabei auch Werwölfe als Waffen einsetzten
  • Die Schwarzen Raben: radikale Widerstandsgruppe der Feen, die sich mit extremer Selbstjustiz gegen die Unterdrückung der Feen in The Burgue durch die Menschen auflehnt
  • Der Faun-Kult: eine bisher namenlose Gruppe aus religiösen Faunen, die sich auf der Straße öffentlich auspeitschen und Anschläge verüben

Diese Gruppierungen werden in Staffel 2 sicherlich noch mehr Aufmerksamkeit bekommen und uns weitere Spannungen und Dynamiken in der Welt von „Carnival Row“ aufzeigen. Wir dürfen gespannt sein, wie die Handlung in den neuen Folgen ihren Abschluss findet. Eine dritte Staffel von „Carnival Row“ soll es leider nicht geben.

Seid ihr wahre Fantasy-Fans? Testet euer Wissen im Quiz:

Fantasy-Filmquiz: Aus welchem Film kennst du diese 15 Fabelwesen?

Hat dir "Die Fantasy-Welt von „Carnival Row“ erklärt: Fabelwesen, Orte, Monster und Mysterien" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige