Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wonder Woman 1984
  4. News
  5. Coronavirus: Arnold Schwarzenegger, „Wonder Woman“-Star und Co. machen Mut

Coronavirus: Arnold Schwarzenegger, „Wonder Woman“-Star und Co. machen Mut

Hy Quan Quach |

© Warner Bros. / 20th Century Fox

Viele Hollywoodstars nutzen ihre Bekanntheit, um in der Corona-Krise Mut zu machen und Trost zu spenden. Vor allen Dingen aber, um dazu aufzufordern, dabei zu helfen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Mit den Hashtags „Flatten the Curve“ und „Stay Home, Stay Safe“ werden dieser Tage die Leute dazu aufgerufen, zuhause zu bleiben, wenn es sich einrichten lässt. Denn nur durch diese soziale Distanzierung werde es gelingen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und damit das Gesundheitssystem der jeweiligen Länder nicht zu überstrapazieren.

Diese Botschaft ist aber offenbar noch nicht bis zu allen Bevölkerungsschichten vorgedrungen: Während hierzulande sich viele trotz der Warnungen bei schönem Wetter in Parks zum Picknick treffen oder gemeinsam in Straßencafés zusammensitzen, gibt es Berichte, wonach junge Leute in den Vereinigten Staaten das alljährliche Spring Break ausgelassen feiern. Und zwar so, als gäbe es keine gefährliche neuartige Atemwegserkrankung namens Covid-19.

Und das hat den ehemaligen Gouverneur von Kalifornien und Terminator Arnold Schwarzenegger auf den Plan gerufen. Über Twitter wandte er sich direkt an die jungen Leute:

„Ja, ich bin zuhause. Nehme ein Bad im Jacuzzi, rauche eine Zigarre. Habe gerade erst eine Runde auf dem Fahrrad und etwas Workout hinter mich gebracht. Und ich bleibe ansonsten zuhause, weg von den Menschenmengen und weg vom Draußen. Der Grund, warum ich das sage, ist der, dass ich noch immer Fotos und Videos von Leuten auf der ganzen Welt sehe, die draußen in den Cafés hocken, sich eine schöne Zeit machen und in Gruppen abhängen. Das ist nicht klug. Denn auf diese Weise bekommt ihr das Virus. So fangt ihr euch das Virus ein: durch Kontakt mit anderen Leuten.“

Diese Stars sind viel zu früh von uns gegangen:

Gal Gadot und andere Stars singen gemeinsam „Imagine“ von John Lennon

Und während der Terminator berechtigt mit dem Finger wedelt, hat „Wonder WomanGal Gadot eine ganz besonders schöne Botschaft in Form einer Interpretation von John Lennons „Imagine“ über Instagram gepostet – und zwar gemeinsam mit zahlreichen weiteren Stars wie etwa Jamie Dornan, Sarah Silverman, Amy Adams und MCUs Hulk Mark Ruffalo:

Mut machen will auch Josh Gad („Die Eiskönigin 2“). Mehr noch will er aber wissen lassen, dass es in diesen schweren Zeiten okay sei, auch mal die Tränen laufen zu lassen:

„Ich habe kurz geweint. Und ich wollte es ganz alleine für mich tun. Dann dachte ich mir, ‚Weißt du was, es ist wichtig, dass alle verstehen, dass wir alle momentan diese Ungewissheit verspüren. Wir werden das schaffen. Es ist hart und ich bin aufgewühlt, weil ich es hasse, zu sehen, dass unsere Kinder ihres normalen Lebens beraubt werden und nicht in der Lage sind, zu verstehen, warum das alles auf einmal passiert. Ich bin aber auch aufgewühlt durch all diese unglaublichen Dinge, die so viele von euch da draußen täglich leisten. Ich weiß, dass es momentan für viele Leute ein Kampf ist und ich wollte nur sagen, dass ich euch alle liebe und ich an euch alle denke. Wir werden es da durch schaffen.“

Ganz in Charakter blieb dagegen William Shatner bei seinem Tweet; und zwar als Captain James T. Kirk vom Raumschiff Enterprise. Und als dieser verfasste er einen Logbucheintrag:

„Computerlogbuch der Enterprise. Eintrag des Kapitäns: Sternzeit 1 der selbst auferlegten Isolation. Nachdem ich den Heimatplaneten erreichte, wurde ich von den Boten Espresso und Macchiato begrüßt (Shatners Hunde; Anm. d. Red.). Ich freue mich auf die Ruhepause von den normalen Pflichten. Kirk Ende.“

„Lost“-Star Daniel Dae Kim positiv getestet

Mit dem ehemaligen Star aus den Hitserien „Lost“ und „Hawaii Five-0Daniel Dae Kim ist nun ein weiterer Hollywoodstar positiv auf das Coronavirus getestet worden. Diese Nachricht überbrachte der 51-jährige US-Amerikaner koreanischer Abstammung über Instagram. Er sei gerade erst aus New York von den unterbrochenen Dreharbeiten an der NBC-Serie „New Amsterdam“ nach Hawaii zurückgekehrt. Bereits auf dem Flug habe er gesundheitliche Beschwerden verspürt. Zuhause habe er sich gleich von seiner Familie in einem Raum isoliert. Die Beschwerden wurden dann stärker: Neben Gliederschmerzen kamen hohes Fieber und ein Engegefühl in der Brust hinzu. Daraufhin habe er sich testen lassen. Das Ergebnis war positiv. Nun warnt er:

„An alle da draußen, vor allem an die jungen Leute und Millennials, die diese Sache nicht ernst nehmen, bitte seid versichert, sie ist es. Und wenn ihr sorglos damit umgeht, setzt ihr damit potenziell das Leben von Millionen von Menschen aufs Spiel, einschließlich das eurer Liebsten.“

„Lost“ und „Hawaii Five-0“ sind Serien der 2000er-Jahre. Wie gut kennt ihr euch mit diesem Jahrzehnt in Sachen Serien aus? Testet euer Wissen:

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare