Warcraft: The Beginning (2016)

Originaltitel: Warcraft
Warcraft: The Beginning Poster
Alle Bilder und Videos zu Warcraft: The Beginning

Filmhandlung und Hintergrund

Warcraft: The Beginning: Action-Fantasy-Adaption des weltweit beliebten Videospiels "World of Warcraft".

Angesiedelt im fiktiven Azeroth, dem Reich der Menschen, bahnt sich ein Konflikt von gigantischen Ausmaß an. Die Bedingungen in der Heimat der Orks, “Draenor“, verschlimmern sich immer mehr. Der Mangel an Nahrung und Wasser führt dazu, dass die Orks um ihre Existenz fürchten müssen. In größter Not öffnen sie ein magisches Portal nach Azeroth, um sich und ihre Spezies zu retten. Doch ihre Ankunft wird von den Menschen von Azeroth mit Angst und Zorn begegnet, fürchten sie doch das Ende des seit Jahren anhaltenden Friedens. Der Magier Medivh (Ben Foster) steht nun zwischen den Fronten. Einst half er mit seinen magischen Kräften, ein Gebiet des Reiches zu beschützen. Und nun, Jahre später, wird er erneut um Hilfe gebeten – dieses Mal, um den Menschen im Krieg gegen die Orks zum Sieg zu verhelfen. Gleichzeitig rüsten sich auch die Orks für die Schlacht. Als der Krieg um die Vorherrschaft Azeroths dann ausbricht, müssen beide Seiten verheerende Verluste hinnehmen. Doch während der Kampf tobt, dauert es eine Weile, bis beide Parteien das Unheil aus der Ferne heranziehen sehen. Eine Bedrohung unbekannten Ausmaßes bahnt sich an, und die einzige Chance, diese abzuwenden, ist die Zusammenarbeit von Menschen und Orks. In einem bisher nicht für möglich gehaltenen Bündnis, angeführt von zwei Helden, einem Ork und einen Menschen, ziehen die beiden Rassen Seite an Seite in die entscheidende Schlacht gegen den gemeinsamen Feind. Im Jahr 2009 bestätigte noch Sam Raimi (“Spiderman“, “Tanz der Teufel“), für das Projekt Regie zu führen. Nach terminlichen Schwierigkeiten gab dieser den Posten im Jahr 2012 wieder frei und somit an Duncan Jones (“Moon“) weiter, der in der Folge einige Änderungen am Drehbuch vornahm und insbesondere die Rolle der Orks neu konzipierte.  

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1021)
5
 
863 Stimmen
4
 
81 Stimmen
3
 
32 Stimmen
2
 
13 Stimmen
1
 
32 Stimmen
So werten die Kritiker (3 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
1 Stimme
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Videokritik anzeigen
  • Die epischen Kämpfe zwischen Orcs und Menschen finden aus der Spielewelt von „World of Warcraft“ den Weg auf die Leinwand. Genuss für Fans – und nur für solche. » zur ausführlichen Kritik

     
  • „Warcraft“ kann einem fast leidtun. Zu spät für den Spiele-Hype und etwas zu früh, um die Nostalgie-Karte zu spielen. Und damit nicht genug: In einer Welt, in welcher es sechs „Herr der Ringe“-Filme und sechs Staffeln „Game of Thrones“ gibt, wirkt „Warcraft“ gefährlich irrelevant. Duncan Jones hat sich mit dieser Herzensangelegenheit zielsicher zwischen die Stühle gesetzt. Wer ihm das ankreiden möchte, wird dafür massig Munition finden. Mit seinem gestrigem Look, seiner nerdigen Attitüde und einem Übermaß an Computereffekten droht der Film im Kreuzfeuer verschiedenster Lager aufgerieben zu werden. Das wäre schade. Sehr sogar. „Warcraft“ ist nämlich ein sehr guter Fanfilm und ein ziemlich gelungener Abenteuerfilm geworden. Packend und emotional erzählt, trommelt „Warcraft“ seine verlorenen Fans noch einmal zusammen, um gemeinsam mit ihnen auf den Kriegspfad nach Azeroth zu gehen. Interessante Figuren, gute Bösewichte und ein Finale, das unter die Haut geht. Gebt „Warcraft“ eine Chance. Er hat sie verdient.
Alle ansehen

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare