Dem rührigen Ex-Cop John McClane ist einfach keine Ruhe vergönnt - er muss noch einmal ran. Vermutlich aber in verjüngter Form.

Filmriese Fox plant offenbar einen sechsten Teil seiner „Stirb langsam“-Reihe. Wie der Filmnachrichtenblog „Deadline.com“ berichtet, hat das Studio dafür nun Len Wiseman, Regisseur von „Stirb langsam 4.0“ verpflichtet, der das Projekt zusammen mit Produzent Lorenzo di Bonaventura entwickeln soll. Die beiden suchen nun zunächst nach einem Autor, der das Drehbuch zu „Die Hard Year One“, so der kolportierte Titel, schreiben soll. Dabei soll es sich um eine Art Prequel handeln, das im Jahr 1979 spielt, als der von Bruce Willis gespielte John McClane als Polizist in New York City tätig war. Ein Vertrag mit Willis ist zwar noch nicht unterschrieben, er ist aber in die Planungen mit einbezogen, heißt es bei „Deadline.com“.

Stirb langsam 4.0“ hatte 2007 gut 2,6 Mio. Besucher in die deutschen Kinos gelockt und weltweit mehr als 380 Mio. Dollar eingespielt. Der fünfte Teil des Franchises, John Moores „Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben „, war 2013 in Deutschland auf gut 1,5 Mio. Kinobesucher und ein weltweites Einspiel von etwas mehr als 300 Mio. Dollar gekommen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare