Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Orphan - Das Waisenkind
  4. News
  5. Im TV verpasst? Eines der unheimlichsten Gruselkinder macht diesen Horrorfilm so sehenswert

Im TV verpasst? Eines der unheimlichsten Gruselkinder macht diesen Horrorfilm so sehenswert

Im TV verpasst? Eines der unheimlichsten Gruselkinder macht diesen Horrorfilm so sehenswert
© IMAGO / Mary Evans / Dark Castle Entertainment

Im Fernsehen lief der Horror-Vorgänger zum gerade angelaufenen Film „Orphan: First Kill“. Hier könnt ihr den Film nachholen.

Spätestens seit „Conjuring – Die Heimsuchung“ und seinen zahlreichen Fortsetzungen und Spin-offs sowie „Bates Motel“ ist Vera Farmiga fester Bestandteil des Horrorgenres. Doch schon 2009 spielte sie in dem Horrorfilm „Orphan – Das Waisenkind“ mit. Zu dem über zehn Jahre alte Gruselfilm läuft seit letzter Woche das Prequel „Orphan: First Kill“ in den Kinos. Wenn ihr den ersten Film noch nicht kennt, konntet ihr ihn im Fernsehen nachholen und euch für einen Kinobesuch rüsten

„Orphan“ lief nämlich am Samstag, den 10. September um 22:25 bei TELE5. Wer ihn verpasst hat, kann ihn bei Amazon Prime nachholen. Der Gruselfilm handelt von dem Ehepaar Kate (Vera Farmiga) und John (Peter Sarsgaard), die sich nach der Fehlgeburt ihres dritten Kindes entschließen, die neun-jährige Esther (Isabelle Fuhrman) zu adoptieren, die eigentlich aus Russland kommt. Während sich ihre jüngere, gehörlose Tochter mit Esther von Anfang an gut versteht, ist der ältere Sohn sehr skeptisch. Bereits kurz nachdem Kate und John Esther zu sich nach Hause holen, geschehen verstörende Dinge, an denen das neue Familienmitglied stets beteiligt ist. Schließlich eskalieren die Ereignisse und die gesamte Familie ist in Gefahr.

Welche Horrorfilme euch dieses Jahr noch im Kino erwarten, erfahrt ihr im Video:

Deshalb lohnt sich „Orphan“

Wer mit gruseligen Kindern, wie man sie aus „Das Dorf der Verdammten“ und „Das Omen“ kennt, etwas anfangen kann, ist mit „Orphan“ gut bedient. Denn Isabelle Fuhrman („Die Tribute von Panem“) als Esther schafft es, ein wundervoll unheimliches Kind zu spielen und lange weiß man nicht, in welche Richtung sich das Drehbuch von David Leslie Johnson-McGoldrick („Conjuring 2“) entwickelt. Besonders der Twist am Ende des Films ist ein Highlight von „Orphan“. Denn nach der Enthüllung ergeben nicht nur zahlreiche mysteriöse Andeutungen in dem Horrorfilm Sinn, sondern es offenbart sich auch das düstere und verstörende Schicksal von Esther.

Falls ihr „Das Omen“ noch nicht kennt, könnt ihr den Film bei Amazon leihen

Regisseur Jaume Collet-Serra, der schon bei „House of Wax“ Regie geführt hat und für den kommenden DC-Film „Black Adam“ verantwortlich ist, hat mit „Orphan“ einen spannenden Horrorfilm inszeniert, der das Klischee vom unheimlichen Kind, das in einer normalen Familie für Chaos sorgt, mit ein paar originellen Ideen auflockert. Mittlerweile ist der Film ein kleiner Klassiker, den Gruselfans auf keinen Fall verpassen sollten.

Unheimliche Kinder leben oft in unheimlichen Häusern. Erkennt ihr diese Grusel-Häuser?

Horror-Quiz: Erkennst du den Film nur anhand des Hauses?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.