Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Lisa Frankenstein
  4. „Lisa Frankenstein“: Der Trailer-Song gehört nicht zum Soundtrack – diese deutsche Sängerin singt ihn

„Lisa Frankenstein“: Der Trailer-Song gehört nicht zum Soundtrack – diese deutsche Sängerin singt ihn

„Lisa Frankenstein“: Der Trailer-Song gehört nicht zum Soundtrack – diese deutsche Sängerin singt ihn
© Universal/Michele K. Short

Im Trailer von „Lisa Frankenstein“ läuft ein Song, der gar nicht auf dem offiziellen Soundtrack ist. Wer singt ihn und wo ist die Filmmusik zu hören?

Die neue Horror-Komödie „Lisa Frankenstein“ mit Cole Sprouse („Riverdale“) und Kathryn Newton („Ant-Man 3“) in den Hauptrollen läuft ab Donnerstag, dem 22. Februar 2024 in den deutschen Kinos. Falls ihr die Vorschau bereits gesehen habt und euch fragt, wie dieser eingängige Song im Trailer heißt, woher ihr die Sängerin kennt und wo ihr alle Titel auf dem offiziellen Soundtrack von „Lisa Frankenstein“ hören könnt, seid ihr hier richtig.

Falls ihr gerade gar nicht wisst, wovon die Rede ist, könnt ihr euch im Trailer einen ersten Eindruck vom Kinofilm und dem im Hintergrund laufenden Song verschaffen:

Lisa Frankenstein - Trailer Deutsch

Wie heißt der Song im Trailer von „Lisa Frankenstein“?

Wer bereits nach dem Trailer-Ohrwurm gesucht hat, wundert sich vielleicht, dass der Song nicht auf der Tracklist des offiziellen Soundtracks zu finden ist. Das liegt vermutlich daran, dass es es sich dabei nicht um eigens für den Film komponierte beziehungsweise eingesungene (Cover-)Titel handelt, sondern eine eigenständige Single, die passend zum Trailer ausgewählt und verwendet wurde. Der Song, der im Trailer von „Lisa Frankenstein“ im Hintergrund läuft, heißt „In The Next Life“ von Kim Petras aus dem Album „Turn Off The Light (Vol. 1)“ (hier auf Spotify hören). Die Sängerin und Songwriterin kommt gebürtig aus Köln, lebt jedoch inzwischen in Los Angeles. Kim Petras zählt noch als Newcomerin und bisher vor allem in den USA bekannt und beliebt für ihren speziellen Sound aus einer bunten Mischung aus R’n’B, Electro, Dance, Hip-Hop und 2000er-Pop-Elementen (via Spotify).

„Lisa Frankenstein“ Soundtrack: Hier könnt ihr die Songs aus dem Film hören

Neben den coolen Klängen von Kim Petras‘ „In The Next Life“ bietet die Filmmusik von „Lisa Frankenstein“ neben eingängigen Eigenkreationen auch neu zum Leben erweckte Kultsongs, die perfekt zum Retro-Gothic-Motto der Horrorkomödie passen, wie beispielsweise „I Can See Clearly Now“ (im Original vom Jimmy Cliff) und „Can’t Fight This Feeling“ (Im Original von REO Speedwagon). Eine vollständige Auflistung aller in „Lisa Frankenstein“ zu hörenden Songs inklusive der jeweiligen Künstler- und Komponist*innen findet ihr bei IMDb. Gleich hier könnt ihr bei Spotify in den offiziellen Soundtrack reinhören:

Hören könnt ihr den Soundtrack außerdem bei allen gängigen Musik-Streamingdiensten, wie zum Beispiel Amazon Music und Apple Music. Ob und wann eine physische CD-Variante des Soundtracks erscheint, ist bisher nicht bekannt.

Anzeige

Wie gut ihr euch mit Horrorfilmen auskennt, könnt ihr in unserem Quiz beweisen:

Horrorfilme der 2010er-Jahre: Erkennt ihr im Quiz alle Filme anhand eines Bildes?

Hat dir "„Lisa Frankenstein“: Der Trailer-Song gehört nicht zum Soundtrack – diese deutsche Sängerin singt ihn" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige