Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Gemini Man
  4. News
  5. Freitag im TV: Dieser bahnbrechende Action-Thriller mit Will Smith sollte das Kino revolutionieren

Freitag im TV: Dieser bahnbrechende Action-Thriller mit Will Smith sollte das Kino revolutionieren

Freitag im TV: Dieser bahnbrechende Action-Thriller mit Will Smith sollte das Kino revolutionieren
© Paramount Pictures

Am Freitagabend zeigte ProSieben einen Film, der aufgrund seiner technischen Machart das Kino revolutionieren sollte. Allerdings floppte der Streifen mit Will Smith trotz gewissem Vorzug.

Der taiwanische Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Ang Lee ist bereits seit den 1980er-Jahren im Filmgeschäft tätig. Für seine Filme „Brokeback Mountain“ sowie „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ erhielt er jeweils den Oscar für die Beste Regie. Bei all seiner Erfahrung und seinen Verdiensten schien sein Vorhaben, das Kino mit „Gemini Man“ zu revolutionieren, demnach gar nicht so abwegig zu sein.

Die technische Besonderheit von „Gemini Man“ war, dass der Film mittels 3D in Kombination mit einer erhöhten Bildrate ein wesentlich immersiveres Erlebnis schaffen sollte, als wir es von den meisten Filmen gewohnt sind. Denn der Action-Thriller mit Science-Fiction-Elementen flackerte mit ganzen 120 Bildern pro Sekunde über die Leinwand. Im Vergleich dazu: Die meisten Filme haben eine Framerate von 24 Bildern pro Sekunde. Nur wenige Filme, wie etwa die Vertreter der „Hobbit“-Trilogie (48 Bilder pro Sekunde), trumpfen mit einer höheren Framerate auf.

Allerdings gab es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Films ein ausschlaggebendes Problem: Viele Kinos waren beziehungsweise sind auch heutzutage gar nicht in der Lage, einen Film mit derartigen technischen Voraussetzung auf die Leinwand zu werfen. In den Vereinigten Staaten von Amerika lief „Gemini Man“ beispielsweise nur in 14 Kinos mit 120 Bildern pro Sekunde und in 3D, wie Polygon berichtet. Allerdings musste bei diesen Vorführungen dann auch auf die 4K-Auflösung verzichtet werden. Am Ende spielte der Film gerade einmal 173 Millionen US-Dollar ein, womit er alleine bei Produktionskosten von 138 Millionen US-Dollar einen herben Verlust verzeichnete.

Wie das Spektakel mit geringerer Framerate auf den heimischen Bildschirmen wirkt, konntet ihr euch in der Wiederholung am Freitag, den 29. Juli um 23:00 Uhr bei ProSieben anschauen. Alternativ gibt es „Gemini Man“ bei Joyn im Abo oder für eine kleine Zusatzgebühr auch bei Amazon Prime Video. Wenn ihr darüber Lust hinaus auf mehr cineastische Action-Kost habt, empfehlen wir euch folgende fünf Filmreihen:

Die 5 besten Action-Franchises

Die Verjüngungstechnik bei „Gemini Man“

In „Gemini Man“ schlüpft Will Smith in die Rolle des 50-jährigen Henry Brogan, der sich als Auftragskiller für die Regierung die Hände schmutzig macht. Als dieser seinen Job an den Nagel hängt, beauftragt der Chef des Gemini-Forschungsprogramms, Clayton Verris (Clive Owen), die Ermordung von Brogan. Diesem Auftrag nimmt sich kein Geringerer als der 23 Jahre junge Junior an, eine geklonte Version von Henry Brogan.

Um diese Doppelrolle möglichst glaubhaft zu vermitteln, griffen die Filmschaffenden auf die sogenannte Performance-Capture-Technik zurück (via Goldene Kamera). Die Dreharbeiten liefen demnach so ab, dass Will Smith zunächst einmal die ältere Version von Henry Brogan spielte, während ein anderer Schauspieler in jenen Szenen sein jüngeres Ich mimte. Anschließend spielte Smith die Szenen des Klons, dessen Gesicht mittels eines 3D-Modellierungsverfahrens aufgenommen und anhand alter Aufnahmen von Will Smith nachträglich verjüngt wurden. Das Resultat könnt ihr Freitagabend auf ProSieben betrachten.

Wie gut kennt ihr euch in den Gefilden des Action-Kinos aus? Testet euer Wissen jetzt in unserem Quiz: 

Actionfilm-Quiz: Erkennst du die Actionkracher der 2010er-Jahre an einem Bild?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.