Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
© WDR/Degeto

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

   Kinostart: 19.12.1975

Tri orisky pro popelku: Poetischer Klassiker des tschechischen und des Defa-Märchenfilms.

zum Trailer

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Poetischer Klassiker des tschechischen und des Defa-Märchenfilms.

Aschenbrödel (Libuše Šafránková) ist ein Waisenmädchen und wächst bei der gehässigen Stiefmutter (Carola Braunbock) und -schwester (Dana Hlaváčová) auf, die das junge Mädchen nicht als Familienmitglied betrachten, sondern sie wie eine Magd behandeln. Als der König und die Königin durchs Land reisen und zum Ball einladen, ist der ganze Gutshof in heller Aufregung. Währenddessen geht der Prinz (Pavel Trávníček) auf die Jagd, wo ihn Aschenbrödel trifft und in ein Katz-und-Maus-Spiel verwickelt.

Als sich die Stiefmutter und ihre Tochter Dora für den Ball fertig machen, wird Aschenbrödel Strafarbeit aufgebrummt. Doch mit tierischen Helfern und einer verzauberten Nuss ist die Arbeit schnell erledigt und sie kann in einem prächtigen Kleid zum Fest fahren. Sie genießt den ausgelassenen Abend, tanzt sogar mit dem Prinzen und gibt ihm ein Rätsel auf. Doch er kann es nicht lösen. Auf der Flucht verliert Aschenbrödel ihren Schuh – kann der Prinz mit diesem Indiz endlich etwas anfangen?

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ – Hintergründe

Die tschechoslowakische/DDR-Koproduktion unter der Regie von Václav Vorlíček hat sich seit Erstveröffentlichung 1973 zu einem echten Märchenklassiker entwickelt, der sowohl in Deutschland, der Schweiz, Tschechien, der Slowakei und Norwegen einen festen Platz im Weihnachtsprogramm der öffentlich-rechtlichen Sender gefunden hat.

In den Hauptrollen sehen wir Libuše Šafránková als Aschenbrödel, Pavel Trávníček übernahm die Rolle des Prinzen, Carola Braunbock spielte die Stiefmutter und Rolf Hoppe sowie Karin Lesch sind als Königspaar zusehen. Die Dreharbeiten der Koproduktion fanden an verschiedenen Orten im heutigen Tschechien, unter anderem im Wasserschloss Schwihau, sowie im Schloss Moritzburg bei Dresden und in den Filmstudios Babelsberg statt.

Die Geschichte basiert auf dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm und wurde unter anderem durch den tschechischen Autor Božena Němcová um die Komponente der drei verwunschenen Nüsse erweitert – ein Motiv, das sich seit der Antike über mehrere Kontinente verbreitet hat und heute in mehreren Hundert Variationen auftritt.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
43 Bewertungen
5Sterne
 
(42)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories