Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Cherry
  4. „Cherry“-Trailer: MCU-Star und „Avengers“-Regisseure zeigen sich von einer anderen Seite

„Cherry“-Trailer: MCU-Star und „Avengers“-Regisseure zeigen sich von einer anderen Seite

Hy Quan Quach |

© Apple TV

Der erste Trailer zu „Cherry“, dem ersten Film der Russo-Brüder nach „Avengers: Endgame“, ist da. Und der verspricht ein völlig anderes Erlebnis.

Ja, Joe und Anthony Russo sind nach ihrem Welterfolg „Avengers: Endgame“ mit weiteren großen (Streaming-)Filmen aktiv gewesen. So etwa mit dem Netflix-Hit „Tyler Rake: Extraction“. Aber hier waren sie als Produzenten tätig und nicht als Regisseure. Für ihre erste Regiearbeit haben sie sich für ein weitaus persönlicheres Werk entschieden. Nach all den Jahren mit großen MCU-Filmen war die Verfilmung des teils autobiographischen Romans „Cherry“ von Autor und US-Veteran Nico Walker mit Sicherheit eine willkommene Abwechslung.

Ihr wollt noch mal „Avengers: Endgame“ sehen? Dann auf zu Disney+! Hier geht es zum aktuell noch vergünstigten Abo.

Und wie der nun erste veröffentlichte Trailer zu „Cherry“ zeigt, konnten sich die Russos stilistisch austoben:

Darum geht es im Drama „Cherry“ mit Tom Holland in der Titelrolle

Der junge Cherry (Tom Holland) aus Ohio wähnt sich bereits im Paradies, denn er lernt am College die Liebe seines Lebens kennen. Doch als sich Emily (Ciara Bravo) in New York an einer Universität einschreibt, meldet sich der perspektivlose junge Mann fast wie zum Trotz bei der US-Armee. Als Sanitäter muss er in den Irakkrieg. Die Ereignisse und schrecklichen Bilder, die er dort erleiden muss, lassen ihn auch nach der Rückkehr in die Vereinigten Staaten nicht mehr los: Cherry leidet an einer Posttraumatischer Belastungsstörung. Auch Drogen lassen ihn den Horror nicht vergessen. Im Gegenteil, gefangen in einem Teufelskreis, fängt er an, Banken auszurauben.

In einem Interview (via Deadline) ließen die Russos bereits wissen, dass sie sechs unterschiedliche Lebensabschnitte von Cherry über einen Zeitraum von 15 Jahren abdecken – und zwar jeden Lebensabschnitt mit einem eigenen Stil. Das lässt sich auch bereits am Trailer unschwer erkennen. Interessant ist auch, dass Holland als Cherry offenbar mehrfach die vierte Wand durchbricht und sich direkt an die Zuschauer*innen wendet.

Neben Holland und Bravo spielen in weiteren Rollen Jack Reynor und Michael Rispoli mit. „Cherry“ wird am 12. März 2021 über Apple TV bereitgestellt.

Kriegsfilme sehen doch alle gleich aus, schimpfen manche Kritiker*innen. Doch stimmt das? Macht den Test:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories