Barry Seal - Only in America (2017)

Originaltitel: American Made
Barry Seal - Only in America: Drogenthriller nach einer wahren Begebenheit über den Piloten und Schmuggler Barry Seal, der vom CIA angeheuert wird, um die Drogenkartelle zu unterwandern.
Kinostart: 07.09.2017
Kino Tickets
Barry Seal - Only in America Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Barry Seal - Only in America: Drogenthriller nach einer wahren Begebenheit über den Piloten und Schmuggler Barry Seal, der vom CIA angeheuert wird, um die Drogenkartelle zu unterwandern.

Er arbeitet für den CIA, die Anti-Drogenbehörde und für Pablo Escobar – der Pilot Barry Seal (Tom Cruise) ist ein umtriebiger Draufgänger, dem mehr am schnellen Geld als an seiner eigenen Sicherheit liegt. Immerhin sind kolumbianische Drogenbarone nicht gerade für ihre Mildtätigkeit gegenüber Spitzeln bekannt. Als der Fluglinien-Pilot Barry Seal Ende der 70er Jahre von Drogenschmugglern angeheuert wird, wittert der seine große Chance. Doch das Geschäft fliegt auf und der CIA macht Seal ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.

Fortan ist Seal als Doppelagent unterwegs. Während er für das Medellín-Kartell Kokain schmuggelt, soll er die kriminellen Strukturen für den CIA und die Anti-Drogenbehörde unterwandern. Nebenbei findet Barry natürlich noch seinen eigenen Weg, Deals einzufädeln. Bald gehört der einfache Pilot zu den reichsten Männern in Amerika. Bis ihm die Situation über den Kopf wächst und Barry sich immer tiefer in dem Netz aus geheimdienstlichen Aktivitäten und illegalen Deals verstrickt.

“Barry Seal – American Made” – Hintergründe

Obwohl die Geschichte des Schmugglers und CIA-Agenten Barry Seal zu verrückt klingt, um wahr zu sein, ist sie tatsächlich passiert. Seal, der als Pilot für die amerikanische Fluggesellschaft TWA arbeitete, war Ende der 70er Jahre der erfolgreichste Drogenkurier der Welt. Insgesamt soll er Drogen im Wert von drei bis fünf Milliarden Dollar in die USA geschmuggelt haben. Durch seine umfangreiche Tätigkeit gerät er jedoch bald ins Visier des amerikanischen Geheimdienstes. Im Jahr 1984 wird Seal Kronzeuge im Prozess gegen das Medellín-Kartell, zwei Jahre später wird er in er Stadt Baton Rouge im Bundesstaat Louisiana von sieben Auftragskillern auf offener Straße erschossen.

Das Drehbuch für den rasanten Drogenthriller “Barry Seal – American Made” stammt aus der Feder von Gary Spinelli (“Stash House“) und wurde nach einigem Hin und Her von Regisseur Doug Liman (“Jason Bourne“, “Mr. & Mrs. Smith“) inszeniert. Zuerst hatte Regisseur Ron Howard (“Der dunkle Turm“) sein Interesse an dem Stoff angemeldet, nachdem das Drehbuch auf Hollywoods Black List der beliebtesten Drehbücher gelandet war. Für die Hauptrolle konnte Linman Tom Cruise (“Mission: Impossible“) gewinnen, mit dem er schon gemeinsam an “Edge of Tomorrow” gearbeitet hatte.

Die aberwitzige Biografie von Barry Seal diente in der Vergangenheit schon einmal als Ausgangspunkt für eine Filmadaption. In dem Doku-Drama “Der Drogen Cop” von Regisseur Roger Young übernahm “Easy Rider“-Star Dennis Hopper die Rolle des berühmt-berüchtigten Drogenschmugglers.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare