Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter
  4. News
  5. Seltener Anfängerfehler bei „Bares für Rares”: Händler muss draufzahlen

Seltener Anfängerfehler bei „Bares für Rares”: Händler muss draufzahlen

Author: Marek BangMarek Bang |

© ZDF / Frank W. Hempel

Kunsthistoriker Christian Vechtel handelt nicht erst seit gestern mit Antiquitäten, dennoch ist dem Profi bei „Bares für Rares“ ein unbedarfter Fehler unterlaufen, der ihn letztlich tiefer ins Portemonnaie greifen ließ.

Alte Werbeschilder sind in der Regel gern gesehene Ware in Trödelgeschäften, sodass sich Ehepaar Spina berechtigte Hoffnungen machte, ihr Exemplar bei „Bares für Rares“ zu Geld machen zu können. Schon bei der Expertise ging der Plan auf, denn Sven Deutschmanek bewertete die Emaille mit 250 bis 350 Euro. Da sich die Schätzung des Sachverständigen im Rahmen der Wunschsumme bewegte, nahm das Verkäuferpaar die Händlerkarte gern entgegen.

Obwohl das Schild für einen Futterzusatz für gesunde Tiernahrung warb und nicht von den noch beliebteren Marken wie „Coca Cola“ oder „Haribo“ in Auftrag gegeben wurde, konnte sein Zustand überzeugen, was sich im Händlerraum noch als Glücksfall erweisen sollte, denn vor lauter Begeisterung unterlief Christian Vechtel ein ungewöhnlicher Fehler.

Christian Vechtel muss draufzahlen

Statt des gewohnten Einstiegs verlor Händler Christian Vechtel im Händlerraum die Contenance und ließ sich zu einem Anfängerfehler hinreißen. Wenn er ein Emaille-Schild sehe, wolle er es sofort haben, verriet er ohne Not und fragte auch noch nach dem Wunschpreis. Als Ehepaar Spina antwortete, es habe sich 250 Euro vorgestellt, willigte der Händler sofort ein.

Ihr braucht eine Alternative zu „Bares für Rares“ ? Wie wäre es mit dem üppigen Angebot des Streamingdienstes Disney+? Beim Abschluss eines Jahresabos könnt ihr jetzt Geld sparen.

Julian Schmitz-Avila zeigte sich verwundert über das Gebaren seines Kollegen und strafte ihn sofort mit einem höheren Gebot ab. „Ich habe gerade zu viel gesagt“. dämmerte es dem Händler, der seinen Anfängerfehler erkannte. Schließlich legte er 310 Euro auf den Tisch, um das Objekt seiner Begierde zu ersteigern. Das hätte er deutlich billiger haben können, wenn er wie üblich mit kleinen Geboten eingestiegen wäre. Ehepaar Spina dürfte der Fauxpas des Händlers hingegen gefallen haben.

Noch besser lief es für diese Herrschaften. Im Video findet ihr die teuersten Verkäufe aus „Bares für Rares“.

„Bares für Rares“ läuft von Montag bis Freitag um 15:05 Uhr beim ZDF. Wiederholungen zeigt der Ableger ZDF Neo um 8:50 Uhr sowie um 18:30 Uhr. Das Konzept der Sendung hat sich bis heute nicht verändert: Menschen wie Ehepaar Spina lassen ihre Ware von Sachverständigen bewerten und feilschen dann im Händlerraum um den Verkaufspreis.

Wie gut würdet ihr euch bei „Bares für Rares“ anstellen? Testet euer Wissen im Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories