Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. Nach „Avengers 4: Endgame“: Beliebte Regisseure können sich MCU-Rückkehr vorstellen

Nach „Avengers 4: Endgame“: Beliebte Regisseure können sich MCU-Rückkehr vorstellen

Nach „Avengers 4: Endgame“: Beliebte Regisseure können sich MCU-Rückkehr vorstellen
© Disney

Nachdem die Russo-Brüder das MCU um vier Filme erweitert haben, zogen sie sich aus dem Marvel-Universum zurück. Nun gaben sie aber an, dass eine Rückkehr nicht ausgeschlossen ist.

Das Regisseurs-Duo Anthony und Joe Russo ist bei den Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) bekannt und beliebt. Vier Filme haben die Russo-Brüder für das Marvel-Universum produziert: 2014 übernahmen sie die Regie in Captain Americas zweitem Solofilm „The Return of the First Avenger“ und 2016 für den dritten Teil „The First Avenger: Civil War“. Auch für „Avengers: Infinity War“ übernahmen sie diesen Posten, der 2018 weltweit in die Kinos kam. Und schließlich konnten sie mit „Avengers 4: Endgame“ 2019 einen Erfolg nach dem anderen feiern.

„Avengers 4: Endgame“ könnt ihr auch auf Disney+ streamen. Testet hier das kostenlose Abo

Obwohl die Russo-Brüder nach dem vierten „Avengers“-Film dem MCU den Rücken kehrten, erzählte Anthony Russo in einem Interview mit Esquire, wie gut ihnen beiden die Zusammenarbeit mit Marvel gefiel: „Wir waren bei Marvel für sieben ganze Jahre, Vollzeit, mit Fokus auf diese vier Filme. Das war die beste Zeit unseres Lebens, wir haben es geliebt. Wir waren sehr stolz auf unsere Arbeit und auch auf die Zusammenarbeit, die wir mit dem Marvel-Team hatten. Es war großartig.“

Bei solch lobenden Worten kann ein Comeback von Anthony und Joe Russo doch nicht ausgeschlossen sein. Und das bestätigte Joe Russo auch, als er auf das Verhältnis mit Kevin Feige und anderen Produzent*innen eingeht: „Wir mögen Kevin [Feige], Louis [D’Esposito], Victoria [Alonso] und jeden bei Marvel und wir warten immer auf eine Chance, nochmal zusammenzuarbeiten. Wenn die richtige Gelegenheit kommt, bin ich mir sicher, dass wir sie alle ergreifen werden.“

Für das MCU haben die Brüder schon einige Ideen im Hinterkopf

Das Erfolgsgeheimnis hinter „Infinity War“ und „Endgame“ sieht Anthony Russo darin, dass er und sein Bruder sich bei ihren Filmen jeweils ganz und gar auf ebenjene einlassen: „Wir hatten uns voll und ganz darauf konzentriert, den bisher zurückgelegten Weg auf die spektakulärste, emotionalste, erfüllendste und überraschendste Weise weiterzugehen, die wir uns vorstellen konnten. Das war unser Job in diesen Filmen. Ich denke, wir hätten nicht das tun können, was wir getan haben, wenn wir darüber nachgedacht hätten, wie es mit dem MCU weitergeht.

Was euch in der vierten Phase des MCU erwartet, seht ihr in diesem Video:

Marvel Phase 4 - So geht es im MCU weiter

Trotz dieser Hier-und-Jetzt-Philosophie haben die beiden Regisseure insgeheim einige Wünsche, welche Filme sie zu dem MCU noch in Zukunft beisteuern wollen würden. Einerseits haben die Brüder eine Vorliebe für Wolverine. Ein Film über diesen klingenschwingenden Mutanten aus der Feder der Russo-Brüder könnte dessen Eintrittskarte in das MCU sein. Auch einer Verfilmung der Comic-Reihe „Secret Wars“ wären Joe und Anthony Russo nicht abgeneigt. In diesen Comics werden zahlreiche Marvel-Held*innen und -Bösewichte von der kosmischen Entität namens The Beyonder dazu gezwungen, auf einem fremden Planeten gegeneinander zu kämpfen.

Fernab von Marvel arbeiten sie dennoch mit MCU-Stars zusammen

Doch nicht nur für das MCU haben die beiden Regisseure viele Ideen. Da sie ebenso zu den Schauspieler*innen ein gutes Verhältnis haben, arbeiten sie mit ihnen auch fernab von Marvel zusammen. Mit dem „Thor“-Darsteller Chris Hemsworth hatten die Russo-Brüder eine geeignete Hauptrolle für den kürzlich erschienenen Netflix-Actionthriller „Tyler Rake: Extraction“. Als Söldner Tyler Rake soll Chris Hemsworth einen entführten Jungen retten, doch diese Aktion entpuppt sich als gefährlicher als gedacht.

Welche Stars ihr eventuell in verschiedenen Marvel-Filmen übersehen habt, erfahrt ihr hier:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Vergessene Auftritte im MCU: 19 Stars, die sich in Marvel-Filmen verstecken

Auch mit Tom Holland, bekannt durch seine Rolle als Spider-Man in „Spider-Man: Homecoming“ und „Spider-Man: Far From Home“, haben die Russo-Brüder ein anderes Projekt umgesetzt. In „Cherry“, der noch dieses Jahr erscheinen soll, ist Tom Holland nicht mehr die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft, sondern hat sich zu einem drogenabhängigen Gangster entwickelt, der an einem Kriegstrauma leidet.

Bei all diesen Projekten wird es um Anthony und Joe Russo auch in Zukunft nicht still werden. Wir sind gespannt, welche Filme sie noch realisieren werden und wann wir den nächsten Marvel-Hit von ihnen sehen können.

Ihr wolltet schon immer wissen, welcher Marvel-Held oder welche Marvel-Heldin ihr seid? Dann ist dieses Quiz eure Chance:

Avengers-Quiz: Welcher Marvel-Held bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.