Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Trainspotting - Neue Helden
  4. News
  5. „Trainspotting 3“: Wird es eine weitere Fortsetzung geben?

„Trainspotting 3“: Wird es eine weitere Fortsetzung geben?

Nicole Sälzle |

© Universal

Mit „T2 Trainspotting“ setzte Danny Boyle die Geschichte Jahre später fort. Wird es mit „Trainspotting 3“ eine weitere Fortsetzung geben?

Auf diese 50 Fortsetzungen könnt ihr euch in den kommenden Jahren freuen:

Die Frage nach „Trainspotting 3“ kommt nicht von ungefähr. 21 Jahre nach „Trainspotting" setzte Regisseur Danny Boyle die Geschichte aus dem Kultfilm in „T2 Trainspotting“ fort. Und wie der erste Teil schlug auch der zweite beim Publikum ein. Weltweit spielte das „Trainspotting“-Sequel immerhin 42 Millionen Dollar ein. Ob es trotz dieses Erfolges mit „Trainspotting 3“ eine weitere Fortsetzung geben wird, ist aber unklar.

Was sagt Regisseur Danny Boyle zu „Trainspotting 3“?

„T2 Trainspotting“ basiert lose auf dem Roman „Porno“ aus der Feder des schottischen Autors Irvine Welsh. Welsh würde die Charaktere auf viele verschiedene Arten in seinen Romanen auftreten lassen, erklärte Boyle gegenüber dem Hollywood Reporter im Jahr 2017.

Laut Boyle hätte ein weiterer Roman des Autors das Potenzial, als „Trainspotting“-Vorlage zu dienen. „The Blade Artist“ konzentriere sich auf das Leben Francis Begbies (Robert Carlyle). Zeitlich sei der Roman zwischen den beiden Filmen angesiedelt und handle davon, wie es Begbie mit seiner Familie nach Kalifornien verschlägt, wo er als Bildhauer arbeitet. Wie Boyle anmerkt, könne man den Film dann aber nicht „Trainspotting 3“ nennen, da einige der anderen Charaktere zwar auftauchen würden, das aber nur kurz. Es sei vielmehr ein Solofilm.

Anders als „T2 Trainspotting" wurden diese Fortsetzungen dem Original nicht gerecht:

Robert Carlyle zeigt Interesse an „Trainspotting 3“: 

Als Danny Boyle anmerkt, dass Robert Carlyle, Darsteller des Begbie, gewiss Interesse an einer Verfilmung von „The Blade Artist“ hätte, lag er nicht falsch. Ebenfalls 2017 und anlässlich der Filmpremiere äußerte dieser sich laut dem Guardian positiv zu einem solchen Vorhaben. Man hätte darüber gesprochen und er wäre sehr gerne dabei – schließlich zählen „Trainspotting" und der zweite Teil weitreichend unter die besten Drogenfilme aller Zeiten. Entsprechend hätte man vielleicht noch nicht das letzte von Begbie gesehen, stellte er in Aussicht.

 Wie steht es nun um „Trainspotting 3“?

Inzwischen ist es zum Thema „Trainspotting 3“ und auch zu einer Verfilmung von „The Blade Artist“ sehr ruhig geworden, wobei Carlyle Anfang 2020 gegenüber dem Big Issue-Magazin erneut betonte, Interesse an einer Rückkehr zu haben. „Trainspotting 3“ hänge jedoch von Boyle ab. Der ließ zuletzt aber verlauten, dass er derzeit kein Interesse an einer Fortsetzung habe. Aber vielleicht dauert es auch nur wieder ein paar Jährchen.

Film-Nerds aufgepasst! Bei unserem Quiz könnt ihr euer Filmwissen unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories