News

Zombie-Filme 2016: Diese Filme machen "The Walking Dead" Konkurrenz

Der gemeine Zombie hat seit Jahren seinen Stammplatz in der Popkultur inne. Zahlreiche Spiele, Comics, Serien und eben auch Filme handeln vom Kampf der Lebenden gegen die Untoten, und auch nach all diesen verschiedenen Varianten, erfreut sich das verrottende Fleisch auf zwei Beinen großer Beliebtheit. Wir wollen euch deshalb verraten, wann ihr in diesem Jahr den seelenlosen Wiedergängern in Spielfilmen folgen könnt. 

In der Vergangenheit haben es einige Zombie-Filme zum Kultstatus geschafft, wobei das Thema derzeit natürlich hauptsächlich von den Serien “The Walking Dead” und dem Spin-Off “Fear the Walking Dead” besetzt wird. Von George A. Romeros Klassikern “Die Nacht der lebenden Toten” und “Zombie – Dawn of the Dead” bis zu “28 Days Later” haben zahlreiche Kinofilme mit den wandelnden Toten eine große Popularität erzielt. Auch in Komödien fand der Menschenfresser Einzug, sei es “Zombieland” oder “Shaun of the Dead“.

Ihr braucht mehr Alternativen zu “The Walking Dead”? Hier findet ihr die 5 besten Horror-Serien.

Welche Zombie-Filme euch 2016 erwarten, verraten wir euch mit der folgenden Übersicht. Beachtet dabei bitte, dass für einige Filme die Kinostarts hierzulande noch nicht festgelegt wurden und wir zur Orientierung lediglich die ausländischen Release-Termine angeben können.

Zombie-Filme 2016: 7 Schocker erwarten euch in diesem Jahr

Stolz und Vorurteil & Zombies – 09. Juni 2016 (Deutschland)

Fangen wir mit diesem besonderen Exemplar an. Etwas lose basiert “Stolz und Vorurteil & Zombies” auf dem ähnlich klingenden Roman von Jane Austen – wobei er eben die nötige Prise Untote hinzugemischt hat, um es in diese Liste zu schaffen. Die fünf Schwestern der wohlhabenden Familie Bennet wurden von ihrem Vater im Umgang mit allerlei Waffen ausgebildet, um sich im England des 19. Jahrhundert gegen Zombies verteidigen zu können. Diese setzten dem Land ordentlich zu und dennoch ist die größte Sorge der Mutter, ihre Mädchen mit anständigen Männern zu liieren. Das erweist sich jedoch als komplizierter als zunächst gedacht, wegen der  - Sie ahnen es – Zombies.

 

Dead 7 – 01. April (USA)

Da wir uns eben in den Dunstkreis der nicht ganz ernst gemeinten Zombie-Filme begeben haben, machen wir gleich da weiter. Das Drehbuch des Zombie-Western “Dead 7″ stammt von Nick Carter. Ja, genau. Der Nick Carter. Der Typ von den Backstreet Boys. Mit A.J. McLean und Howie Dorough hat er sich sogar zwei weitere Mitglieder der 90er-Jahre-Boyband vor die Kamera geholt. Dort tummeln sich unter anderem auch einige Mitglieder von O-Town, sowie Joey Fatone und Chris Kirkpatrick von NSYNC. Das gemeinsame Werk wurde übrigens vom Trash-Studio The Asylum produziert und dementsprechend wirkt auch das Niveau im ersten Trailer.

 

Patient Zero – 15. September 2016 (Deutschland)

Etwas seriöser geht es wohl in “Patient Zero” zu. Der Film kann immerhin auf Schauspieler wie Natalie Dormer (“Game of Thrones“), Stanley Tucci (“Die Tribute von Panem – The Hunger Games“) und Matt Smith (“Doctor Who“) zurückgreifen; wobei die Handlung zunächst gewöhnungsbedürftig klingt: Ein Virus hat den Großteil der Menschheit in aggressive Infizierte verwandelt – soweit, so bekannt. Neu ist allerdings, dass ein Mann die Fähigkeit besitzt, mit den Infizierten zu kommunizieren. Da seine Frau ebenfalls betroffen ist, macht er sich auf die Suche nach Patient Null, um so hoffentlich ein Heilmittel herstellen zu können.

The Girl with All the Gifts – 09. September 2016 (Großbritannien)

Auch dieser Zombie-Film verfügt mit Gemma Arterton (“James Bond 007 – Ein Quantum Trost“), Glenn Close (“Guardians of the Galaxy“) und Paddy Considine (“Hot Fuzz – Zwei abgewichste Profis“) über einen vergleichsweise prominenten Cast. Ähnlich wie bei “Patient Zero” wurde die Welt von einem Zombievirus dahingerafft, der durch Pilzsporen übertragen wird. Die Besonderheit ist aber, dass es eine Reihe von Kindern gibt, die den Virus zwar in sich tragen, sich bei ausreichender Ernährung aber weiterhin kontrollieren können. Das Militär hält die Kinder deswegen in einem Bunker fest und experimentiert mit ihnen, was ungeahnte Konsequenzen hervorruft. Die Handlung basiert auf dem Roman “Die Berufene” von M.R. Carey, das ihr bei kaufen könnt.

Pandemic – 03. Mai 2016 (Deutschland, direkt auf DVD)

Um den Hattrick perfekt zu machen, haben wir es hier zum dritten Mal mit einem flächendeckenden Zombievirus zu tun. Einmal mehr versuchen die letzten Überlebenden ein Heilmittel zu finden, während sie andere Nicht-Infizierte retten und sich gegen die Horden der Untoten mit Waffengewalt zur Wehr setzen. Durch seine Geschichte kann “Pandemic” wohl kaum punkten, aber der Zombie-Film setzt ohnehin auf eine andere Besonderheit. Die Kameraführung soll dem Zuschauer nämlich das Gefühl vermitteln, als würde er das Erlebnis in der Ego-Perspektive sehen, wovon ihr euch im Trailer einen Eindruck machen könnt.

 

Untöt – 2016 (?)

Bereits 2015 sollte dieser Zombie-Film eigentlich das Licht der Kinosäle erblicken, was aber offensichtlich ausblieb. Einen genauen Kinostart hat “Untöt” bislang nicht erhalten, weswegen auch nicht absolut sicher ist, ob er überhaupt in diesem Jahr erscheint, aber wir wollten ihn zur Sicherheit nicht außen vor lassen. Die Hauptrolle ging an Hayden Christensen (“Star Wars: Episode 3 – Die Rache der Sith“), der als Leutnant Frederick Hank mit seinem Trupp im Zweiten Weltkrieg eine Waffenfabrik im besetzen Polen zerstören soll. Dort wird an Untoten geforscht, weswegen die alliierten Truppen bald schon gegen Nazi-Zombies kämpfen müssen.

Miruthan – 19. Februar 2016 (Indien / Frankreich)

Den Auftakt ins Zombie-Genre in diesem Kinojahr haben wir uns bis zum Schluss aufgehoben, da er zum einen der unbekannteste der genannten Filme sein dürfte und darüber hinaus unsicher ist, ob wir ihn in Deutschland jemals sehen werden. Das indische Zombie-Film “Miruthan” bedient sich fleißig an den gängigen Gepflogenheiten von Zombie-Filmen: Ein chemisches Experiment ging schief und verwandelt nach und nach eine indische Stadt in die Hochburg der wandelnden Toten. Ein Polizist muss daraufhin seine Schwester beschützen, da sie gegen den Virus immun zu sein scheint und der Schlüssel zu einem Heilmittel sein könnte.

 

Kommentare