Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. waipu.tv.-Stick: Jetzt zum halben Preis für ein halbes Jahr mieten

waipu.tv.-Stick: Jetzt zum halben Preis für ein halbes Jahr mieten

waipu.tv.-Stick: Jetzt zum halben Preis für ein halbes Jahr mieten
© IMAGO / photothek

Ich habe jahrelang über waipu.tv geschrieben, ohne es je benutzt zu haben. Seit über einem Jahr befinde ich mich im Selbstversuch und bin sehr zufrieden. Und der TV-Stick setzt sogar noch einen drauf.

Solltet ihr bereits einen TV-Stick haben, zum Beispiel den bekannten FireTV-Stick von Amazon oder die nicht so bekannte Variante von ROKU oder irgendein anderes Fabrikat, das euch ausreichend taugt, gibt es eigentlich vordergründig keinen Grund, diesen unbedingt gegen einen waipu.tv-Stick auszutauschen, denn zumindest in der vergleichbaren 4K-Qualität ähneln sich die TV-Sticks dieser Welt in den meisten Punkten und auch der verhältnismäßig neue waipu.tv-Stick reiht sich dort ein. Er besitzt aber durchaus ein interessantes Alleinstellungsmerkmal für Fernsehfans.

waipu.tv-Stick mit Abo – Angebot jetzt ansehen

Nur bis zum 30. September: Der TV-Stick zum halben Preis

Waipu.tv feiert Geburtstag und wer sich für ein Abo und den Stick interessiert, sollte jetzt zuschlagen, denn günstiger war es noch nie. Für 8 Euro monatlich könnt ihr das Perfect-Plus-Abo inklusive Miete des 4K-Sticks bekommen. Der Preis gilt ein halbes Jahr lang, anschließend wird ab dem siebten Monat der Normalpreis von 15,99 Euro fällig. Auch die anderen Abos bekommt ihr gerade für ein halbes Jahr zum halben Preis.

Jetzt mit waipu.tv Geburtstag feiern und das Angebot nutzen

Lineares Fernsehen übers Internet: Was ist waipu.tv und warum ist es nützlich?

Mit Online-TV-Anbietern wie waipu.tv könnt ihr aus einer App heraus auf all euren mobilen und stationären Geräten das TV-Programm im Internet ansehen. Dabei gibt es verschiedene Programmpakete, die eine unterschiedliche Anzahl von Pay-TV-Sendern enthalten und wie bei waipu.tv zum Teil auch ein Streaming-Abo (in dem Fall Netflix) integrieren und mit der waiputhek noch tausende Filme und Serienstaffeln on Demand zur Verfügung stellen. Vier Gründe können ganz besonders für ein Online-TV-Abo sprechen:

  • Ihr habt keinen Kabel- oder Satellitenanschluss, aber ausreichend WLAN.
  • Ihr wollt euer Programm flexibel und mit überschaubaren Kosten um Pay-TV-Programme erweitern.
  • Ihr schaut oft (Live-)Streams online und in der Mediathek, nutzt Netflix und YouTube und seid das ständige Wechseln der Apps leid.
  • Ihr seid Fans des klassischen TVs und wollt diese Leidenschaft mit den heutigen Möglichkeiten auf den Punkt bringen. Waipu.tv bietet euch dafür alle Voraussetzungen: Aufnahmefunktion bis zu 100 Stunden, ein übersichtliches Fernsehprogramm, Favoritensortierung und mehr. Besser fernsehen geht eigentlich nicht.
  • Waipu.tv-Angebote und waipu.tv-Sender findet ihr unter den Links.

Für alle, die einfach mal wissen wollen, wie die waipu.tv-Oberfläche aussieht und wie sich dort so zappen lässt: Ihr müsst noch nicht mal ein kostenloses Probeabo bestellen und dann kündigen, denn gegen eine Registrierung mit E-Mail-Adresse und Passwort bekommt ihr bei waipu.tv gratis Zugang zu den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern ohne weitere Verpflichtungen und zeitlich unbegrenzt. Ansonsten seid ihr mit einem „Perfect Plus“-Abo mit 190 Sendern und vier gleichzeitigen Gerätestreams am besten ausgerüstet und müsst dafür regulär 12,99 Euro monatlich einplanen. Es gibt aber häufig gute Einsteigerangebote. Ihr könnt waipu.tv aber auch einmalig 30 Tage kostenlos testen.

Dies und mehr Informationen zu den Kosten, den Inhalten und Abo-Modellen bei waipu.tv könnt ihr hier nachlesen:

Warum ein TV-Stick?

Ihr habt alle Streaming-Abos abonniert und könnt sie auch bezahlen. Ihr könnt im Browser schauen, auf den mobilen Geräten, über die Spielkonsole und den Smart-TV. Wenn der TV aber nicht so smart ist und nicht mit allen Apps gut oder überhaupt kooperiert, aber einen HDMI-Eingang hat, ist der TV-Stick eine komfortable Alternativlösung. Auf dem könnt ihr alle Apps blitzschnell installieren, habt Zugriff auf weitere Funktionen, ihr streamt gegebenenfalls in 4K, je nach Gerät verbessert sich bisweilen auch der Ton des TVs und mithilfe der Fernbedienung, die häufig auch sprachunterstützt ist, lässt sich alles bequem steuern. Mit dem Stick braucht ihr kein zweites Gerät extra einzuschalten und hochzufahren, sondern seid mit einem Fernbedienungsklick im Geschehen. Im zum Betriebssystem passenden Store könnt ihr euch die Apps herunterladen, die ihr braucht. Auch kleine Spiele, die ihr mit der Fernbedienung spielen könnt und Lieferando sind dabei. Keine Kabel, kein mühseliges Umgestöpsel, keine Lüftergeräusche nebenbei – einfach lässig fernsehen. Dieser Komfort ist regulär für 30 bis 60 Euro zu haben und ist in meinem Haushalt schon länger eine absolute Bereicherung.

Viele andere haben das schon vor mir erkannt. Eines der meistverkauften Amazon-Produkte überhaupt ist der FireTV-Stick:

Im persönlichen Test: Für Fans des klassischen TVs ein toller Stick

TV-Sticks, die sehr gut funktionieren, gab es bereits genug, als 2021 ebenjenes Gerät von waipu.tv auf den Markt kam. Mit dem ungefähr gleichteuren 4K-Amazon-Stick kann er sich gut messen und auch die Benutzeroberfläche auf dem Bildschirm ist der des bekannten Modells nicht unähnlich. Die Installation dauert einen kleinen Augenblick länger, denn beim FireTV müsst ihr ja nur euer Amazon-Konto verknüpfen. Sobald ihr die Einrichtung durchlaufen habt, könnt ihr die Stick-Fernbedienung auf euren Fernseher ausrichten und dann diese für alle Funktionen und auch An- und Abschalten benutzen. Das hat mit dem Fire-TV mit zwei von drei Fernsehern im Haushalt geklappt und mit dem waipu.tv-Stick auch. Ein sehr günstiger Telefunken Smart-TV und ein sehr altes Samsung-Modell wollen sich bezüglich des An- und Abschaltens nicht von Stick-Fernbedienungen kontrollieren lassen. Alle anderen Funktionen der Fernbedienung der Sticks werden aber akzeptiert. In meiner Art der Benutzung konnte ich keine entscheidenden Unterschiede zwischen beiden Fabrikaten feststellen, beide funktionieren gleich gut. Mindestens eine herausragende Besonderheit bringt der waipu.tv-Stick aber mit, die besonders für Menschen spannend ist, die eine Online-TV-Lösung für Retro-Fans und Senior*innenen suchen, sowie für alle mit einem waipu.tv-Abo.

waipu.tv jetzt kostenlos testen

Großer Pluspunkt: Fernbedienung mit Ziffern

Als ich mein Umfeld verschiedenen Alters im Umgang mit der Fernbedienung des waipu.tv-Sticks beobachtete, fiel mir auf, dass diese Fernbedienung, die ich vor allem als unverhältnismäßig groß und „oldschool“ empfunden habe, für andere ein wahres Goldstück an Wertigkeit und Funktionalität ist. Sie ist verhältnismäßig groß, liegt aber wunderbar schwer und geschmeidig in der Hand und verfügt neben den klassischen Grundfunktionen, den Direkt-Tasten zu Netflix, YouTube und – für Abonnent*innen super – zur waiputhek. Die Sprachassistenz ist auch über einen Ziffernblock verfügbar, wie zu guten alten analogen Zeiten.

Und das war mir nur als Platzverschwendung aufgefallen, da ich mit dem Jog Dial super zurechtkomme und vorwiegend zappe. Dazu kann ich an dieser Stelle lobend hervorheben, dass der Programmwechsel mit dem waipu.tv-Stick ungemein schnell erfolgt und ohne Bildaufbauschwierigkeiten oder Sekunden des schwarzen Nichts (wie bei vielen Receivern) auskommt. Das dürfte auch an dem neuen Prozessor (Amlogic S905Y4 - A35 Quad Core) liegen, der verbaut ist.

Zum Beispiel vielen Senior*innen in meinem Umfeld geht es aber genau umgekehrt. Sie wollen nicht zappen, sondern direkt die Lieblingssendung anwählen. Der Jog Dial macht sie nervös und führt oft nicht zum gewünschten Ergebnis und das Wissen, sie können auf 41 drücken und dann kommt „Wilsberg“ beruhigt sie ungemein. Dass sie sich dann in der waipu.tv-App ihre Sender-Favoriten einstellen und viele Einstellungen mehr per Touch-Display vornehmen können und somit erneut den verhassten Jog Dial umgehen können, hat ebenfalls viele begeistert.

Resümee: Für wen lohnt sich der waipu.tv-4K-Stick?

  • Der Stick ist nicht schlechter als die schon länger am Markt erhältlichen Sticks. Er ist nahezu preisgleich mit dem vergleichbaren Amazon-4K-Modell mit knapp unter 60 Euro. Ihr könnt ihn auch ohne waipu.tv-Abo nutzen, aber habt dann natürlich kein Pay-TV.
  • Die Stick-Fernbedienung allerdings ist bisher noch einzigartig, weil ihr nirgends sonst einen Ziffernblock bekommt. Diese Möglichkeit der direkten Programmwahl macht meiner Beobachtung nach so manchen passionierten TV-Zuschauer*innen beträchtlichen Spaß.
  • Wenn ihr schon ein waipu.tv.-Abo habt, ist der Stick eine tolle Ergänzung und wäre für mich allein wegen der Direkt-Taste zur waiputhek und der besprochenen Schnellwahltasten eine sinnvolle Anschaffung.
  • Wenn ihr sowieso nur Streaming-Abos und YouTube schauen wollt, bringt euch der Stick keine besonderen Vorteile und vergleichbare Sticks tun ihren Dienst genauso gut.

waipu.tv-Stick kaufen: Sparangebot in der Kombi mit dem Abo – Das müsst ihr beachten!

Solltet ihr bereits ein Abo haben, könnt ihr euch den Stick einmalig dazu bestellen. Ihr bekommt ihn aber auch im Handel, unabhängig vom Abo. Der Stick kostet 59,99 Euro. Wenn ihr aber bereit seid, das Abo ein Jahr lang zu beziehen, könnt ihr das Perfect-Plus-Abo aktuell zusammen mit dem Stick zum Sonderpreis buchen. Ihr zahlt dann 15,99 Euro für euer Abo statt der üblichen 12,99 Euro pro Monat, also zwölf Mal drei Euro mehr. Anschließend könnt ihr monatlich kündigen. Hinzu kommt der Versand von 4,99 Euro. Ihr zahlt also für den Stick nur 40,99 Euro. Allerdings steht im Kleingedruckten eine beachtenswerte Information:

Der waipu.tv 4K Stick wird Kunden im Rahmen des Kombi-Angebots Perfect Plus mit waipu.tv 4K Stick während der Vertragslaufzeit zur Miete überlassen.“

Das heißt, ihr besitzt den Stick nicht, sondern habt ihn nur gemietet. Dass ihr nach den zwölf Monaten nur noch den regulären Abo-Preis bezahlen müsst, steht nirgends. Das heißt, wenn ihr die zwölf Monate überschreitet, kehrt sich die vermeintliche Ersparnis in einen teuren TV-Stick um, den ihr gar nicht besitzt. Für den normalen Abopreis müsstet ihr kündigen und damit dann den Stick zurückschicken. 

In dieser Hinsicht ist es zum Beispiel für Prime-Mitglieder auf jeden Fall wesentlich attraktiver, den Stick bei Amazon ohne Versandkosten für 59,99 Euro zu bestellen. Oder ihn zu diesem Preis + 5 Euro Versand bei waipu.tv zu bestellen.

waipu.tv-Abo und TV-Stick als Spar-Kombi jetzt ansehen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.