Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. „Kleo“ Staffel 2: Wann starten die neuen Folgen auf Netflix?

„Kleo“ Staffel 2: Wann starten die neuen Folgen auf Netflix?

„Kleo“ Staffel 2: Wann starten die neuen Folgen auf Netflix?
© Netflix / Julia Terjung

Die Jagd um den roten Koffer ist noch nicht beendet, denn Netflix gibt offiziell grünes Licht für „Kleo“ Staffel 2.

Mit „Kleo“ legt Jella Haase ihr Image als „Fack Ju Göthe“-Chantal endgültig ab und schlüpft in die Rolle einer betrogenen DDR-Agentin, die nach Rache sinnt. Beim Netflix-Publikum konnte die Thriller-Serie vom „4 Blocks“-Gespann „HaRiBo“ bestehend aus Hanno Hackfort, Richard Kropf und Bob Konrad nach kürzester Zeit punkten und sichert sich damit nun offiziell eine zweite Staffel. Die frohe Botschaft verkündeten Jella Haase und Schauspielkollege Dimitrij Schaad („Die Känguru-Verschwörung“) höchstpersönlich auf Instagram:

Wann startet „Kleo“ Staffel 2 auf Netflix?

Zwar ist „Kleo“ Staffel 2 offiziell beschlossene Sache, trotzdem lässt sich über einen möglichen Starttermin derzeit nur spekulieren. Da die Dreharbeiten laut Netflix 2023 beginnen sollen, könnten uns neue Folgen bereits im Sommer/Herbst 2023 bevorstehen. Ganz so optimistisch steht Dimitrij Schaad dem kommenden Staffelstart allerdings nicht gegenüber, denn in obigem Video prophezeit er: „Wir sehen uns in zwei Jahren oder so was.“ Da das Video eher rasant-komödiantisch daherkommt, sollte diese erschreckend lange Zeitspanne aber wohl nicht allzu ernst genommen werden.

Sobald es konkrete Neuigkeiten gibt, werden wir euch an dieser Stelle darüber in Kenntnis setzen. Bis dahin könnt ihr euch anderen Serien widmen, die sich auf Netflix besonderer Beliebtheit erfreuen:

Noch mehr Spannung sichert ihr euch mit dem Entertainment Plus Paket inklusive Netflix und Sky

Wie wird es weitergehen?

Nach dem offenen Ende der ersten Season setzt die zweite Staffel vermutlich dort an, wo das Publikum im wahrsten Sinne des Wortes im Dunkeln gelassen wird. Denn bevor wir erfahren, womit Min Sun (Yun Huang) die Vertragsdokumente zwischen der DDR und den USA ausgetauscht hat, stoppt ein schwarzer Bildschirm die Handlung. Verfolgt Min Sun einen intriganten Plan, indem sie den USA falsche Informationen vorsetzt? Verschafft sie sich damit einen Vorsprung, um sich eine weitere Stange Geld zu beschaffen? Immerhin dürften Kleo und Sven weiterhin dem roten Koffer nachjagen, den Min Sun nun nicht mehr ihr Eigen nennt – dafür aber noch immer dessen Inhalt.

Darüber hinaus wird sich zeigen, wie der Koffer die Beziehung zwischen Kleo und Sven beeinträchtigt. Nach ihrer gemeinsamen Nacht sind die Gefühle nicht mehr zu verleugnen, trotzdem scheucht Kleo den ehemaligen Polizisten als Verräter davon. Finden sie wieder zueinander? Oder kann Kleo nicht über den Verrat hinwegsehen? Möglicherweise bringt ihre Liebesnacht aber auch weitere Konsequenzen mit sich… Von Verhütung war in der besagten Szene nämlich nichts zu sehen.

Doch Staffel 2 hat wahrscheinlich noch deutlich mehr zu bieten, denn der Abspann zeigt, dass Stasi-Killer Uwe Mittig (Vincent Redetzki) überlebt hat und sich in neuen Folgen auf einen Rachefeldzug begeben könnte. Wie hingegen Ramona (Marta Sroka) Kleo künftig gegenübersteht, ist unklar. Schließlich hat die ehemalige Agentin sie bei der Geburt ihres Babys unterstützt, doch damit ist Ramonas Kampfgeist wohl kaum gebrochen.

Darüber hinaus könnte uns „Kleo“ Staffel 2 offenbaren, was Thilo (Julius Feldmeier) wirklich widerfahren ist. An eine Entführung durch Aliens glauben wohl die Wenigsten. Stattdessen könnte er sich in einem Drogenrausch verloren haben. Wird er sich wieder fangen und Kleo zur Seite stehen, wenn sie es am meisten braucht? Das kann uns nur Netflix verraten.

Netflix-Quiz: Aus welcher Serie kennt ihr diese Charaktere?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.