Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Die Känguru-Verschwörung

Die Känguru-Verschwörung

   Kinostart: 29.09.2022

Filmhandlung und Hintergrund

Fortsetzung der aberwitzigen Alltagsgeschichten des Kleinkünstlers Marc-Uwe Kling und dem kommunistischen Känguru.

Vom Podcast über Bestseller zum Kinoerfolg: Marc-Uwe Kling schuf mit „Die Känguru-Chroniken“ ein zeitgenössisches Phänomen, das mit seinen Alltagsgeschichten und der Gesellschaftskritik schnell zum Kult wurde. 2020 erschien der erste Kinofilm, in dem Kling dem animierten Känguru seine Stimme lieh und sein Alter Ego im Film von Dimitrij Schaad dargestellt wurde.

Trotz einsetzender Coronapandemie und bundesweiter Kinoschließungen im März 2020 katapultierte sich „Die Känguru-Chroniken“ kurz vor dem ersten Lockdown an die Spitze der Kinocharts. Mittlerweile wird fleißig an der Fortsetzung gewerkelt, die sich jedoch nicht direkt am zweiten Buch der Reihe „Das Känguru-Manifest“ orientieren wird, wie die grobe Handlung verrät.

„Die Känguru-Verschwörung“ – Handlung

Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) schaute einst etwas verdutzt drein, als ein Känguru von gegenüber plötzlich vom einen auf den anderen Tag bei ihm einzog. Mit seiner Hilfe und nach vielen Anläufen konnte Marc-Uwe endlich seinen Schwarm Maria (Rosalie Thomass) davon überzeugen, mit ihm auszugehen.

Das erste Date zwischen Maria und Marc-Uwe entwickelt sich jedoch zum Desaster, woran das Känguru nicht ganz unbeteiligt ist. Die zweite Chance zum Liebesglück wittert der Kleinkünstler in Marias Vater. Wenn es Marc-Uwe gelingt, seine Ansichten zurück auf den Boden der Tatsachen zu holen, könnte er auch bei Maria Pluspunkte sammeln. Das Problem: Marias Vater ist Verschwörungsfanatiker und Klimaleugner. Dennoch scheut Marc-Uwe keine Kosten und Mühen und unternimmt mitsamt Känguru im Schlepptau einen Road-Trip. Marias Vater wettert nicht nur gegen Windräder, sondern ist durch seine Verschwörungstheorien ein echter YouTube-Star geworden.

Im Making-of könnt ihr die Geschichte von „Die Känguru-Chroniken“ Revue passieren lassen

„Die Känguru-Chroniken 2“ – Hintergründe, Besetzung, Kinostart

Mit „Die Känguru-Verschwörung“ kommt der zweite Teil der Känguru-Reihe ins Kino, der sich bereits von den Vorlagen „Die Känguru-Chroniken“, „Das Känguru-Manifest“ und „Die Känguru-Offenbarung“ absetzt. Dort erklärten Marc-Uwe und das Känguru dem bösen Nachbaren, dem Pinguin, den Kampf. Dieser zeigte sein Antlitz zwar zum Ende des ersten Films in Berlin, ob er jedoch einen ähnlichen Plan schmiedet wie in den Büchern ist aktuell nicht vorherzusehen.

Eine kleine Premiere findet indes hinter den Kulissen statt. Marc-Uwe Kling fungiert nicht nur als Drehbuchautor, sondern nimmt erstmals auch auf dem Regiestuhl Platz. Unterstützung erhält er jeweils von Alexander Berner bei der Regie und von Jan Cronauer bei der Erarbeitung des Drehbuchs.

Das zweite Kino-Abenteuer der beliebten Kreuzberger WG soll uns 2022 in den Lichtspielhäusern erwarten. Ein genauer Kinostart steht aktuell noch nicht fest. Mit etwas Glück gibt es auch ein Wiedersehen mit den Kiezbewohner*innen Hertha (Carmen Maja Antoni), Otto Von (Tim Seyfi) und Friedrich Wilhelm (Adnan Maral).

Die Känguru-Verschwörung im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,0
4 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories