Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Liam Neeson
  4. News
  5. Ende von Action-Karriere: Liam Neeson will mit Krawall-Filmen Schluss machen

Ende von Action-Karriere: Liam Neeson will mit Krawall-Filmen Schluss machen

Author: Mira WinthagenMira Winthagen |

© 20th Century Studios

Schauspieler Liam Neeson ist mittlerweile vor allem für seine Action-Rollen bekannt. Doch jetzt er will mit brachialer Gewalt Schluss machen.

Lange war Liam Neeson als Schauspieler bekannt, der sich in unterschiedlichsten Genres entfalten konnte. Er spielte in dem Historiendrama „Schindlers Liste“ mit, in der romantischen Komödie „Tatsächlich… Liebe“ und verkörperte Qui-Gon Jinn in „Star Wars: Episode I: Die dunkle Bedrohung“. Mit seiner Hauptrolle in dem Action-Thriller „96 Hours“ änderte sich das. Seitdem wird Neeson vor allem als Actionheld wahrgenommen. Doch damit soll jetzt Schluss sein.

Mit „96 Hours“ begann Liam Neesons Action-Karriere: Bei Amazon könnt ihr den Action-Thriller streamen

In einem Interview mit ET (via Independent) wurde der Schauspieler gefragt, ob er an einem Punkt ist, an dem er sich von seiner Action-Karriere trennen kann:

„Oh, ja. Ich glaube schon. Ich bin jetzt 68-einhalb. Es gibt noch einige [Filme], die ich dieses Jahr machen werde – hoffentlich, wenn COVID-19 es uns erlaubt. Es gibt noch einige, die in der Planung sind und dann, glaube ich, wird es das wohl gewesen sein.“

Im Video erfahrt ihr, wie sich Liam Neesons Figur aus „96 Hours“ im Vergleich zu anderen Actionheld*innen schlägt:

Macht Liam Neeson jetzt wirklich Schluss mit Action?

Bei den Action-Filmen, die noch kommen sollen, handelt es sich um „The Marksman“, „The Ice Road“, „Memory“, „Charlie Johnson in the Flames“ und „Marlowe“. Allerdings ist bisher nur „The Marksman“ fertiggestellt, dessen Trailer zeigt, wie sich Liam Neeson einem Kind annimmt, das von einem mexikanischen Kartell verfolgt wird.

Dass Liam Neeson keine Action-Filme mehr machen will, ist allerdings keine Neuigkeit. Bereits 2015 meinte er in der Sendung Good Morning America (via Independent), dass er nicht mehr lange diese Art von Filmen drehen will:

„Vielleicht noch zwei Jahre. Wenn Gott mich verschont und ich gesund bin. Aber danach höre ich, glaube ich auf. Ich bin in einer sehr guten Position, was meine Karriere angeht. Sicherlich nach dem Erfolg der ‚96 Hours‘-Filme, sieht mich Hollywood in einem anderen Licht. Ich bekomme ziemlich viele action-orientierte Drehbücher, was toll ist. Ich will es nicht schlecht machen. Es ist sehr schmeichelhaft. Aber natürlich gibt es da ein Limit.“

Doch schon 2017 ruderte er wieder zurück und ließ gegenüber Variety verlauten, dass er nicht vorhabe, mit Action-Filmen aufzuhören: „Es stimmt nicht, seht mich an! […] Ich werde Action-Filme machen, bis sie mich in der Erde vergraben. Ich bin nicht im Ruhezustand.“

Es bleibt also abzuwarten, ob Liam Neeson es diesmal mit seiner Action-Pause ernst meint. Zumindest scheint der Schauspieler auch für andere Projekte offen zu sein. Schließlich hat er Interesse daran geäußert, nochmal in das „Star Wars“-Universum zurückzukehren.

Seid ihr Action-Expert*innen und könnt diese Filme der 2010er-Jahre an einem Bild erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories