Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Y: The Last Man
  4. „Y: The Last Man“: Staffel 2 der Sci-Fi-Serie abgesetzt – übernimmt ein anderer Streamingdienst?

„Y: The Last Man“: Staffel 2 der Sci-Fi-Serie abgesetzt – übernimmt ein anderer Streamingdienst?

„Y: The Last Man“: Staffel 2 der Sci-Fi-Serie abgesetzt – übernimmt ein anderer Streamingdienst?
© FX Networks / Rafy Winterfeld

Nach dem Erfolg der Comics geht die spannende Sci-Fi-Geschichte auch in Serie. Wie es um Staffel 2 von „Y: The Last Man“ steht, erfahrt ihr hier.

Poster Y: The Last Man Staffel 1

Streaming bei:

Ab sofort hat Disney+ im Star-Bereich eine neue, vielversprechende Hulu-Serie im Angebot: Die DC-Comic-Adaption „Y: The Last Man“. In acht Folgen entspinnt sich eine mitreißende Geschichte, in der Yorick (Ben Schnetzer) nach einer mysteriösen Katastrophe, welche alle Säugetiere mit einem Y-Chromosom ausgelöscht hat, der einzige überlebende Mann ist. Während die einen ihn und sein Überleben um jeden Preis erforschen wollen, wird er von anderen Gruppen gejagt und soll ermordet werden. Gleichzeitig versucht sich seine Mutter Jennifer (Diane Lane) als neue US-Präsidentin daran, die nur noch aus Frauen bestehende Gesellschaft neu aufzubauen – eine höchst spannende Thematik, die nach einer ersten Staffel allerdings bereits abgesetzt ist. Besteht dennoch Hoffnung für eine zweite Staffel?

Noch mehr dystopische Welten und postapokalyptische Überlebensgeschichten bieten die Filme in folgendem Video:

„Y: The Last Man“: Gibt es noch Hoffnung für Staffel 2?

Noch vor der US-Ausstrahlung der finalen Folge von Staffel 1 haben sich die Verantwortlichen bei FX und Hulu dazu entschieden, die Sci-Fi-Serie nicht fortzusetzen. Beim Publikum scheint die spannende Thematik nicht genügend Anklang gefunden zu haben. Dennoch gibt sich Showrunner Eliza Clark auf ihrem Twitter-Account zuversichtlich. Sie habe sehr viel Herzblut in die Serie gesteckt und hofft nun darauf, einen neuen Sender oder Streamingdienst zu finden, der die Arbeit an „Y: The Last Man“ wieder aufnimmt und eine zweite Staffel möglich macht. Ihr ganzes Twitter-Statement könnt ihr hier nachlesen:

Das letzte Wort scheint also noch nicht gesprochen und Verhandlungen zu einer Übernahme sind womöglich schon in Gange. Wir halten euch an dieser Stelle auf dem Laufenden, sollten Netflix, Amazon oder ein US-amerikanischer TV-Sender ihr Interesse an „Y: The Last Man“ bekunden. In der Zwischenzeit könnt ihr auch anderweitig tiefer in die postapokalyptische Welt von Yorick eintauchen, mit den zugrunde liegenden Comics von Brian K. Vaughan und Pia Guerra, welche ihr bei Amazon kaufen könnt.

„Y: The Last Man“: Wann und wie geht es weiter?

So lange nicht sicher ist, ob ein anderer Sender oder Streamingdienst die Serie übernimmt, lässt sich nur schwer abschätzen, wann eine zweite Staffel „Y: The Last Man“ starten könnte. Sollte eine Entscheidung recht zeitnah fallen, könnte es womöglich im Sommer 2022 weitergehen. Diese Prognose ist aber mit äußerster Vorsicht zu betrachten. Ist eine neue Heimat für die Sci-Fi-Produktion gefunden, lässt sich besser abschätzen, wann es weitergeht.

Inhaltlich bietet die Comicverlage noch genügend Stoff, um die Serie spannend fortzusetzen. Die Konflikte auf der Erde sind zahlreich, Machtkämpfe unter den Nationen sowie interne Spannungen, gefördert durch radikale Gruppen, die mit allen Mitteln ihre Ziele durchsetzen wollen, werden auch zukünftig eine Rolle spielen. Interessant bleibt natürlich auch die Frage, weshalb ausgerechnet Yorick und sein Kapuzineräffchen überlebt haben. Langfristig könnte er aber nicht der einzige Mann auf Erden bleiben, denn zumindest in der Comicvorlage gibt es auf der Internationalen Raumstation ISS männliche Überlebende…

SciFi-Quiz: Erkennt ihr diese 30 Filme anhand eines Bildes?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.