Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. The Gilded Age
  4. Nicht nur für „Bridgerton“-Fans: Ein neues Kostümdrama erwartet euch jetzt bei Sky

Nicht nur für „Bridgerton“-Fans: Ein neues Kostümdrama erwartet euch jetzt bei Sky

Nicht nur für „Bridgerton“-Fans: Ein neues Kostümdrama erwartet euch jetzt bei Sky
© IMAGO / Picturelux

Wer Kostümdramen wie „Bridgerton“ oder „Downton Abbey“ liebt, wird an der neuen Serie nicht vorbei kommen.

Poster The Gilded Age

Streaming bei:

Fans von romantischen Kostümdramen, die sich mit den sozialen Gepflogenheiten vergangener Tage auseinandersetzen, können sich aktuell nicht darüber beklagen, dass die Streaminganbieter nur wenig Auswahl hätten. Auf Netflix erschien jüngst die zweite Staffel der Hit-Serie Bridgerton von Shonda Rhimes, im Kino erwartet uns ab 28. April 2022 Downton Abbey: Eine neue Ära, der zweite Kinofilm der Reihe und nun legt Sky eine neue Kostümserie vor, die sage und schreibe fünf Jahre in Arbeit war und ab sofort verfügbar ist.

Die Rede ist von The Gilded Age, die sich mit der Blütezeit in den USA während der 1880er Jahre befasst. Die neue Serie vom „Downton Abbey“-Schöpfer Julian Fellowes widmet sich der High Society von New York zu einer Zeit, als das Land im Wandel war. Während viele altreiche Familien um ihren Stand kämpfen und damit zu hadern haben, sich an die neue Zeit anzupassen, ziehen gleich auf der anderen Straßenseite die nächste Garde der neureichen Familien ein, die dank des Ausbaus der Eisenbahn ihren Reichtum binnen kürzester Zeit kulminiert haben.

Im Fokus stehen zwei Familien: Der Van Rhijn Haushalt rund um Patriarchin Agnes (Christine Baranski) und ihrer Schwester Ada Brook (Cynthia Nixon), die die altreiche Familie repräsentieren. Und die zweite Familie, die Russells, die die neureiche Familie repräsentiert und dessen Hausstand von Herrin Bertha (Carrie Coon) mit eiserner Hand geführt wird.

„The Gilded Age“ seht ihr im Angebot von Sky. Dank Sky Q habt ihr auch Zugriff auf Netflix.

„The Gilded Age“ vereint Romanze, Historie und soziale Missstände

Während „Bridgerton“ vor allem mit opulenten Kostümen, Etiquette und romantischen Geschichten aufwartet, die sich vermutlich nicht immer so zugetragen haben werden, war Fellowes in seinen historischen Projekten wie „Gosford Park“ und „Downton Abbey“ stets auf akkurate Darstellung von historischen Eckpfeilern mit einem Hauch von Kitsch bedacht.

Besonders eine Figur erlebt in „The Gilded Age“ ein Wechselbad der Gefühle. Denée Benton stellt die ambitionierte Peggy Scott dar, die als Autorin in einer von Männern dominierten Welt als Schwarze Frau für Furore sorgen will. Nicht nur, dass sie im Hausstand der Familie Van Rhijn aneckt, auch in der Arbeitswelt muss sie ein ums andere Mal für ihre Ansichten kämpfen. Eine enge Vertraute findet sie in Marian Brook (Louisa Jacobson), die Nichte von Ada und Agnes.

Da sich die Dreharbeiten für „The Gilded Age“ aufgrund der Coronapandemie verzögerten, konnte die Filmcrew nicht nur bei der Erstellung der opulenten Kostüme und Kleider auf mehr Detailreichtum setzen. Übrigens war „The Gilded Age“ anfangs als Prequel-Serie zu „Downton Abbey“ erdacht, entwickelte jedoch über die Jahre ein Eigenleben, das sich in der Vielfalt der Charaktere und ihre sozialen Interaktionen widerspiegelt.

Die erste Staffel umfasst neun Episoden und lief in den USA bereits in Gänze beim Kabelsender HBO. Hierzulande feiert „The Gilded Age“ nun am 22. April 2022 seine Premiere im Angebot von Sky. Die zweite Staffel ist bereits bestellt. Wer nun in die Welt der Blütezeit der USA eintauchen will, hat ab sofort auf Sky dank „The Gilded Age“ die Gelegenheit dazu.

Wie gut ihr euch mit Kostümdramen auskennt, könnt ihr im Quiz beweisen:

Erkennst du das Kostümdrama nur anhand des Kostüms?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.