Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Stranger Things
  4. News
  5. „Stranger Things“-Bilder verraten: Netflix-Finale kehrt zu einem der gruseligsten Orte zurück

„Stranger Things“-Bilder verraten: Netflix-Finale kehrt zu einem der gruseligsten Orte zurück

„Stranger Things“-Bilder verraten: Netflix-Finale kehrt zu einem der gruseligsten Orte zurück
© Netflix

In „Stranger Things“ Staffel 4 wurden uns einige neue Orte vorgestellt. An eine dieser Locations kehren wir wohl in den finalen Folgen zurück.

 – Achtung: Es folgen Spoiler zu „Stranger Things“ Staffel 4! –

„Stranger Things“ Staffel 5 befindet sich derzeit in Produktion und immer wieder tauchen Bilder und Videos von den Dreharbeiten auf (die unter anderem einer der Duffer-Brüder auf seinem Instagram-Account teilt). Nun sind laut Screen Rant ein paar Aufnahmen im Internet veröffentlicht worden, die verraten, welche Location wohl auch in der finalen Staffel eine Rolle spielen wird.

In „Stranger Things“ Staffel 4 haben wir erfahren, dass der Antagonist Vecna (Jamie Campbell Bower) eigentlich Henry Creel heißt und mittels seiner psychokinetischen Fähigkeiten als Kind seine Mutter Virgina (Tyner Rushing) und Schwester Alice (Livi Birch) umbrachte. Die Polizei nahm dabei an, dass der Vater Victor Creel (Robert Englund) für den Doppelmord verantwortlich war, weshalb er verhaftet wurde und dem Wahnsinn verfiel.

Anzeige

All diese Geschehnisse trugen sich im Haus der Creels zu, das uns in „Stranger Things“ Staffel 4 mittels Rückblenden vorgestellt wurde. Auch in der fünften Staffel wird das Gebäude höchstwahrscheinlich eine Rolle spielen, denn im Internet sind Bilder aufgetaucht, die einige Produktionswagen von „Stranger Things“ vor dem Haus zeigen. Ob das einstige Heim von Vecna dabei in weiteren Rückblenden auftauchen wird oder Elfie (Millie Bobby Brown) und ihre Entourage es im Rahmen des Haupthandlungsstrangs aufsuchen werden, bleibt abzuwarten – doch vielleicht verrät uns der erste Trailer mehr, sobald dieser erschienen ist.

Auf die letzte Staffel der Mystery-Serie müssen wir noch eine Weile warten, doch dafür versorgt euch Netflix dieses Jahr mit folgenden Serien-Highlights:

An diesen Orten wurde „Stranger Things“ gedreht

Zwar gibt es in den Vereinigten Staaten von Amerika wirklich einen Ort, der Hawkins heißt, doch handelt es sich dabei um eine kleine Gemeinde in Texas. Das heißt, die Stadt Hawkins, die in „Stranger Things“ in Indiana liegt, wurde von den Serienschaffenden frei erfunden. Dennoch könnt ihr einige der Orte aus der Serie aufsuchen, wenn ihr die US-Bundesstaaten Georgia und New Mexico bereisen solltet. Anbei haben wir euch eine Liste der fiktiven Orte aufgeführt und die Namen und Adressen der echten Institutionen oder Lokale ergänzt:

Anzeige
  • Benny’s Burgers (Tiffany’s Kitchen, 7413 Lee Road, Lithia Springs)
  • Bradley’s Big Buy (504 Center Street, Palmetto)
  • Creel House (906 E 2nd Ave, Rome, GA)
  • Hawkins National Labor (Emory University Briarcliff Campus, 1256 Briarcliff Road, Atlanta)
  • Hawkins Polizeistation (45 Pray Street, Douglasville)
  • Palace Arcade und Family Video (6501 E Church St, Douglasville, GA)
  • Rink-O-Mania (Skate-O-Mania, 400 Paisano St NE, Albuquerque, NM)
  • Surfer Boy Pizza (3476 NM-47, Los Lunas, NM)

Wenn ihr euch vor dem Release des Finales noch einmal die ersten vier Staffeln „Stranger Things“ ansehen möchtet, empfehlen wir euch das Kombi-Paket von Sky Q, mit dem ihr weitere grandiose Serien-Highlights wie etwa „The Last of Us“ streamen könnt.

Ihr seid wahre 80er-Jahre-Nostalgiker*innen? Dann könnt ihr sicherlich in unserem „Stranger Things“-Quiz punkten:

„Stranger Things“: Erkennst du die 80er-Anspielungen in der Netflix-Serie?

 

Hat dir "„Stranger Things“-Bilder verraten: Netflix-Finale kehrt zu einem der gruseligsten Orte zurück" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige