Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Sex and the City
  4. News
  5. „Sex and the City“: Neue Streitigkeiten sprechen gegen weiteren Film

„Sex and the City“: Neue Streitigkeiten sprechen gegen weiteren Film

„Sex and the City“: Neue Streitigkeiten sprechen gegen weiteren Film
© Warner Bros.

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

1998 startete mit „Sex and the City“ eine der erfolgreichsten Serien der letzten 20 Jahre im Fernsehen. Auch in Deutschland erfreuten sich die prickelnden Geschichten aus Manhattan großer Beliebtheit und so war es kein Wunder, dass nach dem Ende der Serie zwei Spielfilme folgten, die zwar von den Kritikern eher gemischt aufgenommen wurden, ihr Publikum aber dennoch fanden. Auf einen dritten Teil warten wir allerdings seit 2010 vergeblich und aktuelle Streitereien vermitteln nicht gerade den Eindruck, dass sich daran etwas ändern könnte.

Wenn nachts in Manhattan mit einem nicht gerade preisgünstigen Cosmopolitan angestoßen wird, dann vermitteln die Freundinnen Carrie, Charlotte, Miranda und Samantha, dass ihre Darstellerinnen auch im echten Leben Freundinnen sein könnten. Doch besonders zwischen Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall stimmt die Chemie abseits der Kameras nicht immer. Wiederholt tauchen die beiden in der Presse auf, wenn es darum geht, auf Schauspielerpaare hinzuweisen, die sich in der Wirklichkeit nicht ausstehen können. Jetzt lieferten sich die beiden erneut ein Wortgefecht, welches einen weiteren Film der Reihe in weite Ferne rücken dürfte, wie unter anderem die Kollegen von Cinemablend berichten.

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
Klartext: Diese Schauspiel-Kollegen können sich im echten Leben nicht ausstehen!

Kim Cattrall & Sarah Jessica Parker streiten weiter

Sarah Jessica Parker verkündete vor wenigen Tagen, dass es keinen weiteren Film zur Serie geben werde, obwohl anscheinend bereits ein Drehbuch in der Pipeline warte. Grund dafür sei anscheinend die ablehnende Haltung von Kim Cattrall, die bereits vor einem Jahr zu Protokoll gab, nicht mehr für einen weiteren Teil zur Verfügung zu stehen. Jetzt ging diese in einem neuerlichen Statement in die Offensive und warf Sarah Jessica Parker vor, nicht nett genug gewesen zu sein. Dabei hatte die gar keinen Grund für das Aus der Reihe genannt, als sie bekannt gab, dass „Sex and the City 3“ nicht realisiert würde.

Das Ganze mutet schon ein wenig verwirrend an, dennoch scheint eine friedliche Kommunikation zwischen den beiden Schauspielerinnen derzeit nicht möglich. So beklagte Kim Cattrall außerdem die negative Berichterstattung über ihre Person, beteuerte, dass sie keine Diva sei und dass Geld bei ihrer Entscheidung keine Rolle gespielt habe. Den schwarzen Peter schob sie erneut Sarah Jessica Parker in die teuren Manolo Blahniks. Wir sind gespannt, ob sich die beiden Damen doch noch auf einen neuen Film einigen, sehen im Moment aber eher schwarz statt rosa.