Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Ozark
  4. News
  5. Netflix legt Zuschauer herein: „Ozark“-Publikum wurde gleich doppelt an der Nase herumgeführt

Netflix legt Zuschauer herein: „Ozark“-Publikum wurde gleich doppelt an der Nase herumgeführt

Netflix legt Zuschauer herein: „Ozark“-Publikum wurde gleich doppelt an der Nase herumgeführt
© Netflix / Steve Dietl / Tina Rowden

Das große „Ozark“-Finale läuft endlich bei Netflix und ein Trailer dazu sorgte im Vorfeld für Aufsehen. Netflix spielte hier aber ein falsches Spiel, wie sich jetzt herausstellte.

Poster Ozark Staffel 1

Streaming bei:

Poster Ozark Staffel 2

Streaming bei:

Poster Ozark Staffel 3

Streaming bei:

Poster Ozark

Streaming bei:

– Achtung: Es folgen Spoiler für Folge 8, Staffel 4 von „Ozark“! –

Nach fünf Jahren und vier Staffeln ist die beliebte Netflix-Thriller-Serie „Ozark“ endgültig vorbei. Wie das gefährliche Spiel der Familie Byrde um Marty (Jason Bateman) und Wendy (Laura Linney) mit dem mexikanischen Drogenkartell, den US-Behörden und etlichen anderen teils zwielichtigen Beteiligten in den Ozarks ausging, verraten wir an dieser Stelle nicht. Denn wir wollen uns nur auf die erste Folge des zweiten Teils von Staffel 4 konzentrieren, die ein ganz schönes Hin und Her mit dem Publikum veranstaltete.

Die erwähnte Episode widmete sich der großen Frage, ob Fanliebling Ruth Langmore (Julia Garner) tatsächlich wie angekündigt Javier „Javi“ Elizonndro (Alfonso Herrera), hochrangiges Mitglied im Navarro-Kartell, umbringen würde. Immerhin hatte der unter anderem ihren Cousin Wyatt (Charlie Tahan) auf dem Gewissen, weswegen Ruth eben Javi unter die Erde bringen wollte.

Etliche Zuschauer*innen dürften schon vor der Veröffentlichung der neuen Folgen nicht schlecht gestaunt haben, denn ein Trailer zum zweiten Teil von Staffel 4 zeigte immerhin scheinbar bereits, dass Ruth Javi tatsächlich einfach auf offener Straße erschießt:

„Ozark“-Trailer legt Publikum doppelt rein

Hat Netflix also wirklich einen solch wichtigen Tod und damit die Auflösung des Cliffhangers einfach wenige Tage vor der Ausstrahlung der Folgen in einer Vorschau verraten? Nicht wirklich, denn in der Folge selbst entpuppte sich diese Sequenz nur als Traum von Ruth, die sich vorstellte, wie sie Javi erschießen würde. Zu diesem Zeitpunkt hadert sie mit sich und brach einen entsprechenden Versuch sogar kurz vor knapp gerade noch so ab.

Eventuell dürften sich manche Zuschauer*innen da von dem Netflix-Trailer verarscht gefühlt und anschließend vielleicht gedacht haben, dass Ruth letztlich Javi nicht töten werde, womit die Verantwortlichen bewusst durch die Vorschau spielen wollten. Auch das erwies sich allerdings letztlich als falsche Fährte, denn Ruth tötete Javi am Ende der Folge doch! Die Trailer-Finte funktionierte also sogar auf doppelter Ebene: Erst dachte das Publikum vermutlich, man wurde mit dem enthüllten Mord aufs Glatteis geführt und dann erwies sich dieses In-Sicherheit-Wiegen ebenfalls als Trugschluss. Eine clevere, wenn auch durchaus fiese Nummer der Verantwortlichen, die ihre Wirkungen aber sicherlich bei einigen nicht verfehlt hat.

Wie gut habt ihr bei „Ozark“ aufgepasst? Testet euer Wissen zur Netflix-Serie:

„Ozark“-Quiz: Wie gut kennst du die Netflix-Serie?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.