Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. Midnight Mass
  4. Nach „Midnight Mass“: Netflix enthüllt nächste Horrorserie vom „Spuk in Hill House“-Macher

Nach „Midnight Mass“: Netflix enthüllt nächste Horrorserie vom „Spuk in Hill House“-Macher

Nach „Midnight Mass“: Netflix enthüllt nächste Horrorserie vom „Spuk in Hill House“-Macher
© Netflix

Nach „Midnight Mass“ und „Spuk in Hill House“ darf Grusel-Veteran Mike Flanagan bei Netflix den nächsten Klassiker der Horrorliteratur umsetzen.

Poster Midnight Mass Staffel 1

Streaming bei:

Pünktlich zum Herbstbeginn ist bei Netflix mit „Midnight Mass“ die neue Horrorserie von Mike Flanagan erschienen und lehrte sogar Horror-Autor Stephen King das Fürchten. Zusammen mit seiner Anthologie-Serie „Spuk in Hill House“, die auf der gleichnamigen Geschichte der ikonischen Horrorautorin Shirley Jackson basiert und mit „Spuk in Bly Manor“ fortgesetzt wurde, ist Flanagan mittlerweile ein fester Bestandteil in dem Gruselrepertoire des Streaminganbieters.

Die Gruselserie von Mike Flanagan gibt es nur bei Netflix: Mit Sky Q bekommt ihr kostengünstigen Zugriff auf massig Filme und Serien

Nun darf Flanagan die nächste Horrorserie bei Netflix produzieren. Dafür nimmt er sich erneut klassische Horrorliteratur zum Vorbild. Wie Deadline berichtet, soll Der Untergang des Hauses Usher“ von Edgar Allan Poe als Miniserie umgesetzt werden und auch diesen Titel tragen. Gleichzeitig sollen aber noch weitere Geschichten des Autors in die acht Folgen umfassende Adaption miteinfließen. Wenn ihr jetzt Lust auf Grusel habt, erfahrt ihr in unserem Video, welche Horrorserien sich bei Netflix lohnen:

Darum geht es in „Der Untergang des Hauses Usher“

„Der Untergang des Hauses Usher“ wurde erstmals 1839 veröffentlicht und handelt von einer Adelsfamilie, die sich in der Isolation auf ihrem verfallenden Anwesen in Wahnsinn verliert. Die Kurzgeschichte zählt zu den bekanntesten Werken Poes und wurde bereits dutzende Male verfilmt. Doch sicherlich wird Flanagan ähnlich wie bei „Spuk in Hill House“ einen neuen und originellen Kniff finden. Über Twitter hat er seine Vorfreude für das Projekt mitgeteilt und versprochen, dass es bald mehr Infos geben wird:

„Ich freue mich so sehr über diese Serie… Sie ist anders als alles, was wir je gemacht haben. Schon bald gibt es mehr dazu!“

Flanagan wird bei der Serie gemeinsam mit Michael Fimognari („To All the Boys: P.S. I Still Love You“) Regie führen. Dieser hat bereits als Kameramann bei „Spuk in Hill House“ und „Midnight Mass“ mitgearbeitet.  Als nächstes wird von Flanagan 2022 die Serie „The Midnight Club“ bei Netflix erscheinen, in der es um unheilbar kranke Patient*innen geht, die sich Gruselgeschichten erzählen. Wann wir uns auf „Der Untergang des Hauses Usher“ freuen können, ist noch nicht bekannt.

Noch mehr gruselige Häuser gibt es in unserem Horrorquiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.