Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. House of the Dragon
  4. News
  5. Endlich im Stream: Die Vorgeschichte zur legendärsten Fantasy-Serie der letzten 10 Jahre

Endlich im Stream: Die Vorgeschichte zur legendärsten Fantasy-Serie der letzten 10 Jahre

Endlich im Stream: Die Vorgeschichte zur legendärsten Fantasy-Serie der letzten 10 Jahre
© IMAGO / Picturelux

Ab heute könnt ihr endlich das „Game of Thrones“-Prequel „House of the Dragon“ im Stream schauen.

House of the Dragon

Trotz des kontroversen Endes von „Game of Thrones“ ist der Einfluss und die Bedeutung der Serie für das Fantasygenre und den Serienmarkt unbestreitbar. Nun gibt es mit „House of the Dragon“ drei Jahre nach der achten Staffel das erste Spin-off. Die Serie spielt 300 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ und behandelt die Geschichte von Haus Targaryen.

Seit vergangenem Montag, 22. August 2022 gibt es die erste Folge der Serie endlich im Stream. Die HBO-Serie ist hierzulande bei Sky beziehungsweise bei WOW mit dem Serien Abo verfügbar. Die restlichen neun Folgen der ersten Staffel laufen immer wöchentlich am Montag. Ebenso wie „Game of Thrones“ basiert auch „House of the Dragon“ auf einer literarischen Vorlage von George R. R. Martin, in diesem Fall der Roman „Feuer und Blut“. In unserem Artikel haben wir die Reihenfolge der Bücher für euch zusammengefasst. Einen ersten Einblick in die Serie gibt es im Trailer:

House of the Dragons - Trailer Englisch

Plan für das Ende der Serie steht schon fest

Auch wenn noch nicht feststeht, ob die Serie eine zweite Staffel bekommen wird oder wie viele Staffeln angedacht sind, wissen die Showrunner Ryan Condal und Miguel Sapochnik schon wie das Ende aussieht. Das haben die beiden gegenüber ComicBook.com erklärt:

Anzeige

„Wir haben eine sehr, sehr konkrete Idee davon, wo wir damit hinwollen, aber wir können das nicht verraten. Ich denke, dass Wichtigste ist, dass ein… Stell dir vor, dass es ‚Episode IV‘ ist, ‚Star Wars: Episode IV‘. Wir sind irgendwie in der Mitte einer Historie, die reich und voll von Geschichten ist, die erzählt werden wollen und das ist ein guter Anfang.“

In einem Interview mit Collider fügt Condal noch hinzu, dass es bereits einen Plan für eine zweite Staffel gibt:

Anzeige

„Ich denke, dass wir einen ziemlich guten Plan haben. Pläne wie dieser müssen immer ziemlich breit angelegt sein, trotzdem muss man eine Idee von Meilensteinen und Orten haben, die man besuchen will und ein Gefühl für einen Endpunkt, was, wie ich denke sehr wichtig ist, besonders mit dieser Geschichte. Es sind 170 Jahre Geschichte, die vor uns liegen, deshalb muss man herausfinden, an welchem Punkt man den Vorhang für diese spezielle Geschichte fallen lässt? Wir hatten schon immer ein gutes Gefühl dafür. Ich denke, wir haben einen guten Plan für Staffel 2, wenn HBO gewillt ist, mit uns die Geschichte weiter zu erzählen.“

Nach „Game of Thrones“ waren die meisten Fans sich einig, dass das Ende sich übereilt angefühlt hat. Auch George R. R. Martin hat gegenüber dem Wall Street Journal (via Variety) erklärt, dass die Serie mindestens zehn Staffeln, eher sogar zwölf bis dreizehn Staffeln benötigt hätte. Der Plan der Showrunner von „House of the Dragon“ spricht zumindest für ein geordneteres Ende.

Wie gut könnt ihr euch noch an die achte Staffel von „Game of Thrones“ erinnern?

„Game of Thrones“: Wie gut kennst du die 8. Staffel? Teste dein Wissen in unserem Quiz!

Hat dir "Endlich im Stream: Die Vorgeschichte zur legendärsten Fantasy-Serie der letzten 10 Jahre" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige