Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Serien
  3. House of the Dragon
  4. News
  5. „Dafür werdet ihr bezahlen“: Gelöschte Szene aus „House of the Dragon“ sorgt für Aufregung bei Fans

„Dafür werdet ihr bezahlen“: Gelöschte Szene aus „House of the Dragon“ sorgt für Aufregung bei Fans

„Dafür werdet ihr bezahlen“: Gelöschte Szene aus „House of the Dragon“ sorgt für Aufregung bei Fans
© IMAGO / Picturelux

JETZT ANSEHEN

In der sechsten Folge von „House of the Dragon“ wurde wohl eine Szene gelöscht. Fans sind mit der Entscheidung der Macher*innen überhaupt nicht einverstanden.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „House of the Dragon“ Folge 6! –

Wenn es um unerwartete und grausame Tode geht, tritt „House of the Dragon“ in die Fußstapfen von „Game of Thrones“. In der sechsten Folge der Fantasy-Serie fanden gleich mehrere Figuren ein feuriges Ende: Lord Lyonel Kraft (Gavin Spokes) und Ser Harwyn Kraft (Ryan Corr) verbrannten qualvoll in Harrenhal und Laena Valeryon (Nanna Blondell) nahm sich mit Hilfe ihres Drachens ihr Leben.

Laena hat Daemon (Matt Smith) geheiratet und in den zehn Jahren, die zwischen Folge fünf und Folge sechs vergangen sind, zwei Kinder, Baela und Rhaena, geboren. Bei der Geburt ihres dritten Kindes sind allerdings Komplikationen aufgetreten, sodass Laena lieber durch ihre eigene Hand sterben wollte, als bei der Geburt ihres Kindes umzukommen. Nach ihrem Tod sehen wir, wie Daemon mit seinen beiden Kindern auf einem Dach steht und die beiden schließlich verlässt, ohne ihnen in ihrer Trauer beizustehen. Eine wohl gelöschte Szene, die auf Twitter kursiert, zeichnet dagegen ein ganz anderes Bild von Daemon:

„HBO (Heimatsender von ‚House of the Dragon‘) wird dafür bezahlen!“

Fans wünschen sich einen Daemon mit mehr Charaktertiefe

Das Bild zeigt einen liebevollen Vater, der über den Tod von Laena ebenfalls bestürzt ist und seine beiden Töchter umarmt und tröstet. Fans sind gar nicht begeistert, dass sich die Macher*innen von „House of the Dragon“ sich entschieden haben, diese emotionale Szene herauszuschneiden:

„Sie haben Daemon schlecht behandelt, indem sie die Szene rausgeschnitten haben, in der er seine Töchter tröstet. Mein Mann liebt seine Familie. Sagt niemals, was anderes.“

„Daemon sollte Graustufen haben und nicht einfach nur böse. Warum haben sie eine Szene rausgeschnitten, die so wichtig für seine Entwicklung ist? Daemon Targaryen liebte seine Töchter, das ist Kanon in in den Büchern! Warum versucht ihr es, zu ruinieren?!“

„So traurig, denn sie hätte seiner Figur mehr Tiefe geben können. So wie sie es belassen haben, wirkt Daemon kalt und schwierig zu durchschauen.“

Es lässt sich spekulieren, dass die Verantwortlichen Daemon auch weiterhin als primär böswilligen und ambitionierten Prinzen darstellen wollen. Gleichzeitig gab es in der Folge den herzlichen Moment, als Daemon einer seiner Töchter Valyrisch beigebracht hat. Und wer weiß, vielleicht darf er in späteren Folgen ein wirklich liebevoller Vater sein. Wie es weitergeht, erfahrt ihr immer montags bei WOW und Sky.

Welche Figur aus „House of the Dragon“ wärt ihr? Findet es heraus:

„House of the Dragon“ Charakter-Quiz: Welcher Figur ähnelst du am meisten?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.