Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme

Alle Filme

  • Hope and Glory

    • Kinostart: 08.10.1987
    • Komödie
    • 12
    • 112 Min

    Heiter-besinnliche Komödie, in der Meisterregisseur John Boorman („Der Smaragdwald„) mit liebevollem Blick von seiner Kindheit während des Krieges erzählt. Dieser perfekt inszenierte Glücksfall von einem Film versteht es, Dramatisches und Komisches unnachahmlich zu verschmelzen. Der mit dem „Golden Globe“ ausgezeichnete und für fünf „Oscars“ nominierte Film ist ein Muß für das Familienprogramm jeder Videothek...

  • Ein Fisch namens Wanda

    Ein Fisch namens Wanda

    • Kinostart: 26.01.1989
    • Komödie
    • 16
    • 108 Min

    Schwarzer Humor ist Trumpf in der weltweit erfolgreichen Komödie des Regie-Veteranen Charles Chrichton, die hierzulande im Kino weit über 3 Millionen Zuschauer hatte. Das temporeiche Feuerwerk bisweilen absurder Gags, stützt sich mit Hauptdarstellern wie John Cleese und Michael Palin aus der Monty Python-Crew, der ansehnlichen Jamie Lee Curtis („Die Glücksritter“) und „Silverado“-Star Kevin Kline (Oscar als bester...

  • Eat the Rich

    • Kinostart: 28.04.1988
    • Komödie
    • 16
    • 88 Min

    Bissige Komödie mit betont schwarzem britischem Humor, die „Motörhead“-Chef Lemmy als Gaststar und mit seiner berühmten Band zusätzlich anheizt. Sein Titelsong war ebenfalls ein Hit.

  • Rita, Sue und Bob dazu

    • Kinostart: 10.09.1988
    • Komödie
    • 91 Min

    Deftige britische Komödie mit zum Teil bewußt unansehnlichen Darstellern, aber einem gewissen schrillen Charme. TV-Regisseur Alan Clarke hat sich mit seinem vielbeachtetem „Abschaum - Scum“ einen Namen gemacht, beobachtet diesmal die sozialen Verhältnisse in England mit reiner Boshaftigkeit, statt mit Engagement. Mit Händlerunterstützung ordentliche Umsätze.

  • Wish You Were Here

    • Komödie
    • 92 Min

    Solide inszenierte Geschichte mit bitterer Poesie und beißender Komik, die von „kleinen“ Ereignissen und ausführlichen Situationsbeschreibungen lebt. Emily Lloyd überzeugt mit einer herausragenden Leistung. Beim jüngeren Publikum bietet David Lelands Komödie, die im Kino knapp 350.000 Zuschauer erreichte, genügend Identifikationsmöglichkeiten, sodaß der Film mit der geplanten Werbeunterstützung auch auf Video...